DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So, Freunde, damit ihr es wisst: Irina Beller ist zurück!!!!!!!!!

04.02.2016, 21:4405.02.2016, 07:36

Es sind schwere Zeiten, in denen wir leben: In Syrien tobt der Bürgerkrieg, die Credit Suisse entlässt Mitarbeiter zu Tausenden und die Schweiz streitet über die Durchsetzungsinitiative. Viele Menschen sehnen da einen Lebens-Leuchtturm herbei – und fragen sich: Was macht eigentlich Irina Beller?

Eine richtige und wichtige Frage, denn im täglichen Nachrichtenstrudel können die leichtbekleideten Lebenszeichen der Millionärsgattin schon mal untergehen. Nur ein kleiner Kreis intimer Facebook-Freunde wusste, dass die Bellers gerade vierwöchige Ferien auf der thailändischen Insel Koh Lanta genossen haben – mehr dazu unten in einer kleinen, ganz persönlichen Bildstrecke.

Doch kaum sind Irina und Walter Beller wieder in der Schweiz angekommen, schlägt die Stunde der Neider, nein, Neider schlagen gnadenlos zu: Als das Promi-Paar vom Tessin nach Zürich gerade durch den Gotthard-Tunnel gefahren war, hielt die Polizei sie an. Die Beamten waren informiert worden, die Beller fahre Schlangenlinien. Ein Alkoholtest war aber negativ.

Dieses einschneidende Erlebnis haben die Bellers umgehend unseren Kollegen vom «Blick» gemeldet – und dazu dieses denkwürdige Zitat abgegeben: 

«Irgendein Vollidiot will uns nerven. Doch das schafft keiner. Wir sind zurück und werden das gerne alle durch meine sexy Selfies und unsere glamourösen Auftritte wissen lassen.»
Irina Beller zum «Blick»

Richtig, das musste mal gesagt sein – und auch watson empfindet es als Chronistenpflicht, euch, liebes armes Volk, von der Rückkehr der Beller zu informieren, und um des billigen Klicks Willen zeigen wir auch noch einen ihrer besonders glamourösen Auftritte, den sie am Ende ihrer Ferien hingelegt hat:

So, nehmt das, ihr Vollidioten von der Autobahn, ihr unsexy Hater, ihr Ungläubigen! Die Beller ist wieder da – und sie wird bleiben. Egal ob irgendwo Krieg tobt, egal, ob unglamourös Stellen gestrichen werden – und auch die Durchsetzungsinitiative wird das nicht ändern. Aber hat es nicht auch sein Gutes?

Hat es sein Gutes?

So, und wer Irinas Ferien verpasst hat – hier wie versprochen ihr Urlaub im Bild:

Die Bellers – ganz privat – in Thailand

1 / 16
Die Bellers in Thailand
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel