DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Männer sterben bei Mäharbeiten am Stanserhorn 



Am Stanserhorn in Nidwalden sind vermutlich bei Mäharbeiten am Montag ein Bauer und sein Arbeiter ums Leben gekommen. Nachdem sie als vermisst gemeldet worden waren, wurden sie bei einer Suchaktion unterhalb eines Felsens entdeckt und tot geborgen.

Mit trueber Aussicht, Regen und kaltem Wind praesentiert sich das Sommerwetter am Mittwoch, 9. Juli 2014, auf und rundum das Stanserhorn bei Stans im Kanton Nidwalden. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Graue Wolken über dem Stanserhorn. Bild: KEYSTONE

Der 58-jährige Bauer und sein 57-jähriger Angestellter seien in sehr steilem Gelände auf der Südseite des Stanserhorns mit Mäharbeiten beschäftigt gewesen, teilte die Nidwaldner Kantonspolizei am Dienstag mit. Als die Männer am Abend nicht nach Hause gekommen seien, habe die Ehefrau des Bauern beide als vermisst gemeldet.

Ein Nachbar der Familie fand später persönliche Gegenstände der Vermissten. Bei einer Suchaktion per Rega-Helikopter wurden zwei Leichen in dem Gebiet unterhalb eines Felsens in einer Rinne im Gelände entdeckt. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um die Vermissten handelt. Zur Identifikation der Toten wurden die Leichen ans Institut für Rechtsmedizin nach Zürich überführt.

Die beiden Männer seien am Montagmorgen zum Arbeitseinsatz aufgebrochen, sagte ein Sprecher der Nidwaldner Kantonspolizei. Sie hätten in sehr steilem Gelände zu Fuss gearbeitet. Dabei hielten sie mutmasslich eine Sense und einen Motormäher in den Händen. Bei den Arbeiten seien sie aus noch ungeklärten Gründen wohl über einen Felsen 100 bis 150 Meter in die Tiefe gestürzt, sagte der Sprecher. Der genaue Unfallhergang ist unklar. Die Nidwaldner Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Bundesgericht beschert Brian einen kleinen Teil-Sieg

Das Bundesgericht hat «Carlos», oder Brian, wie er mit richtigem Namen heisst, einen kleinen Teil-Sieg beschert. Das Zürcher Obergericht muss erneut über die Entlassung aus der Sicherheitshaft entscheiden. Allerdings wird das nichts an seinem Haftregime ändern.

Das Zürcher Obergericht habe seinen Entscheid, weshalb Brian nicht per sofort aus der Sicherheitshaft entlassen werde, «unzureichend begründet», schreibt das Bundesgericht in seinem Urteil vom Freitag.

Der Entscheid bestehe aus einer nur …

Artikel lesen
Link zum Artikel