5G
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eine Person haelt die Plakaten waehrend eine Demonstration gegen die Einfuehrung von 5G, am Samstag, 21. September 2019 auf dem Bundesplatz in Bern. Die Kundgebung will auf die Risiken der 5G-Mobilfunktechnologie fuer Gesundheit und Umwelt aufmerksam machen. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Flyer, die an der Demonstration gegen 5G am Samstag, 21. September 2019 in Bern verteilt wurden. Bild: KEYSTONE

5G-Gegner erklären die angeblichen Gefahren und präsentieren ihre Lösungsansätze

An einem Infoanlass der «IG Rheinfelden-5G» referierte Elektroingenieur Marcel Hofmann über die möglichen Gefahren der Technologie.

Horatio Gollin / ch media



Das Thema 5G ist allgegenwärtig. Baugesuche für entsprechende Mobilfunkanlagen stossen vielerorts auf Widerstand, in mehreren Gemeinden wurden ausserdem Petitionen für ein 5G-Moratorium lanciert. Etwa in Rheinfelden, Kaiseraugst und Hellikon. Am Donnerstagabend nun referierte Marcel Hofmann, diplomierter Elektroingenieur aus Utzigen BE, in der Rheinfelder Kurbrunnenanlage über ungeklärte Fragen zur Wirkung von elektromagnetischer Strahlung und mögliche Risiken beim Ausbau des 5G-Mobilfunkstandards.

Fordern die Politik zum Handeln auf: 5G-Gegner auf dem Bundesplatz.

5G-Gegner auf dem Bundesplatz in Bern, während der Demonstration am 21. September 2019. Bild: KEYSTONE

Eine Mikrowelle erwärmt das Essen, indem sie die Wassermoleküle darin in Schwingung versetzt. Auch beim Telefonieren mit dem Smartphone erwärme sich der Kopf, stellte Hofmann anhand von Wärmebildaufnahmen dar. Das Wasser in den Zellen absorbiere die Strahlungsenergie. Kinder seien besonders gefährdet, führte der 5G-Gegner aus. Dies da die Schädelknochen noch nicht so dick seien und das Immunsystem noch nicht voll ausgebildet sei. «Wir sind nicht aufgewachsen mit einer solchen Strahlung», mahnte Hofmann, dass die Auswirkungen erst später eintreten würden.

«Wir wollen wissen, wohin die Reise gehen soll»Hofmann spricht über Grenzwerte, die Verlagerung von Hirntumoren und oxidativen Zellstress. Er verweist auf die thermische Wirkung der elektromagnetischen Strahlung. Eine biologische Wirkung der elektromagnetischen Strahlung will er nicht ausschliessen, auch wenn Staat, Industrie und Wissenschaft diese als nicht bewiesen erachten.

Personen protestieren mit Plakaten waehrend eine Demonstration gegen die Einfuehrung von 5G, am Samstag, 21. September 2019 auf dem Bundesplatz in Bern. Die Kundgebung will auf die Risiken der 5G-Mobilfunktechnologie fuer Gesundheit und Umwelt aufmerksam machen. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Bild: KEYSTONE

Zum Vortrag «Die 5. Generation des Mobilfunks – Was kommt auf uns zu?» hatte die Interessengemeinschaft «IG Rheinfelden-5G – für ein umweltverträgliches Mobilnetz» eingeladen. Knapp hundert Interessierte waren dafür in die Kurbrunnenanlage gekommen. «Die IG ist keine politische Organisation, und heute Abend ist keine Wahl-, sondern eine Infoveranstaltung», eröffnete Sandra Mäder von der IG den Abend. «Auch wir geniessen die Vorteile der digitalen Welt, sind aber besorgt über die schnelle und unkoordinierte Einführung der 5G-Technologie. Wir sind nicht gegen diesen Fortschritt, wollen aber wissen, wohin die Reise gehen soll, auf die wir ahnungslos von den Mobilfunkgesellschaften geschickt werden.» Die IG wurde erst im Juli gegründet und zählt mittlerweile rund 40 Mitglieder. Sie hat eine Petition an den Stadtrat für ein Moratorium beim Antennenausbau lanciert.

5G könne viel möglich machen: Unter anderem schnelleres Streamen von hochauflösenden Filmen und Industrie 4.0, zählte Hofmann auf. Aber er kritisierte gleichzeitig Politik und Wirtschaft, den Ausbau «alternativlos voranzutreiben». Hofmann führte aus, dass in der ersten Ausbauphase Lücken in den bislang genutzten Mobilfunkfrequenzen geschlossen werden. Das grosse Problem mit der neuen Generation des Mobilfunks sah Hofmann vor allem in der Nutzung eines zusätzlichen Frequenzbereichs zwischen 28 000 MHz und 86 000 MHz, der in der zweiten Ausbauphase kommen soll. Mit 5G werden auch Millimeterwellen erschlossen, die kaum mehr eine Wand durchdringen und auch auf der Haut schon absorbiert werden. Einerseits eine gute Nachricht, meinte Hofmann, andererseits funktioniert das Netz dann nur mit einem massiven Antennenausbau, bei dem alle 100 bis 150 Meter eine Antenne gesetzt wird.

Ein Demonstrant mit einem Emoji mit Signalstaerke-Anzeige und der Zeichentrickfigur

Bild: KEYSTONE

Weisse Zonen für elektrosensible Menschen schaffen

Hofmann machte sich stark für eine Selbstbestimmung im Bereich Mobilfunk, etwa durch eine Netzstärke, die eine Indoor-Outdoor-Trennung ermöglicht. Oder dafür, weisse Zonen für elektrosensible Menschen zu schaffen, wo diese ohne Strahlenbelastung leben können. Marianne Zellweger aus Rheinfelden schilderte ihr Schicksal als Betroffene von Elektrosensibilität. Jahrelang litt sie unter ungeklärten Schlafstörungen, Gedächtnisproblemen, Tinnitus und sogar Blackouts, bis sie das auf die Strahlung der WLAN-Netze zurückführte. Erholsamen Schlaf fand sie erst unter einem sie abschirmenden Baldachin.

Christine Koller von der IG verlas eine Stellungnahme einer weiteren Betroffenen aus Rheinfelden: Die Empfindlichkeit auf hochfrequente Felder bedeute ein Leben am Rande der Strahlungszonen, abseits von Ballungszentren, Menschenansammlungen, öffentlichen Gebäuden und dem öffentlichen Nahverkehr. (aargauerzeitung.ch)

Die fünf ersten 5G-Smartphones im Überblick

Reno 5G im Speed-Test: So schnell ist das 5G-Netz wirklich

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

56
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

108
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

56
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

108
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

146
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
146Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Swen Goldpreis 23.09.2019 14:25
    Highlight Highlight Das Problem von 5G sind die Anwendungen. Brauchen wir wirklich Geräte, die ständig mit dem Internet verbunden sind?

    Müssen wir wirklich einen Kühlschrank haben, der jedes Mal nach hause telefoniert, wenn wir ihn aufmachen? Brauchen wir ein Auto, dass lückenlos aufzeichnet, wo wir gerade unterwegs sind (gut, tut das Handy sowieso).

    Da kommt die ganz grosse Überwachung auf uns zu. Dass ausgerechnet China 5G mit so viel Nachdruck vorantreibt, sollte uns eigentlich zu denken geben.
  • Adualia 23.09.2019 13:33
    Highlight Highlight Soviele Chucks in der Schweiz... 🤭
  • Fenyra Fux 23.09.2019 08:07
    Highlight Highlight Hmm... Wenn ich mich richtig informiert habe, sind die Wellen im Radiowellen Bereich mindestens so gross wie ein Mensch oder grösser. Mikrowellen viel kleiner (siehe die Löcher im Sichtfenster der Mikrowellengeräte. Da kommen sie nicht durch.) Diese Wellen bringen Wassermoleküle zum Schwingen, dadurch erwärmen sich Zellen.
    Aber 5G ist im obersten Radiowellenbereich, oder? Nicht im Mikrowellenbereich?
    Für uns Menschen also ungefährlich. Aber was ist mit den Kleinstlebewesen? Erwärmen die sich in Antennennähe und es gibt noch mehr Insektensterben?
    Oder sehe ich da was falsch?
    • Fenyra Fux 23.09.2019 09:02
      Highlight Highlight Gefunden in Wikipedia! :-)
      5G sind Zentimeterwellen. Sonnenlicht ist im Nanometerbereich. Ergo sollte es ungefährlicher als Sonnenlicht sein für den Menschen.
      Jetzt bin ich für 5G.
      Obwohl ich noch kritisch eingestellt bin wegen den Kleinstlebewesen. Aber da wären Studien dazu noch toll, so ganz im Sinne der Natur.
    • Vecchia 23.09.2019 09:38
      Highlight Highlight "Aber da wären Studien dazu noch toll, ..."

      Es gibt die global anerkannte Studie von Daniel Favre, die belegt, dass Bienen mit Handystrahlung Probleme haben.
      https://www.naturalscience.org/publications/study-daniel-favre-mobile-phones-honeybees/

      Da das Ziel der 5G ja absolut flächendeckende Verbindungen sind, sehe ich (als Laie) für die Bienen schwarz. Lasse mich von seriösen wirtschaftunabhängigen Forschern jedoch auch gerne beruhigen......
    • Fenyra Fux 23.09.2019 10:57
      Highlight Highlight @Vecchia
      Danke für den Link! :-)
  • freifuchs 23.09.2019 08:02
    Highlight Highlight Zuerst sollten die Esoteriker mal die Schulbank drücken. Dann lernen sie auch wie man "Stopp" schreibt.
  • Anne Klos 22.09.2019 22:34
    Highlight Highlight Also in wirklichkeit wird 5G vorallem von der Elite und den grossen Techkonzernen wie Google und Amazon gepusht. Zwecks Massenüberwachung, die eigentlich heutzutage schon mehr als genug und eigentlich schon zuviel ist. Aber irgendwann in Zukunft wird es kommen, ob wir wollen oder nicht!
    • TheBase 23.09.2019 08:26
      Highlight Highlight Genau, ist eh alles eine Verschwörung der Reptiloiden!!!!!11!!!


      🙄
  • PC Principal 22.09.2019 20:45
    Highlight Highlight "Elektrosensibilität" ist eine art negativer Placebo. Diese Leute glauben ganz fest, dass Elektronik zu Kopfschmerzen führt und dann haben sie tatsächlich Kopfschmerzen. Dabei ist es wissenschaftlich klar, dass elektromagnetische Stralung, wie sie im Alltag vorkommt, keinen Einfluss auf den Körper hat. Vielleicht müsste man einfach eine Bewegung starten und behaupten, dass Elektromagnetische Strahlung gesund ist, dann würden sich diese Leute automatisch besser fühlen.
  • Auric 22.09.2019 20:24
    Highlight Highlight Youtube Links ohne Text werden wohl nicht freigeschaltet, also hier ein wirklich schönes Video über das Thema (von der ARD/ZDF)
    Play Icon
  • I bims 22.09.2019 17:24
    Highlight Highlight Ich werde mir einen Aluhut machen😉
  • FlorinI 22.09.2019 17:07
    Highlight Highlight Das war jetzt aber überhaupt kein kritischer Artikel...
  • f.light 22.09.2019 17:06
    Highlight Highlight Für mich gehören die in die gleiche Kategorie wie Impfgegner, flat-earther und Mond Verschwörungstheoretiker...
  • Papirossi 22.09.2019 17:03
    Highlight Highlight Stichwort Plazebo Antennen ;-)
    Benutzer Bild
  • illoOminated 22.09.2019 16:43
    Highlight Highlight An alle, die hier fragen, warum man "denen" eine Plattform bietet:
    Ich bin selbst Ingenieur und freue mich auf das 5G-Netz, ordne mich als relativ linker Demokratie-Freund ein. Und deshalb finde ich es richtig und wichtig auch dieser Meinung von Minderheiten eine Plattform zu bieten. Wir müssen unbedingt wieder mehr lernen uns auch Meinungen (wohlgemerkt Meinungen, nicht blinden Hass und Selbstfrust) anzuhören und den Diskurs zu suchen mit Menschen, die wir auf den ersten und zweiten Blick nicht unbedingt verstehen - dieser Austausch ist wichtig für eine funktionierende Gesellschaft.
    • dirirev 22.09.2019 17:00
      Highlight Highlight Wir sollten eher lernen, dass Wissenschaft keine Meinung ist.
    • Mrlukluk 22.09.2019 20:10
      Highlight Highlight Widdenschaft ist schon eine Meinung, einfach faktenbasiert und kritisch hinterfragt.
    • IZO 22.09.2019 20:23
      Highlight Highlight Dirirev. Der heutige stand der wissenschaft über 5g kann nichts über langzeitschäden oder auswirkungen auf umwelt und mensch bei einer flächendeckenden einführung prognostizieren. Wie auch. Kritisch bleiben kinder!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cocalero 22.09.2019 16:33
    Highlight Highlight https://www.pravda-tv.com/2019/09/teilchenphysiker-5g-ist-das-ultimative-direkt-energiewaffen-system-video/

    Interessant
    • DomKi 22.09.2019 19:25
      Highlight Highlight Man sollte vielleicht dieses zweistündige Video schon einmal anschauen. Ich denke es ist nicht alles Humbug, die Frage ist nur was ist warm was ist nicht machbar.
    • Ich hol jetzt das Schwein 23.09.2019 23:03
      Highlight Highlight Uh ja, Pravda TV. Top Quelle...
  • no-Name 22.09.2019 15:45
    Highlight Highlight Strahlung wirkt, elektromagnetismus wirkt.

    Fakt!

    Wir leben schon sehr lange mit strahlung und den allermeisten gehts gut.

    Ebenfalls fakt!

    Wie schädlich oder nicht kann noch nicht abschliessend gesagt werden. Ich mag diese militanten debaten nicht! Weder beim 5g noch bei impfen oder glaubensfragen. Es wird kaum mehr nuanciert diskutiert und alles ist schwarz oder weiss.

    Und das Niveau!!!! Menschen werden als psychisch Krank betitelt, als Beleidigung. Und die wissenschaftskeule wird sofort geschlagen. Ohne zu wissen wie forschung funktioniert.

    Was ist Los....????
  • B-Arche 22.09.2019 15:19
    Highlight Highlight Und sowas kann eine Volksinitiative starten mit guten Chancen 5G auf ewig in der Schweiz zu verbieten....
  • Ruffy 22.09.2019 14:34
    Highlight Highlight Eine laute minderheit, kein grund denen noch eine plattform zu geben. Ich finde auch 40 nasen die an eine flache erde glauben..
  • freifuchs 22.09.2019 14:15
    Highlight Highlight Diese zunehmende Ablehnung gegenüber der Technik und Wissenschaft in Europa ist einfach nur noch peinlich. Wenn es so weiter geht, ist die Schweiz in 50 Jahren ein Entwicklungsland und völlig zurückgeblieben.
    • weachauimmo 22.09.2019 15:02
      Highlight Highlight Rückentwicklungsland.
    • cheeky Badger 22.09.2019 15:27
      Highlight Highlight Freifuchs, du klingst frustriert. Nimm einfach jeweils morgens und abends ein Globuli mit Hypochondria in der 66. Potenz verdünnt.

      Das wird dich auf Kurs bringen.

      Erleuchtete Grüsse
  • Bynaus @final-frontier.ch 22.09.2019 13:45
    Highlight Highlight Elektrosensibilität gibt es nicht, selbst wenn die "Betroffenen" das natürlich wehement bestreiten. In doppelblinden Experimenten versagen sie dann sehr zuverlässig. Ein "Baldachin" schirmt übrigens auch keine WLAN-Signale ab...
    • Opa 22.09.2019 14:31
      Highlight Highlight natürlich schirmt ein baldachin auch wlan ab, rein physikalisch, messbar und recht effizient.
      beim 230v/50hz versorgungsnetz funktioniert ein baldachin jedoch schlecht.

      dies ist messbar und keine glaubenssache.
    • Bynaus @final-frontier.ch 22.09.2019 18:11
      Highlight Highlight Ok, ich gebe zu, dass ich unterschätzt hatte, dass sich Leute sogar in Faradaysche Käfige legen (das zumindest scheint das Wirkungaprinzip dieses Produkts zu sein, das ich nicht kannte - ich dachte halt an einen generischen Baldachin). Trotzdem, diese Leute schlafen nicht besser, weil das WLAN abgeschirmt ist - sondern weil sie denken/glauben, dass sie dann besser schlafen. Ist dann halt ein eindach ein teurer Bettvorhang.
    • IZO 22.09.2019 20:35
      Highlight Highlight Selbst ihr(währt ihr nicht süchtig nach euren handys) würdet in einem raum ganz ohne, zusätzlich der natürlichen strahlung, elektromagnetischen feldern viel tiefer und erholsamer ruhen. Probiert es 2 wochen aus. Ausser stress habt ihr nichts zu verlieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MJCD 22.09.2019 13:41
    Highlight Highlight Ein kleiner Hinweis für die Marketingabteilung der Technologie Branche Mobilfunk:
    Nennt die 6. Generation einfach 0.6G und 80% der Gegner werden in die Hände Klatschen & die neue reduziert Leistung (oder was auch immer sie damit implizieren) begrüssen!
    • Papirossi 22.09.2019 17:07
      Highlight Highlight Ich würde es "Gaia Verbindung" taufen, dann sind alle häppy.. ;-)
  • leu84 22.09.2019 13:25
    Highlight Highlight Von einem Ingenieur erwarte ich, dass man von Wellen und nicht von Strahlung spricht. Dazu ist das Licht 10^3 bis 10^6 intensiver der Mikrowellenherd sind. Das Problem von der Erwärmung liegt primär am Endgerät, welches beim telefonieren viele Prozess vollzieht und dies Energie vom Akku benötigt. Energie kann nicht vernichtet werden und da emittiert das Gerät Wärme ab. Je besser der Handyempfang, desto weniger Energie benötigt das Handy um die Verbindung aufrechtzuerhalten.
    • dmark 22.09.2019 14:37
      Highlight Highlight Wir reden da ja auch nicht von den Leistungen, welche Mikrowellenherde abgeben. Ein Telefon liegt dagegen schon mal weit um das 50-fache darunter. Wlan sogar im Promillebereich.
      Da kann nichts "warm" werden...
    • leu84 22.09.2019 17:42
      Highlight Highlight Ja. Das ist so @dmark
  • Erba 22.09.2019 13:20
    Highlight Highlight Kaiseraugst wehrt sich gegen 5g. Das muss man mal auf der Zunge zergehen lassen. In Kaiseraugst lauern andere weitaus dramatischere Gefahren.
  • Don Alejandro 22.09.2019 12:53
    Highlight Highlight 5G polarisiert, man findet kaum eine Meinung in der Mitte. Dies entweder weil es keine verlässlichen Langzeitstudien gibt (was Fakt ist) oder weil 5G tatsächlich nicht schädlicher ist wie der 4G Standard.
    • Hades69 22.09.2019 14:36
      Highlight Highlight Nun fragt man sich ob 4G den schädlich ist. Auch hier kennt man die genauen Folgen bezüglich Natur und Mensch nicht zu hundert Prozent. Vielleicht treten Symptome erst nach paar Jahren oder Jahrzehnten auf. Auf jeden Fall nicht aufzuhalten das Ganze, der Nutzen und die Firmen dahinter überwiegen.
  • ostpol76 22.09.2019 12:43
    Highlight Highlight "Oder dafür, weisse Zonen für elektrosensible Menschen zu schaffen, wo diese ohne Strahlenbelastung leben können."

    Diese Leute könnten sich in ein EMV / EMC Testcenter einmieten, da wären sie vollkommen Strahlungsfrei 😎
  • Zeit_Genosse 22.09.2019 12:35
    Highlight Highlight Als Elektrostrahlungsbanause frage ich:

    ◾️ ersetzt 5G die 4G und die 3G Technologie und ergibt sich damit ein neuer standartisierter Wert, der nicht mehr Strahlung bedeutet, als wenn man mehr 4G-Ausbau macht?

    ◾️ Ist 5G von der Antenne ausgehend ein Signal das massiv tiefer ist als das Signal das vom Smartphone oder WiFi in der nahen Umgebung ausgeht?

    ◾️ Auf welcher Frequenz sendet z. B. DAB+ und ist das besser als UKW usw.

    ◾️ Auf welcher Frequenz senden WiFi 5 und bald WiFi 6 ?

    ◾️ Auf welcher Frequenz senden all die Funkdienste?

    ◾️ Warum reagieren „strahlenfühlige„ Menschen nur bei 5G?
    • The Destiny // Team Telegram 22.09.2019 12:54
      Highlight Highlight Nur als Anmerkung, das bsp. Der IG reagierte bei wlan und nicht spez. Bei Mobilfunk oder so...

    • xHascox 22.09.2019 17:06
      Highlight Highlight Bin kein profi aber:
      UKW 100 Mhz, DAB+ 200 Mhz
      WiFi kann 2.4 Ghz und 5 Ghz, wifi 6 dieselben werte
      5G kann 4G eigentlich ersetzen, 3G wird wahrscheinlich noch bleiben weil es gut durch Haüser kommt.
      Eine Antenne sendet stärker als ein Handy oder wlan router, aber strahlung nimmt sehr stark durch distanz ab. Deswegen sind handys am ohr viel schädlicher als antennenmasten.
  • DeDanu 22.09.2019 12:26
    Highlight Highlight Etwas zum Nachdenken (sofern noch möglich) für die vielen Technerds und kritiklosen schnellfortschritts gläubigen. Parallel zum Fortschritt explodieren die globalen und lokalen Probleme welche damit verbunden sind. Unser Planet und damit auch wir gehen immer schneller vor die Hunde. Und jetzt viel Spass beim nachdenken. 🤨
    • Karoon 22.09.2019 12:44
      Highlight Highlight Soso. Du glaubst, dass du der Erste bist, der sich Sorgen um die Welt macht? Und: inwiefern besteht zwischen technischer Entwicklung und gesellschaftlichen Problemen ein kausaler Zusammenhang? Freue mich auf deine Ausführungen.
    • Sandro Lightwood 22.09.2019 13:24
      Highlight Highlight Dann müsste man gegenüberstellen, welche Probleme der tech. Fortschritt gelöst resp. Verbessert hat und wie das im Verhältnis steht zu den Problemen, die damit geschaffen wurden. Zum Schluss muss das Ganze dann noch in den Konex mit 5G gebracht werden.
    • Forest 22.09.2019 14:10
      Highlight Highlight @Karoon

      Und wofür wird der Fortschritt gebraucht? Instagram? Facebook? 24/7 online zu sein hatte leider nicht nur Vorteile. So unrecht hat DeDanu nicht.

      https://www.aargauerzeitung.ch/leben/digital/ruiniert-googeln-unser-klima-daten-sind-sehr-umweltschaedlich-133545738
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matrixx 22.09.2019 12:20
    Highlight Highlight "Eine Mikrowelle erwärmt das Essen, indem sie die Wassermoleküle darin in Schwingung versetzt. Auch beim Telefonieren mit dem Smartphone erwärme sich der Kopf, stellte Hofmann anhand von Wärmebildaufnahmen dar."

    Der hat wohl auch ein bisschen zu viel vor der Mikrowelle gehockt...
    • freifuchs 22.09.2019 14:24
      Highlight Highlight Wärmebildaufnahmen zeigen auch, dass sich der Kopf von Mützenträgern einige Grade erwärmt. Sind also Mützen und Stirnbänder karzinogen? Wie fahrlässig von der Politik, Kleiderhersteller einfach gewähren zu lassen. Die Steinzeitmenschen, ja die lebten alle noch gesund. Aber seit wir Fortschritt haben geht es bergab!
    • joevanbeeck 22.09.2019 14:34
      Highlight Highlight Also das ein Handy den Kopf aufheizt sollte inzwischen bekannt sein. Es soll sich sogar der Schädelknochen bei häufigen Handy Nutzern verändern. Vielleicht entwickelt sich der Mensch auch nur zurück zum Affen. Das würde mich nicht wundern, ich sehe vor meinem Bürofenster täglich Handynutzer die in unseren "Handykandelaber" knallen oder gleich direkt vor ein fahrendes Tram laufen.
    • Opa 22.09.2019 14:35
      Highlight Highlight reine Physik, keine Esoterik, lieber matrixx...
      der sar wert misst genau diese Erwärmung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • GraveDigger 22.09.2019 12:16
    Highlight Highlight Was für ein Tamtam wegen 5G. Ob es schädlich ist oder nicht ist egal, schlussendlich geht es nur um den wirtschaftlichen Nutzen und das wollen sich die Profiteure nicht entgehen lassen, seis der Staat mit den zusätzlichen Einnahmen Frequenzversteigerung, sowie der Telcos. Da verdienen zu viele daran und wenn man die Technologie hinterfragt bringt sie keinen wirklichen Mehrwert und Youporn streamt auch nicht besser. Und der ganze Schnickschnack IoT ist wahrlich nur Elektroschrott. Kaffemaschine mit 5G? Kocht trotzdem nur Kaffee... und im Auto? ich brauche keine fahrende Wanze.
    • The Destiny // Team Telegram 22.09.2019 12:56
      Highlight Highlight Also zu IoT, da muss ich dir zustimmen :D
    • Likos 22.09.2019 13:03
      Highlight Highlight 5G bietet in erster Line eine um Welten bessere Effizienz. Eine Antenne kann ein vielfaches bisheriger Endgeräte bei viel weniger Energiebedarf und viel schnelleren Antwortzeiten handhaben. Die höhere Bandbreite gibt es geschenkt.
      Es ist wie der Wechsel von der Glühbirne zur LED.
      Klar verpasst man nichts wenn man bei der Glühbirne bleibt, aber Geld muss man darin auch nicht mehr investieren...

      Die meisten neuen Autos und Kaffeemaschinen wie Nespresso Pro haben übrigens heute schon undokumentierte 3G Modems drin.
    • GraveDigger 22.09.2019 15:32
      Highlight Highlight @Likos
      Bessere Effizienz bei nachher höherer Frequenz? Wohl kaum.. Je höher die Frequenz desto mehr werden die Wellen beim kleinsten Hindernis blockiert. Also mehr Transciever und Antennen nötig für die Abdeckung. Und wofür mehr Bamdbreite? Ultrabrutalhd auf dem 5" Display? Mehr Handyzombies?
      Wechsel von Glühlampe zu LED.. Gewonnen haben nur die Hersteller und die Halbleiterindustrie und die Entsorger die den geschredderten LED-Abfall irgendwo in Takatukaland vergraben. Verloren hat da die Umwelt (seltene Erden) und der Mensch, so von wegen blauanteil im LED-Licht.


    Weitere Antworten anzeigen
  • Winschdi 22.09.2019 12:08
    Highlight Highlight Gibt es noch keine homöopathischen Globuli gegen 5G? Wäre wohl eine Marktlücke... "Exklusiv pro 500 Globuli ein Aluhut im Wert von 99.- gratis."
    • bresse 22.09.2019 12:47
      Highlight Highlight na, na Winschdi, wo gibt es denn Aluhüte für 99 Franken zu kaufen? Ich hätte jedenfalls Interesse. Falls Du keine Bezugsquelle nennen kannst, füll doch diese Marktlücke.
  • Nr 756 22.09.2019 12:01
    Highlight Highlight Ihr könnt schimpfen und blitzen wenn ihr wollt, ich weiss aus persönlicher Erfahrung dass eine hohe Dichte an Strahlung bei mir zum Tinnitus führt. Ich hab zwei Möglichkeiten: abseits wohnen oder damit leben. Aktuell lebe ich noch damit.
    • Auric 22.09.2019 12:15
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Thomas Oetjen 22.09.2019 12:18
      Highlight Highlight Den Unterschied zwischen Kausalität und Korrelation kennst du?
    • Pafeld 22.09.2019 12:20
      Highlight Highlight Ich würde mal einen Psychiater aufsuchen. Eingebildete Krankheitsbilder verdienen definitiv keinen Spott mehr, wenn es zu Einschränkungen im Alltag kommt. Eine kognitive Verhaltenstherapie könnte (ev. zusammen mit SSRI) hierbei sogar eine vollständige Genesung ermöglichen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rene Goeckel 22.09.2019 11:57
    Highlight Highlight Es gibt keine elektrosensible Menschen!
    • The Destiny // Team Telegram 22.09.2019 12:57
      Highlight Highlight Woher willst du das wissen, Menschen sind nicht alle gleich?
    • nick11 22.09.2019 13:15
      Highlight Highlight weil sich das relativ leicht testen lässt. Lass einen "elektrosensiblen Menschen" mal Festlegen, ob er in einem Raum gerade bestrahlt wird oder nicht. Er kann es nicht. Auch nicht über längere Zeit oder zu hause oder sonstwie.
    • Thomas Oetjen 22.09.2019 13:43
      Highlight Highlight Einfach better call saul gucken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Turrdy 22.09.2019 11:51
    Highlight Highlight Fun Fact: praktisch alle Menschen zeigen Indizien für Elektrosensibilität einzig und alleine bei Wellenlängen im Bereich von 400 - 700 Nanometer. 🌈😎
    • dmark 22.09.2019 14:55
      Highlight Highlight Ja, ich merke das besonders beim Aufstehen, vorm ersten Kaffee. ;)
  • Julian2001 22.09.2019 11:49
    Highlight Highlight Es ist nichts neues, dass bei neuartigen Technologien irgendwelche Esoteriker und angebliche „Experten“ ihr Halbwissen als Fakten verkaufen. Einige Beispiele aus der Geschichte gefällig? Blitzableiter oder Strassenlaternen: gegen die Natur und sollten verboten werden, Eisenbahnen: ganz gefährlich, der Mensch ist nicht dafür gemacht sich so schnell fortzubewegen... Die gleichen Leute die heute gegen 5G wettern hätten vor 200 Jahren genau die Argumente gebracht...
  • Dunkleosteus6765 22.09.2019 11:49
    Highlight Highlight Und wieso referiert ein Elektroingenieur über mögliche Auswirkung von 5G auf den menschlichen Körper und nicht Mediziner oder Biologe?

    Kratzt ein bisschen an der Glaubwürdigkeit des ganzen.
    • D(r)ummer 22.09.2019 13:51
      Highlight Highlight Nun ja, er kennt die technische Nutzung der Frequenzen^^
  • Füürtüfäli 22.09.2019 11:49
    Highlight Highlight 🎶Trittst im Morgenrot daher,
    Seh'ich dich im "Strahlenmeer"🎶....
    Nicht umsonst kommt diese Textzeile in unserer Nationalhymne vor.


    Ob dafür oder dagegen , 5G kommt sowiso.🤷‍♀️
    • Theor 22.09.2019 14:35
      Highlight Highlight Ich glaub, das liegt eher an den AKWs. 😉


      Gruss eines verstrahlten Aargauers. 🖐️
  • Toerpe Zwerg 22.09.2019 11:44
    Highlight Highlight Gibt es einen wissenschaftlichen Beweis, dass "Elektrosensible" auf elektromagnetische Strahlung reagieren?
    • Auric 22.09.2019 12:18
      Highlight Highlight viel erfolg beim suchen!

      Das ist genau so Voodoo wie Homöopathie im Doppeltblindtest hat das noch kein Mensch jemals bewiesen
    • Pafeld 22.09.2019 12:37
      Highlight Highlight Nein. In ausschliesslich jeder Simulation unter Laborbedingungen kam die Erkennungsrate nicht über die Zufallsquote hinaus. Dagegen konnte man die Probanden mit Hinweisen auf elektrische Strahlung wie Summen, blinkenden Lichtern oder laufenden Lüftern triggern. Die Wissenschaft geht heute davon aus, dass Elektrosensibilität ein psychisches Phänomen ist, denn es würden eine Menge etablierte und x-fach geprüfte und bewährte Modelle in Chemie, Physik, Biologie und Medizin in Widerspruch geraten.
    • Scaros_2 22.09.2019 12:37
      Highlight Highlight Man weiss heute, dass Menschen auf sowas reagieren können aber die Sache ist so komplex, dass man dies nicht einfach auf einen nenner bringen kann weil es zuviele faktoren gibt die das beeinflussen

      https://www.aargauerzeitung.ch/leben/digital/eth-professor-zu-handy-strahlung-ich-verstehe-diesen-mais-um-5g-nicht-134410249

      Musst das Video hier schauen. Er erklärt dies dort.
    Weitere Antworten anzeigen
  • GrumpyDog 22.09.2019 11:41
    Highlight Highlight Glaubt ihr eigebtlich ernsthaft, dass die Behörden, die sowas bewilligen, vorher keine Studien in Auftrag geben, nicht diverse Expertenmeinungen einholen etc.? Und jetzt hält ein unbekannter Elektroingenieur einen Vortrag über die Langzeitauswirkungen von 5G auf den Menschen (nota bene eher am Rande seines Fachgebiets) und das ist ein Artikel wert? Sind wir hier jetzt auch bei der Aluhut-Fraktion angekommen? Es ist völlig klar, dass wir auch in der Schweiz eine Tendenz zur Ablehnung von Fortschritt und Wissenschaft haben (siehe unsere Esoterikgemeinde). Aber wieso pusht ihr hier sowas?
    • The Real Deadpool 22.09.2019 11:47
      Highlight Highlight Ist doch gut, wenn man auch die andere Seite zeigt. Auch wenn ich dir zustimme, dass die Argumente der 5-Gegner sehr fragwürdig sind.
    • GrumpyDog 22.09.2019 12:36
      Highlight Highlight @The Real Deadpool
      Im Grunde genommen ja. Aber bei dieser Diskussion geht es ja nicht um rationale Argumente. Hier wird eine Kontroverse um ein Thema erzeugt, bei die Faktenlage ziemlich klar ist. Als nächstes dann vielleicht ein Artikel, wo ein Bauingenieur erklärt, dass das mit dem Klimawandel alles Humbug ist. Wäre ungefähr das gleiche Niveau.
    • Erba 22.09.2019 13:22
      Highlight Highlight Langzeitwirkung von 5g kann man eh noch nicht bestimmen. Wie geht das, wenn 5g erst gebaut wird?
    Weitere Antworten anzeigen
  • MeinAluhutBrennt 22.09.2019 11:33
    Highlight Highlight ich sags ja nur: in den USA ist kein einziges Mobilfunkunternehmen Rückversichert. Warum wohl?
    • zeromaster80 22.09.2019 11:50
      Highlight Highlight Rückversicherungen sind für Versicherungen da?
    • El Vals del Obrero 22.09.2019 11:59
      Highlight Highlight Weil normalerweise Versicherungen und nicht Mobilfunkunternehmen Rückversicherungen abschliessen.
    • Luzifer Morgenstern 22.09.2019 12:46
      Highlight Highlight Willst du sagen, Mobilfunkunternehmer sind nicht versichert?

      Oder willst du sagen, Versicherer können sich für Mobilfunkunternehmer nicht rückversichern?
    Weitere Antworten anzeigen
  • flubi 22.09.2019 11:32
    Highlight Highlight Jedesmal wenn eine neue Technologie kommt wird von diesen Esoterikern und Gutmenschen dagegen protestiert. Eventuell könnte man ein Reservat für diese Leute bauen wo sie wie in der Steinzeit zusammen leben können. Ohne Strom und Handymasten.
    • Em Den 22.09.2019 11:54
      Highlight Highlight Es existiert seit langem - die Amischen werden jedem wilkommen heissen, der Freiwillig auf die Technologien verzichten wird. Im Gegensatz zu den 5G (ehemalige 4G, 3G, WiFi usw.) Gegnern finde ich sie interessant und empfinde sie als eine Bereicherung für unsere Welt.

      Es ist sehr egoistisch und asozial, alle Vorteile der heutigen Gesellschaft zu geniessen und aber alle möglichen Mittel dafür in deiner Nähe zu bekämpfen.

      Ich bin gespannt über die Möglichkeiten, die die 5G mit sich bringt und diese Leute bremsen nur die Entwicklung ab.
    • leykon 22.09.2019 11:58
      Highlight Highlight Was hat das mit Gutmensch zu tun? Und was ist so schlimm daran, ein guter Mensch zu sein? Lieber ein guter Mensch, als ein Arschloch. Finde diese Abschätzung so was von am Ziel vorbeigeschossen. Hat nichts mit dem Sachverhalt zu tun. Hauptsache andere Menschen verunglimpfen.
      Und Nein, ich habe nichts gegen Fortschritt und Technik, im Gegenteil, stehe absolut hinter dieser Technik.
    • The oder ich 22.09.2019 11:59
      Highlight Highlight Ich als Gutmensch protestiere vehement dagegen, mit Esoterikern in die gleiche Kiste geworfen zu werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Karoon 22.09.2019 11:30
    Highlight Highlight Eine Gegendarstellung bzw. Einordnung fehlt mir in diesem Artikel
    • Luzifer Morgenstern 22.09.2019 12:49
      Highlight Highlight Ich habe verstanden, dass sich Schwurbler und Panikmacher versammelt haben.

      Gegendarstellung: Schwurbler und Panikmacher haben sich nicht versammelt.

      Hilft das?
  • ingmarbergman 22.09.2019 11:28
    Highlight Highlight 5G sendet momentan noch auf den genau gleichen Frequenzen wie 4G. Die neuen Frequenzen werden erst in ein paar Jahren gebraucht.
    Wer ernsthaft behauptet, 5G zu spüren, aber sich bisher an 4G gestört hat, der/die sollte eher mal einen Psychiater besuchen..

    Auch bei der Eisenbahn gab es im 19. Jh. Leute, die davor warnten, dass der Mensch nicht dafür gemacht ist, mit halsbrecherischen Geschwindigkeiten von 30km/h zu fahren.
    Fragt sich nur, wieso Watson solchen Leuten eine Plattform gab.
    • Eine_win_ig 22.09.2019 12:17
      Highlight Highlight Ich finde es wichtig und richtig, beide Seiten einer Diskussion zu beleuchten.
      Und sich dann eben darüber auszutauschen.
    • Vecchia 22.09.2019 12:23
      Highlight Highlight Aktuell ist 5G sicher nicht speziell zu spüren. Und tatsächlich gibt es extreme Auswüchse bei den Gegnern.
      Wer aber behauptet, die NIS-Strahlung sei völlig ungefährlich, ist ebenso unseriös, weil man es heute schlicht nicht weiss.

      Der versprochene Bericht der Expertengruppe des Bundes lässt auf sich warten, ernsthafte Studien sind am Laufen, viele Wissenschafter warnen nicht vor einer 5G-Antenne, sondern vor dem geplanten Ausmass, das der Telekommunikationsbranche viel Geld bringen wird.

      Ich frag mich vorallem:
      -2000-Watt-Gesellschaft?
      - Weltraum- und Technologie-Schrott?
      - Magnetsinn Tiere?
    • Scaros_2 22.09.2019 12:32
      Highlight Highlight Ja, es mag richtig sein, dass man die Diskukssion darüber führt. Jedoch sind das die Art Menschen die resistent gegenüber Fakten sind weil sie die Fakten per se nicht glauben und nur das was sie selbst für gut befinden und an der YT-Unitversität gelernt haben für plausibel halten weil alles andere ja von der grossen Verschwörung koordiniert ist.
    Weitere Antworten anzeigen

Reis zum selber Abfüllen – so sagen die Detailhändler dem Plastik den Kampf an

Das Plastik muss weg. Das haben auch die Detailhändler erkannt. Intensiv arbeiten sie an alternativen Verpackungsmöglichkeiten. In fünf Migros-Filialen wird derzeit gar ein Offenverkauf von Reis und Hülsenfrüchten getestet.

Geschälte Orangen in Plastik verpackt, gedämpfte Kartoffeln frisch vakuumiert: Immer wieder ernten Detailhändler für ihre Verpackungsmethoden harsche Kritik in den sozialen Medien.

Die hiesigen Detailhändler wehren sich gegen die Vorwürfe und gehen in die Offensive. In fünf Migros-Filialen in Genf wird derzeit der Offenverkauf von Reis und Hülsenfrüchten getestet.

«Die Kunden sind begeistert vom Angebot, auch weil sie kleinere Mengen abfüllen können», sagt Mediensprecher Tristan Cerf. …

Artikel lesen
Link zum Artikel