DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In the center Vaduz's player Tunahan Cicek celebrates the 0-1 goal during the Super League soccer match FC Lugano against FC Vaduz, at the Cornaredo Stadium in Lugano, Saturday, May 8 2021. (KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)

Cicek feiert seinen Führungstreffer für den FC Vaduz im Cornaredo. Bild: keystone

Vaduz sorgt für weitere Spannung im Abstiegskampf – YB schlägt Basel dank Doppelschlag

Der FC Vaduz stemmt sich von Neuem mit aller Kraft gegen den Abstieg. Nach einem 2:0-Sieg in Lugano haben die Liechtensteiner jetzt wieder viel bessere Aussichten, im Oberhaus zu bleiben.



YB – Basel 2:0

70 Minuten lang konnte der FC Basel beim Schweizer Meister mithalten – dann kassierte er innerhalb von zwei Minuten zwei Gegentreffer. Zunächst traf Christian Fassnacht mit einer Direktabnahme, unmittelbar nach Wiederanpfiff schob Christopher Martins nach einer Hereingabe von Felix Mambimbi ein.

YBs Christian Fassnacht, links, trifft gegen Basels Raoul Petretta zum 1-0 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen den Berner Young Boys und dem FC Basel, am Samstag, 8. Mai 2021, im Stadion Wankdorf in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Christian Fassnacht holt aus und trifft Augenblicke später zur Berner Führung. Bild: keystone

Der Berner Sieg war aufgrund einer Leistungssteigerung nach der Pause verdient. «Wir kamen nicht mehr aggressiv ins Pressing, überliessen YB zu sehr das Spiel. Wir machten zu wenig in der zweiten Halbzeit», ärgerte sich FCB-Mittelfeldspieler Luca Zuffi bei «Blue». YB hat neu 28 Punkte Vorsprung auf den immer noch auf Rang 2 klassierten FC Basel, der im sechsten Spiel unter Trainer Patrick Rahmen erstmals als Verlierer vom Feld gehen musste.

Young Boys - Basel 2:0 (0:0)
100 Zuschauer. - SR Tschudi.
Tore: 71. Fassnacht (Maceiras) 1:0. 72. Martins (Mambimbi) 2:0.
Young Boys: Von Ballmoos; Hefti, Camara, Zesiger, Maceiras; Fassnacht (83. Lauper), Aebischer, Martins (77. Rieder), Moumi Ngamaleu (40. Spielmann); Mambimbi (77. Siebatcheu), Nsame (83. Gaudino).
Basel: Lindner; Widmer, Cömert, Hajdari, Petretta; Kasami, Zuffi (75. Marchand); Males (75. Zhegrova), Palacios (75. Van Wolfswinkel), Stocker (81. Pululu); Cabral.
Bemerkungen: Young Boys ohne Garcia (gesperrt), Lustenberger, Elia, Sierro, Maier und Petignat (alle verletzt). Moumi Ngamaleu verletzt ausgeschieden. Basel ohne Frei (gesperrt), Xhaka, Klose, Jorge, Padula, Hunziker, Chiappetta, Durrer (alle verletzt) und Abrashi (krank). 45. Pfostenschuss Aebischer. Verwarnungen: 13. Camara (Foul), 87. Van Wolfswinkel (Foul).

Lugano – Vaduz 0:2

In der viertletzten Runde der Super League hat der Aufsteiger FC Vaduz den Druck auf das Schlusslicht FC Sion erhöht. Im Cornaredo ging Vaduz nach einer Viertelstunde in Führung. Tunahan Cicek traf mit einem herrlichen Schuss von der Strafraumgrenze. Zehn Minuten vor dem Ende legte Joel Schmied nach, als er aus dem Gewühl heraus traf. Mit nun sieben Saisontoren ist Schmied der torgefährlichste Verteidiger der Liga.

Die Zusammenfassung der Partie. Video: SRF

Zuletzt schaute aus vier Spielen nur ein Punkt heraus, Vaduz drohten die Felle davonzuschwimmen. Aber der erste Saisonsieg gegen Lugano bringt der Mannschaft von Trainer Mario Frick erneut viele Chancen zurück.

Dank ihrem Sieg liegen die Liechtensteiner nun fünf Punkte vor dem Tabellenletzten, der Vaduzer Rückstand auf St.Gallen beträgt nur noch einen Zähler. Morgen kommt es im Tabellenkeller zum Knüller zwischen Cupfinalist St.Gallen und Sion.

Vaduz-Trainer Mario Frick im Interview. Video: SRF

Lugano - Vaduz 0:2 (0:1)
100 Zuschauer. - SR San.
Tore: 16. Cicek (Hug) 0:1. 79. Schmied 0:2.
Lugano: Baumann; Lavanchy, Custodio, Daprelà, Ziegler (86. Oss), Guerrero (75. Facchinetti); Covilo, Lovric, Sabbatini (75. Lungoyi); Ardaiz (46. Abubakar), Gerndt.
Vaduz: Büchel; Schmied (94. Rahimi), Schmid, Simani; Dorn, Lüchinger, Gajic, Gasser (69. Prokopic), Hug (46. Obexer); Cicek (69. Djokic); Di Giusto (80. Gomes).
Bemerkungen: Lugano ohne Bottani, Maric, Kecskes und Guidotti (alle verletzt). Vaduz ohne Wieser (verletzt) und Sutter (krank). Verwarnungen: 21. Ardaiz (Foul), 25. Gasser (Foul), 63. Gerndt (Ballwegschlagen).

Die Tabelle

(ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Fussballer-Zitate

1 / 61
Die besten Fussballer-Zitate
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht die Welt nach der Maskenpflicht aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel