DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Regenbogenflagge ist das Symbol der LGBTI-Bewegung.
Die Regenbogenflagge ist das Symbol der LGBTI-Bewegung.
Bild: AP/AP

Bild der Kaaba neben LGBT-Fahne – Studenten in Istanbul festgenommen

30.01.2021, 17:2631.01.2021, 15:09

Die Polizei in der türkischen Metropole Istanbul hat vier Studenten festgenommen, die bei einem Protest an der renommierten Bogazici-Universtiät mit einem Bild religiöse Werte beleidigt haben sollen. Das meldete am Samstag die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Gegen die Studenten wurde demnach ermittelt.

Dem Istanbuler Gouverneursamt zufolge wurde auf dem Campus ein Bild gezeigt, auf dem die Kaaba in Saudi-Arabien neben einer LGBT-Fahne abgebildet war. Dies sei eine «hässliche Attacke» auf einen heiligen Ort des Islam, hiess es in einer Mitteilung. Die würfelförmige Kaaba im Hof der Grossen Moschee von Mekka ist die heiligste Stätte für Muslime. Die Regenbogenflagge ist das Symbol der LGBTI-Bewegung. LGBTI steht für Homosexuelle, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle.

Die Kaaba in Mekka, die heiligste Stätte für Muslime.
Die Kaaba in Mekka, die heiligste Stätte für Muslime.
Bild: keystone

Die Polizei suchte den Angaben nach noch zwei weitere Verdächtige im Zusammenhang mit dem Bild, das unter anderem bei Justizminister Abdulhamit Gül und Innenminister Süleyman Soylu für Empörung sorgte. Letzterer verurteilte den Protest bei Twitter als «respektlose Attacke». Berichten zufolge hatten Studenten am Freitag unter anderem mit einer Schau von Bildern friedlich auf dem Campus protestiert.

Protestierende Studenten vor der Bogazici-Universtiät in Istanbul.
Protestierende Studenten vor der Bogazici-Universtiät in Istanbul.
Bild: keystone

Seit Anfang Januar wehren sich Studenten der Bogazici-Universität gegen den von Präsident Recep Tayyip Erdogan eingesetzten neuen Direktor Melih Bulu, der der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP nahesteht. Als Präsident hat Erdogan das Recht, Rektoren einzusetzen. Die Studenten kritisieren die Nähe zur AKP und den Schritt als undemokratisch. Sie fordern das Recht ein, ihren eigenen Direktor zu wählen. (sda/dpa)

LGTB-Parade in Amsterdam

1 / 16
LGTB-Parade in Amsterdam
quelle: epa/anp / bas czerwinski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Türkei verhaftet Journalisten

1 / 12
Türkei verhaftet Journalisten
quelle: x90138 / murad sezer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bei Anruf Erdogan - Bizarres Vorgehen in der Türkei

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So hat sich Mike Pence seinen Besuch in Island wohl nicht vorgestellt 🌈🌈

Mike Pence, der Vizepräsident der USA und bekennender Gegner von allem, was mit Homosexualität zu tun hat, hat Island besucht. Dort wehte ihm ein farbiger Wind entgegen. Und ein Bürgermeister auf dem Velo.

Mike Pence ist nicht gerade das, was man einen Freund der LGBTQ-Bewegung nennt. Der ultra-konservative Republikaner und strenggläubige Christ ist schon mehrfach mit seiner Anti-Gay-Haltung aufgefallen. So unterzeichnete er 2015 ein Gesetz, das Ladenbetreibern im Bundesstaat Indiana die Möglichkeit gab, schwulen und lesbischen Leuten den Service zu verweigern. Doch lasst es euch von John Oliver erklären:

Genau dieser Pence, der mittlerweile Vizepräsident der USA ist, hat diese Woche Island …

Artikel lesen
Link zum Artikel