Klimastreik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson

«Wir sind hässig und traurig»: Das sagen Klimastreikende zur Bundesplatz-Räumung



Kurz nach zwei Uhr hat die Räumung des Bundesplatzes begonnen. Klimastreikerin Lena Bühler steht müde und durchnässt beim Bundesplatz. «Wir sind hässig und traurig», sagt sie im watson-Interview (siehe Video oben). Dies, wenn man bedenke, dass im Bundeshaus über die Zukunft des Klimas diskutiert werde.

Darum sei es mega wichtig, dass man weiterhin vor Ort bleibe und Widerstand leiste. «Es ist schockierend, dass friedliche Klimastreikende einfach abtransportiert werden. »

(amü)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Klimabewegung besetzt Bundesplatz

Demonstrationen Bern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Unerhört» gibt den Corona-Skeptikern eine Stimme – und dürfte in der Blase ein Hit werden

Ex-SRF-Journalist Reto Brennwald zweifelt an der Verhältnismässigkeit der Coronamassnahmen.

Der St.Galler Infektiologe Pietro Vernazza sitzt vor einem Computerbildschirm und rechnet vor. «Alleine die Coronatests werden uns eine Milliarde Franken kosten», sagt er. Neben ihm steht Filmemacher Reto Brennwald und staunt: «Unglaublich, stell dir das vor!» Diese Szene ist aus dem neuen Film «Unerhört!», der am Freitag Premiere feierte, und sie erklärt die Motivation des ehemaligen SRF-Arena-Moderators und Dokumentarfilmers Reto Brennwald. Er wundert sich über die Dimensionen, welche …

Artikel lesen
Link zum Artikel