Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Junge für den vierfachen Olympiasieger

Simon Ammann erstmals Vater

17.10.14, 18:39 17.10.14, 20:50
Simon Ammann, und seine Frau Yana, in dem Moment als verkuendet wird, dass Simon Amman den  Credit Suisse Sports Award

Das glückliche Paar an einer Preisverleihung. Bild: KEYSTONE

Der vierfache Olympiasieger Simon Ammann ist am vergangenen Wochenende erstmals Vater geworden. Seine russische Gattin Yana brachte den Buben Théodore zur Welt.

Die Geburt sie gut verlaufen, Mutter und Kind seien wohlauf, teilte Ammann mit. «Kinder kommen auf die Welt, die Eltern auch». Diesen Spruch könne er nun sehr gut nachvollziehen, fügte der Toggenburger hinzu.

Er freue sich sehr, Zeit mit der Familie zu verbringen und habe in den vergangenen Tagen einen sehr schönen Vaterschaftsurlaub genossen. (si/syl)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wir haben in den 90ern schon E-Sports betrieben, als es den Begriff noch gar nicht gab

Der simple Zweikampf zwischen zwei digitalen Haudegen in einer Arena wäre prädestiniert für E-Sports. Leider werden Games à la «Street Fighter» hierzulande an Turnieren noch kaum verwendet.

Wir haben in den 90ern mit «Street Fighter 2» schon E-Sports betrieben, als es den Begriff noch gar nicht gab. Ich war immer Blondschopf Guile. Der hatte nicht nur die Haare schön, sondern meiner Meinung nach auch aus der «Street Fighter 2»-Gang einfach die coolsten Schläge und Tritte auf Lager. Sein «Sonic Boom» ist legendär und sein Kick, wo er einfach mal den Fuss von unten nach oben durchs Gesicht des Gegners zieht, ist auch heute noch eine Augenweide.

Seine Specialmoves auf dem Super NES …

Artikel lesen