Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wahre Grösse – Triathlet hilft Gegner, damit der ihn überholen kann



Was ist denn da los? Beim Triathlon im spanischen Santander bleibt ein Athlet kurz vor der Ziellinie stehen. Er wartet auf einen Gegner, gratuliert ihm und lässt ihm den Vortritt.

Der Wartende war der Spanier Diego Mentrida. Das gesamte Rennen lag er hinter dem Briten James Teagle – bis der im unübersichtlichen Zielgelände eine Abbiegung verpasste und sich überholen lassen musste. Doch so billig wollte es Mentrida nicht aufs Podest schaffen. Er überliess den dritten Platz Teagle, der danach vom «unglaublichen Sportsgeist» seines Konkurrenten schwärmte. «Eines Tages werde ich vielleicht in der gleichen Position sein und ich hoffe, dass ich genauso sportlich sein kann wie er!», so Teagle.

Mentrida spielte seine Geste herunter: «Das ist etwas, das mir meine Eltern und mein Klub seit meiner Kindheit beigebracht haben. Meiner Meinung nach sollte das normal sein.» Er sei überrascht davon, wie ausgiebig über die Aktion berichtet werde: «Das hätte ich nie gedacht, aber ich bin stolz darauf, eine solche Zuneigung zu erhalten.» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Feel-Good-Artikel für positive Gefühle

Hast du schon mal einen Ironman absolviert?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Der Buchstabe I
21.09.2020 08:19registriert January 2020
So viel Sportsgeist verdient eine Ehrenmedallie!
Einige Sportler könnten sich davon eine Scheibe abschneiden. Ich nenne keinen Namen, ich denke jeder weiss, wen ich meine.
2284
Melden
Zum Kommentar
Gawayn
21.09.2020 09:01registriert March 2018
Auf jeden Fall eine noble Geste.
Mentrida hätte den 2en Platz zu Recht verdient.
Denn er hat den richtigen Weg gefunden, obwohl sein Vordermann falsch abgebogen ist.
Es gab schon früher rührende Geschichten im Sport.
Aus Gründen des Fairplay verzichtet einer auf den Sieg, oder beßere Platzierung.
Ich hoffe das so eine Haltung weiterhin bestehen bleibt im Sport.
Denn dies, zeigt die wahre Größe.
Der eigentliche Geist des Sports....
1201
Melden
Zum Kommentar
1of8mio
21.09.2020 08:47registriert March 2020
Das ist Sportsgeist. Alles andere ist Opportunismus. Eine echt grosse Geste! Und: Absolut bewundernswert, in der Hitze des Gefechts hier nicht falsch zu entscheiden und es sich eben nicht einfach zu machen!
1031
Melden
Zum Kommentar
10

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel