DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lawine aus Schnee und Geröll verletzt fünf Wanderer am Säntis

09.07.2016, 19:4310.07.2016, 09:14

Am Säntis sind am Samstagnachmittag Bergwanderer von einer Schnee- und Gerölllawine erfasst worden. Fünf Personen wurden verletzt, zwei davon schwer.

Die Lawine ging kurz vor 15 Uhr beim Blauschnee nieder, wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden mitteilte. Zwei Bergwandergruppen aus sechs und vier Personen befanden sich im Aufstieg in Richtung Himmelsleiter zum Säntisgipfel.

100 Meter in die Tiefe gerissen

Mehrere Personen wurden von Schneebrocken erfasst und bis zu 100 Meter in die Tiefe gerissen. Die Verletzten wurden mit Helikoptern der REGA in umliegende Spitäler geflogen.

Neben der REGA standen auch Spezialisten der Alpinen Rettung Wildhaus und aus Appenzell im Einsatz. Vor Ort waren zudem die Polizei sowie die Staatsanwaltschaft Appenzell Innerrhoden. Diese leitete eine Untersuchung ein.

Die Lawine war laut der Mitteilung etwa zwei Meter hoch, vier bis fünf Meter breit und zehn Meter lang. Sie bestand vorwiegend aus Schnee. (egg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mann tötet seine 12-jährige Tochter und dann sich selber in Rapperswil SG

In Rapperswil-Jona SG sind am Montagmorgen ein Mann und dessen Tochter in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Vater die Tochter umgebracht und sich danach das Leben genommen hat. Die Hintergründe sind noch unklar.

Eine «aussenstehende Auskunftsperson» habe um 7.45 Uhr gemeldet, dass an der Fluhstrasse eventuell etwas vorgefallen sein könnte, teilte die St.Galler Polizei am Montagnachmittag mit. Die Einsatzkräfte fanden danach im Einfamilienhaus …

Artikel lesen
Link zum Artikel