Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04143565 German singer Helene Fischer performs during the 23rd Echo Music Awards ceremony in Berlin, Germany, 27 March 2014. The awards are presented for outstanding achievement in the music industry.  EPA/BRITTA PEDERSEN

Helene Fischer an den Echo Music Awards in Berlin, 2014. Bild: EPA

30 Jahre Helene Fischer

Atemlos und Spass dabei



Heute vor 30 Jahren wurde die Schlager-Prinzessin Helene Fischer in Krasnojarsk in Sibirien geboren. Ihre Grosseltern waren Wolgadeutsche und wurden im Zweiten Weltkrieg nach Sibirien deportiert. Mit vier Jahren kam die kleine Helene nach Rheinland-Pfalz  – 19 Jahre später tourte sie durch ganz Deutschland

Helene Fischer singt ein Medley waehrend der Generalprobe am Samstag, 25. April 2009,  zur Fernseh-Show

Helene Fischer singt ein Medley während der Generalprobe zur Fernseh-Show «Frühlingsfest der Volksmusik», 2009.  Bild: AP

In ihrem 1 Meter 58 Zentimeter grossen Körper steckt aber immer noch eine russsische Seele, wie sie dem Blick verriet. «Diesen Hang zu Melancholie und Schwermut» kenne sie sehr gut. 

«Ich trage eine russische Seele in mir. Diesen Hang zu Melancholie und Schwermut kenne ich sehr gut.»

Bild

So ungefähr sieht russische Melancholie aus: Die russische Grossherzogin Olga Fyodorovna, geborene Prinzessin Cecilie von Baden, um 1860. Bild: tumblr/carolathhabsburg

Von düsteren Seelenvorgängen ist in ihren Songs aber wenig auszumachen. Da sprüht sie nur so vor ungezähmter Lebenslust: Atemlos tanzt sich Helene Fischer in ihrem Superhit durch die Nacht: 

«Atemlos durch die Nacht»

«Ich schliesse meine Augen, lösche jedes Tabu, Küsse auf der Haut, so wie ein Liebes-Tattoo, oho, oho ...»

Früher trat die Blondine «sehr unschuldig wie ein Engel auf die Bühne». Das ist zumindest die Meinung des Bochumer Schlager-Forschers Ingo Grabowski. Und was ein Schlager-Forscher sagt, dem sollte man schon Glauben schenken. Die Männer durften sie wegen ihrer Engelhaftigkeit verehren, «ohne dass ihre Frauen eifersüchtig wurden», analysiert der Experte weiter. 

epa04143781 German singer Helene Fischer (C) performs during the 23rd Echo Music Awards ceremony in Berlin, Germany, 27 March 2014. The awards are presented for outstanding achievement in the music industry.  EPA/Britta Pedersen

Helene Fischer an den Echo Music Awards in Berlin, 2014. Bild: EPA

Tja und heute? Da lässt die Sängerin ihre langen Kleider im Schrank verstauben und kommt in heissen Glitzer- und/oder Leder-Kostümen daher. Dennoch glaubt Grabowski fest daran, dass Fischers Engels-Image diese optische Verwandlung heil überstanden hat. 

Fliegen kann sie auf jeden Fall! Helene Fischers akrobatische Leistungen an den Echo Music Awards in Berlin, 2013. Bild: EPA

«Wir zieh’n durch die Strassen und die Clubs dieser Stadt, das ist unsre‘ Nacht, wie für uns beide gemacht, oho oho ...»

Atemlos auf Streife

Zur Feier des Tages wollen wir Ihnen also ein paar hübsche Fan-Videos zeigen: Alles Leute, denen Helene Fischer mit ihrem Hit den Atem geraubt hat. 

abspielen

Wiener Polizisten in ihrem Element. Der Mitfahrer hat die Schlager-Bewegungen voll drauf.  video: youtube/Spassmusssein

Gina Lisa braust atemlos dursch die Nascht 

abspielen

Schön! video: youtube/alfonsroggelbuff

Arbeitslos durch den Tag 

Und nochmal eine hübsche Eigeninterpretation aus der österreichischen Ecke: 

«Oaweitslos, durch den Tog, 
hackeln is wos i net mog
Oarbeitslos, föö und dicht etwas andres kenn ich nicht
jo des is mei Bürgerpflicht
I valoss mei Wohnung nua zum Hüsn-kaufn
ollas aundre geht ma am Oasch vorbei
mein AMS-Betreuer is des net geheuer,
doch nua oaweitslos fühl i mi frei ...»

Schlagerburschi macht auch etwas

Das letzte Video musste einfach hierhin, weil es sich um das Cover von «Schlagerburschi» handelt. Und einer, der sich so nennt, hat Erwähnung verdient. 

abspielen

Schlagerburschi zu seinem Cover: «ElectroHouse mit Styleelementen von ‹LevelDance› sowie ein paar Anpassungen.» video: youtube/schlagerburschi

(rof) 

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Metallica und Rihanna vereint auf der Bühne beim New Yorker Konzert gegen Armut 

Die Heavy-Metal-Kultband Metallica und Popstar Rihanna gehören zu den Zugpferden beim New Yorker Global Citizen Festival gegen Armut in der Welt.

Für das Konzert am 24. September konnten die Organisatoren auch zahlreiche andere Musikstars gewinnen. Unter ihnen sind Selena Gomez, Major Lazer, Kendrick Lamar, Usher und Yusuf Islam, der früher als Cat Stevens bekannt war.

Das 2012 ins Leben gerufene jährliche Festival findet zeitgleich zur Generalversammlung der UNO statt, wenn sich Hunderte …

Artikel lesen
Link zum Artikel