Christoph Blocher
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Reaktionen auf Rückzug

«Ich finde ja, Herr Blocher missachtet mit seinem Rücktritt den Volkswillen»

Der Rückzug von SVP-Übervater Christoph Blocher aus dem Nationalrat hat Emotionen freigelegt. Lesen Sie hier, was das Volk zu seiner Entscheidung sagt.



Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chamudi 17.05.2014 13:24
    Highlight Highlight Man sollte von Blocher in jedem grossen Bahnhof und in jedem Flughafen in der Ankunftshalle ein 10 Meter hohes Bronzeabild platzieren. dieser mann hat dies verdient. Er ist der neue Wilhelm Tell der Schweiz. Sein Bild gehört auf jede einzelne Banknote und auf jede einzelne Briefmarke.
  • chuenel 09.05.2014 13:29
    Highlight Highlight Seit wann ist Ihm langweilig in Bern. Er war ja nicht viel da.So wie er
    jetzt seinen Rücktritt bekannt gibt ist für alle seine Wähler ein Affront.
    So verschaukeln die Politiker Ihre Wähler. Er hätte gar nie mehr antreten sollen. Dass wäre Ehrlich gewesen.
  • Michel48 09.05.2014 12:23
    Highlight Highlight Wenn ich das Interesse im Nationalratsaal sehe, Zeitung lesen, Laptop,
    Langeweile, freie Stühle, ist es wirklich Zeitverschwendung und nicht
    mehr Volksvertreter.
    • ast1 09.05.2014 16:07
      Highlight Highlight Die Nationalräte sind vorher schon informiert, was gesagt wird, und haben sich sowieso schon eine Meinung gebildet. Die Reden vor dem NR sind mehr Formalität und für die Öffentlichkeit.

Ab 21'000 Zuwanderer gelten Kontingente: Blocher macht Weg frei für Schutzklausel 

Die sogenannte Ambühl-Schutzklausel legt fest: Bis 21'000 Zuwanderer gilt die Personenfreizügigkeit, danach treten Kontingente in Kraft. Offenbar wird diese Idee nun in Bern diskutiert, lässt Christoph Blocher durchblicken.

SVP-Vordenker Christoph Blocher ist bereit, auf die Diskussion um eine Schutzklausel zur Begrenzung der Zuwanderung einzutreten. Es seien einzelne Unternehmer, die ihm in persönlichen Gesprächen eine wirksame Schutzklausel nähergebracht hätten, sagt Blocher im Interview. Diese Unternehmer sähen ein, dass die Personenfreizügigkeit eingeschränkt werden müsse. 

«Mir wurde gesagt, würde man die durchschnittliche Zuwanderungszahl der EU-Staaten, inklusive Flüchtlinge, zugrunde legen, käme man …

Artikel lesen
Link zum Artikel