Basel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Hunderte Menschen haben sich kurz vor 14 Uhr im Schützenmattpark in Basel versammelt. bild: az

Getöteter Basler Bub (†7): Hunderte Menschen sind zum Trauermarsch gekommen

Dem Aufruf zu einem Trauermarsch in Basel sind Hunderte Personen gefolgt, um dem Schulbub (†7) zu gedenken. Er ist am Donnerstag von einer Frau (74) mit einem Messer getötet worden.



Hunderte Menschen haben sich kurz vor 14 Uhr im Schützenmattpark in Basel versammelt. Es sind viele Albaner aber auch Schweizer zugegen. Unter den Trauernden sind auch Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann und Erziehungsdirektor Conradin Cramer.

Zum Trauermarsch hatte der Aargauer Emi Salahi aufgerufen. Selbst Vater einer 10-jährigen Tochter, hatte ihn der Tod des Jungen betroffen gemacht.

Der 7-Jährige war am Donnerstagmittag von einer wohl verwirrten Frau mit einem Messer tödlich verletzt worden. Das Kind, dessen Eltern aus dem Kosovo stammen, wurde am Samstagmittag in der Ortschaft Gjilan beigesetzt. So war es in der Todesanzeige angekündigt worden.

Der Trauermarsch führt vom Schützenmattpark zum Tatort am St.Galler Ring. (hot/zam/jk)

Update folgt...

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Tödliche Prügel wegen Verdachts auf Handy-Diebstahl in Basel

Vor dem Strafgericht Basel-Stadt hat am Dienstag der Prozess gegen einen 29-Jährigen und einen 19-Jährigen wegen vorsätzlicher Tötung begonnen. Die Männer sollen im letzten Sommer am Rheinbord einen 41-Jährigen zu Tode geprügelt haben.

Der 29-jährige Slowene sass am Abend des 27. Juli bei der Münsterfähre mit Kollegen am Kleinbasler Ufer und trank Bier. Der 41-jährige Portugiese kam vorbei und fragte nach Geld. Er erhielt keines, setzte sich dennoch neben die Gruppe und ging später wieder. …

Artikel lesen
Link zum Artikel