DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kombination, Lenzerheide

1. Wendy Holdener 1:59.312

2. Michaela Kirchgasser +0.46

3. Lara Gut +0.47

4. Denise Feierabend +0.51

13. Michelle Gisin +3.25

15. Rahel Kopp + 3.58

22. Priska Nufer + 5.15

Lara Gut of Switzerland, left, reacts next to Wendy Holdener of Switzerland, right, in the finish area during the Super-G run of the women's Super Combined race at the FIS Alpine Ski World Cup in Lenzerheide, Switzerland, Sunday, March 13, 2016. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE

Schweizer Feiertag: Lara Gut Gesamtweltcupsiegerin – Kombi-Kristall für Holdener

Mit Rang 3 in der Kombination von der Lenzerheide steht Lara Gut vorzeitig als Gesamtweltcupsiegerin fest. Der Tagessieg und die kleine Kristallkugel gehen an Teamkollegin Wendy Holdener.



Der Aufreger 1

Fünf Punkte hatten Lara Gut nach dem Super-G vom Samstag noch zum Gewinn der grossen Kristallkugel gefehlt. Diese fünf Punkte sicherte sich die 24-jährige Tessinerin tags darauf in der Kombination ebenso problemlos wie souverän. Von Rang 9 nach dem Slalomlauf verbesserte sie sich am Nachmittag im Super-G trotz teilweisem Blindflug im Nebel noch an die dritte Stelle.

Lara Gut of Switzerland uses her mobilphone before the Slalom run of the women's Super Combined race at the FIS Alpine Ski World Cup in Lenzerheide, Switzerland, Sunday, March 13, 2016. (Jean-Christophe Bott/Keystone via AP)

Bild: AP/Keystone

«Ich habe noch drei Rennen vor mir, daher werde ich noch nicht gross feiern.»

Lara Gut bleibt im SRF-Interview cool.

Der Aufreger 2

Die kleine Kristallkugel für den Sieg in der Disziplinenwertung – ihre erste der Karriere – sichert sich Wendy Holdener. In der Endabrechnung nach drei Kombinationen in dieser Saison lag sie um 38 Punkte vor Gut und deren 45 vor Kirchgasser.

«Ich hätte nie gedacht, dass ich gewinne.»

Wendy Holdener überrascht
srf

Die Siegerin & das Podest

Der Kombinationssieg am Sonntag in der Lenzerheide ging an Wendy Holdener. 

Wendy Holdener of Switzerland reacts in the finish area during the Slalom run of the women's Super Combined race at the FIS Alpine Ski World Cup in Lenzerheide, Switzerland, Sunday, March 13, 2016. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE

Die Schwyzerin, schon nach dem Slalom an erster Position, setzte sich mit 46 Hundertsteln Vorsprung vor der Österreicherin Michaela Kirchgasser durch. Gut als Dritte lag um 47 Hundertstel hinter Holdener zurück, die zum zweiten Mal im Weltcup triumphierte.

Die Schweizerinnen

Ein Top-Resultat gelang am Sonntag auch Denise Feierabend. Die Engelberger Slalom-Spezialistin verpasste als Vierte ihren ersten Podestplatz nur um vier Hundertstel. Im Weltcup war Feierabend zuvor noch nie besser als Sechste gewesen. Auf Rang 13 klassiert sich Michelle Gisin, auf Platz 15 Rahel Kopp. Auch Priska Nufer holt sich mit Rang 22 noch einige Weltcuppunkte.

(sda/syl)

Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup

1 / 12
Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup
quelle: keystone / christian bruna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Alles fährt Ski

6 Grafiken zeigen, dass die Schwarzmalerei vor dem Start in die Ski-Saison übertrieben war

Link zum Artikel

Vreni Schneider sagt, warum Lara Gut ihre Nachfolgerin wird und sie sich vor einem Olympia-Rennen schon übergeben musste

Link zum Artikel

Grossmaul Schweinsteiger fordert Neureuther zum Slalom-Duell – wenn dieser beim Jonglieren überzeugt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich mit Geschwistern im Ski-Weltcup aus?

Link zum Artikel

Der Ski-Weltcup beginnt – finde heraus, in welcher Disziplin du Weltklasse bist

Link zum Artikel

Lang, lang ist's her – oder etwa doch nicht? Gesucht sind die letzten Schweizer Siegerinnen und Sieger in den 5 Weltcup-Disziplinen

Link zum Artikel

Wir sind keine Ski-Nation mehr! Die Schweiz steht vor ihrem härtesten Winter

Link zum Artikel

Schweizer Frauen- und Männer-Siege an einem Tag gab's vor Gut und Janka schon über 30 Mal

Link zum Artikel

Die 11 Gefühlslagen eines Schweizer Ski-Fans, der vor dem TV mitfiebert

Link zum Artikel

Wir sind wieder jemand – die Schweizer Frauen sind auf dem Weg zurück zur Slalomgrossmacht

Link zum Artikel

Snowboard-Weltmeisterin will Abfahrts-Olympiasiegerin werden – diese 6 Frauen zeigen, dass es möglich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Und immer wieder das Knie – der Skirennsport und seine vielen Opfer

Am Wochenende stehen in Kitzbühel und Crans-Montana Abfahrten auf dem Programm. Es sind die gefährlichsten Rennen im alpinen Skisport, speziell auf die Streif trifft diese Aussage zu.

Der Skisport bringt Menschen auf die Piste – und ins Spital. Nach Angaben der Suva, dem grössten Unfallversicherer der Schweiz, verursachen Ski-Unfälle jährliche Kosten von rund 250 Millionen Franken. Das ist fast ein Viertel aller laufenden Kosten, die bei Sport- und Freizeitunfällen anfallen.

Verheerende Folgen kann ein Sturz auch für die Profis haben. Die Weltcup-Saison dauert nur wenige Monate, ein einziger Fehler kann das Aus für einen ganzen Winter bedeuten. Am Samstag erlitt Alexander …

Artikel lesen
Link zum Artikel