Start von europäischer Ariane-Rakete in letzter Sekunde abgebrochen

06.09.17, 01:20

Der Start einer europäischen Trägerrakete vom Typ Ariane 5 ist am Dienstag in letzter Sekunde abgebrochen worden. Der Grund war zunächst unklar. Die Rakete sollte zwei Telekommunikationssatelliten ins All bringen.

Die Rakete blieb mit Ablauf des Countdown am Dienstagabend im Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana auf der Startrampe stehen. Anschliessend wurde der Start vom Unternehmen Arianespace offiziell auf ein zunächst unbekanntes Datum verschoben.

Es hätte der fünfte Start einer Ariane-5-Rakete sein sollen. Der Satellit Intelsat 37e ist den Angaben zufolge für den internationalen Betreiber Intelsat bestimmt. Der Satellit BSAT-4a wurde für den japanischen Betreiber B-SAT gebaut, berichtete Arianespace. (sda/afp/dpa)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen