Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Florida Panthers defenseman Keith Yandle (3) skates against the Carolina Hurricanes during an NHL hockey game, Tuesday, Oct. 8, 2019, in Sunrise, Fla. (AP Photo/Jim Rassol)

«Iron Man» Keith Yandle. Bild: AP

NHL-Star Keith Yandle bekommt einen Puck ins Gesicht, verliert 9 Zähne und spielt weiter



In der Nacht auf heute trafen die Florida Panthers mit Denis Malgin (13:42 Minuten auf dem Eis) auf Ralph Kruegers Buffalo Sabres. Mit dabei war auch Panthers-Verteidiger Keith Yandle, der einen Tag zuvor in der Partie gegen die Carolina Hurricanes einen Puck ins Gesicht erhielt. Der 33-Jährige verliess das Eis mit blutendem Mund – er hat bei der Aktion ganze neun Zähne verloren. Dennoch kehrte Yandle für das letzte Drittel zurück aufs Eis.

abspielen

Achtung, nichts für schwache Nerven. Video: YouTube/SPORTSNET

Am nächsten Morgen liess sich Yandle vom Zahnarzt behandeln und spielte anschliessend eben auch die Partie gegen Buffalo. Aus gutem Grund – schliesslich geht es um seinen «Iron Man Streak» – absolvierte NHL-Spiele in Serie.

Da liegt Yandle in der All-Time-Liste derzeit auf Rang 5, mit unfassbaren 821 absolvierten Spielen in Serie. Einziger aktiver Spieler vor ihm ist Andrew Cogliano (830) von den Dallas Stars, dessen Serie aber 2018 riss. Rekordhalter ist Doug Jarvis, der von 1975 bis 1987 964 Spiele ohne Pause absolvierte. Wir drücken Yandle die Daumen ...

Die Top 10 an NHL-Spielen in Serie:

Bild

Hier geht's zur kompletten Liste screenshot: Nhl.com

(zap)

Meilensteine aus 100 Jahren NHL

Wenn Hockeyspieler im Büro arbeiten würden

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jacob Crossfield 25.11.2019 18:19
    Highlight Highlight Slatan hätte den Puck verspiesen und noch Ketchup dazu verlangt
  • Larry 25.11.2019 14:56
    Highlight Highlight Die Zähne verlor er am Samstag beim Spiel gegen Carolina, spielte aber nach kurzem Unterbruch noch fertig. Am Sonntag Morgen kurz zum Zahnarzt um am Nachmittag gegen Buffalo mit Vollvisierhelm sein 821. Spiel in Folge zu absolvieren. Gruss aus Florida.
    • Sandro Zappella 25.11.2019 16:19
      Highlight Highlight Aber natürlich, danke für den Hinweis!

      Hoffentlich hat's der Chef nicht gemerkt, sonst gehe ich morgen ebenfalls besser mit Vollvisierhelm arbeiten.
  • Der müde Joe 25.11.2019 11:02
    Highlight Highlight Eine kleine Korrektur zur Bilderstrecke.

    Der Schweizer Punkterekord von Mark Streit, wurde letzte Saison von Timo Meier gebrochen (30T, 36A).

    Und wenn man schon Spieler wie Aebischer mit dem Cup in Verbindung bringt, darf man Streit auch gerne erwähnen.😉

    Danke euch 😘
  • juventorus 25.11.2019 10:49
    Highlight Highlight Im Fussball wäre das Pendant dazu, tot!
  • eigiman 25.11.2019 10:44
    Highlight Highlight Man stelle sich Neymar vor... :-P
    • beautyq 25.11.2019 16:41
      Highlight Highlight wenn man im Artikel weiss, dass in der Kommentarspalte Fussball zum Thema wird.
      Benutzer Bild
    • Lümmel 25.11.2019 18:01
      Highlight Highlight @beautyq: fUsSbAllEr sInD ImFaLL gArNöD sO MeMMeNe, SiE sPiElEd OhNi ScHuTzUsRüStIG. 🤣
    • Manulu 25.11.2019 20:20
      Highlight Highlight Karriereende. 😂😂😂
    Weitere Antworten anzeigen

Eismeister Zaugg

La Montanara reloaded in Davos – Ambri erneut am Spengler Cup dabei

Das zweite Schweizer Team neben dem HC Davos ist ausgewählt: Ambri darf zum zweiten Mal hintereinander beim Spengler Cup mitspielen.

Ambri hat den letzten Spengler Cup wahrlich bereichert. Mit den Leistungen auf dem Eis und mit der Stimmung im Stadion. Ambri war das perfekte zweite Schweizer Team beim ältesten Klubturnier der Welt.

Bei der Wahl des zweiten Schweizer Teilnehmers neben dem HC Davos geht es nicht nur um die sportliche Leistungsfähigkeit. Noch wichtiger ist etwas anderes: Für die gesamte Organisation muss der Spengler Cup ein grosses Ziel, eine Mission sein, die auch die eigenen Fans elektrisiert und mobilisiert.

Diese …

Artikel lesen
Link zum Artikel