74-jähriger Mann am Falknishorn zu Tode gestürzt

06.08.17, 12:24

Bei einem Bergunfall in Maienfeld GR ist ein 74-jähriger Mann zu Tode gestürzt. Er war beim Abstieg vom Falknishorn nordwestlich des Mazorakopfes auf einer Höhe von rund 2200 Metern über steiles Gelände hinuntergestürzt.

Der 74-jährige Mann hatte sich am Freitag auf die Enderlinhütte begeben, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Dort sei er auf einen Kollegen getroffen, mit dem er am Samstagmorgen gemeinsam das Falknishorn bestiegen habe.

Am Nachmittag hätten sich die beiden voneinander getrennt. Der Verunglückte sei alleine in Richtung Guscha/St. Luzisteig weiter gegangen. Dabei sei er abgestürzt und habe sich tödliche Verletzungen zugezogen. Die Rega habe die Leiche des Verunglückten geborgen. (sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen