Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie gut kennst du die Schweiz in Zahlen? Stell dich dem Schweizer Durchschnitts-Quiz!

Bild: shutterstock

Wird man in den Ferien gefragt, was denn so typisch schweizerisch ist, verweist man schmunzelnd auf Käse und Schoggi. Schluss damit. Spiel das Quiz und zeige, wie viel du wahrhaftig über den typischen Schweizer weisst!

22.01.18, 16:02 23.01.18, 06:12


Das Quiz-Credo

Oh Helvetia, du strahlende Pracht,
was hast du nur mit unsren Herzen gemacht?
Bist so schön, deine Bevölkerung so fit,
aber was ist eigentlich der Durchschnitt?

Zeige, was du über die Schweiz so weisst,
und sei nicht der, der den Bettel hinschmeisst.
Überlege scharf und urteile bedacht,
für dieses Quiz bist du wie gemacht!​

Die Fragen des folgenden Quiz basieren hauptsächlich auf den Daten des Bundesamts für Statistik.

Viel Spass!

1.Wir fangen mit dem Beginn des Lebens an. Wie viele Kinder sind 2016 in der Schweiz auf die Welt gekommen?
13'908
54'736
87 883
101'711
132'534
251'765
2.Das ist der kleine Luzius. Er hat gerade gemerkt, dass er mit seiner Arbeitstätigkeit die AHV der Babyboomer sichern muss. Dafür hat er bereits einen Lolli gekriegt. Könntest du ihm sagen, wie viel Prozent der Schweizer Bevölkerung bereits 40 oder älter ist? (Stand 2016)
35,2%
45,2%
53,2%
57,2%
61,2%
65,2%
3.Zaster, Scheine, Geld! Weil du es eigentlich schon immer wissen wolltest: Was ist der Median aller ausgezahlten Schweizer Monatslöhne? Sprich: Würde man alle ausgezahlten Monatslöhne auflisten, welcher Wert wäre exakt in der Mitte? (Männer und Frauen, sektorübergreifend. Stand: 2014)
4875 CHF
5499 CHF
6427 CHF
7023 CHF
7402 CHF
8029 CHF
4.Jaja, man sollte den Kantönligeist nicht heraufbeschwören. Trotzdem: Welche vier Kantone sind für rund die Hälfte (ca. 49%) des Bruttoinlandprodukts (BIP) verantwortlich?
Zürich, Bern, Waadt, Genf
Zürich, Basel-Stadt, Genf, Zug
Zürich, Zug, Genf, Luzern
Genf, Zürich, Aargau, St. Gallen
Zürich, Bern, Basel-Stadt, Waadt
Zürich, Waadt, Genf, Tessin
5.Ohne Müh' kein Lohn. Was schätzt du: Wie viele universitäre Bachelordiplome wurden im Jahr 2016 vergeben (demnach FH- und PH-Diplome nicht mitgerechnet)?
4'201
7'622
9'998
14'319
19'771
24'072
6.À propos Studenten ... Klar ist: Nicht alle Schweizer und Schweizerinnen können arbeiten. Hast du eine Ahnung, wie viele Schweizerinnen und Schweizer im dritten Quartal 2017 erwerbstätig waren?
2,99 Mio.
2,64 Mio.
3,01 Mio.
3,49 Mio.
4,16 Mio.
4,96 Mio.
7.Letzte Frage zu Beruf, Lohn und sonstigen Mühseligkeiten: Wie viele Arbeitsstunden betrug eine durchschnittliche Arbeitswoche von Vollzeitarbeitnehmenden im Jahre 2016?
39 Stunden und 41 Minuten
41 Stunden und 10 Minuten
42 Stunden und 44 Minuten
43 Stunden und 55 Minuten
44 Stunden und 23 Minuten
45 Stunden und 1 Minute
8.Ab in die Ferien! Aber wohin? Schweizer und Schweizerinnen übernachten gerne auswärts, am liebsten innerhalb der eigenen Grenzen (rund 7'465'000 Übernachtungen in Hotels in der Schweiz, Stand 2016). Wohin geht's aber am zweitliebsten?
Wiener Schnitzel, Ski und Kultur: Österreich
Bier, Autobahnen und Berliner Nachtleben: Deutschland
Antipasti, Dolcefarniente und Meer: Italien
Pain au Chocolat, Lavendelduft und Pariser Metro: Frankreich
Paella, Sonnenbrand und Nachtessen um 22 Uhr: Spanien
Tzatziki, Ouzo und Ruinen: Griechenland
9.Es müssen ja nicht immer gleich Ferien sein. Manchmal reicht ein kleiner Tagesausflug. Um deine Stief-Ur-Grosstante Mareike zu besuchen, juhe (die mit den Katzen)! Was denkst du: Wie viel Prozent der Tagesausflüge im In- und Ausland dienen primär dazu, Verwandte oder Bekannte zu besuchen (Stand 2016)?
ca. 24%
ca. 39%
ca. 54%
ca. 60%
ca. 71%
ca. 88%
10.Man kann auch sonst tolle Dinge unternehmen. Wann warst du zum Beispiel das letzte Mal im Museum? So viel sei gesagt: 2015 wurden immerhin 12,1 Mio. Eintritte verkauft. Darum: Wie viele Museen gibt es denn in der Schweiz (Stand 2016)?
111
508
808
1'108
2'208
3'308
11.Womit wir bei Familien angelangt wären. Was kostet eigentlich ein Einzelkind in einem Paarhaushalt durchschnittlich pro Monat? (Das Bild widerspiegelt im Übrigen eine natürliche, ungestellte Familiensituation)
344 CHF
567 CHF
856 CHF
998 CHF
1'320 CHF
2'077 CHF
12.Und wie nennst du als durchschnittliche/r Schweizer/in dein Neugeborenes, das 2016 auf die Welt gekommen ist am ehesten wenn es ein Bub ist?
Noah
Matteo
Fynn
Luca
David
Theo
13.... Und wenn es ein Mädchen ist?
Mia
Lena
Lara
Emma
Mila
Sonst irgendwas Kurzes mit a am Schluss.
14.Okay, vielleicht ein wenig einfacher ... Wie lebt man in der Schweiz? Alleine? Zu zweit? Mit Kindern? Ohne Kinder? Kurzum: Was ist der häufigste Haushaltstyp (Achtung: nicht die Anzahl Personen, die darin wohnen) in der Schweiz?
Einpersonenhaushalt
Paare ohne Kind(er)
Paare mit Kind(ern)
Ein Elternteil alleine mit Kind(ern)
Mehrfamilienhaushalte
Nichtfamilienhasuhalte mit mehreren Personen (WG's sozusagen)
15.Angenommen das mit dem gemeinsamen Haushalt klappt nicht ideal (Sauberkeit und so), aber Ausziehen ist irgendwie auch nicht so dein Ding: Wie hoch ist die Lebenserwartung eines Schweizer Mannes bei Geburt?
78,6 Jahre
81,5 Jahre
83,0 Jahre
84,5 Jahre
85,9 Jahre
87,5 Jahre
16.Wie sieht es denn mit der Lebenserwartung der weiblichen Bevölkerung aus?
79,3 Jahre
81,7 Jahre
83,4 Jahre
85,3 Jahre
86,8 Jahre
89,1 Jahre

Du hast es tatsächlich geschafft!

Zusatzfrage: Wievielmal bimmelt die Kirchenglocke an einem Wochentag? Emily hat's gezählt:

Video: watson/Emily Engkent

Oder Bilder anschauen:

Lust auf frische Luft? Das sind die 9 schönsten Velo-Ausflüge der Schweiz

Lust auf noch ein Quiz? Hier gibt's mehr:

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus – weisst du mehr als er?

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Wir präsentieren: Das schwierigste (und bescheuertste) Musik-Quiz der Welt!

Reality-Check: Vor welchen Film-Psychopathen müssen wir uns tatsächlich fürchten? 

Von Dittistùùbe bis Fazeneetli: Kennst du diese 16 Basler Kult-Begriffe?

Flaggen-Quiz, Teil 2 – aber diesmal für Profis!

Wenn du diese Tierstimmen erkennst, bist du reif für den Dschungel

Wie grün ist Apple? Mach das Umwelt-Quiz und kratz am iPhone-Lack

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

Bist du Han Solo, Luke Skywalker – oder etwa doch Jar Jar Binks?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Confused Dingo #teamhansi 22.01.2018 17:46
    Highlight Durchschnittlich war ich immer eins daneben-.-
    25 0 Melden
  • Richi- 22.01.2018 17:34
    Highlight Das einzige was ich aus dem Quiz lerne ist mir über meinen Beruf gedanken zu machen mehr arbeiten und weniger verdienen als der Durchschnitt 🤕😬 shit happens 😂😂
    22 1 Melden
  • Alterssturheit 22.01.2018 17:06
    Highlight Na ja, ich sag mal so.....es gibt noch genug Luft nach oben. Exakt 11 Meter....
    12 0 Melden
  • dan2016 22.01.2018 16:58
    Highlight Klar ist: Nicht alle Schweizer und Schweizerinnen können arbeiten. Hast du eine Ahnung, wie viele Schweizerinnen und Schweizer im dritten Quartal 2017 erwerbstätig waren? Waren das nicht die Einwohner oder so ähnlich?







    2 23 Melden
    • Roman h 22.01.2018 19:16
      Highlight Also die Frage von Watson war ja
      Wie viele arbeiteten im 3 Quartal.
      Leider verstehe ich ihre Frage nicht.
      Denn Einwohner sind ja alle auch die Kinder und die Arbeit ja nicht.
      Können sie daher ihre Frage klarer schreiben?
      13 0 Melden
  • Captainlvs 22.01.2018 16:45
    Highlight Ist doch eine sauerrei immer ein zu hoch oder zu tief getippt🙈
    55 1 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 22.01.2018 17:46
      Highlight ging mir auch so xD
      8 1 Melden
  • derEchteElch 22.01.2018 16:45
    Highlight 5/16.. 🤔

    Das beweist eigentlich nur, wie überdurchschnittlich gut ich bin, habe nämlich fast überall zu hoch geschätzt.. liegt wohl an der Elchigkeit 😜
    8 28 Melden
  • lilie 22.01.2018 16:43
    Highlight Wow, 4 von 16 Punkten.

    Davon zwei gewusst (Babynamen...) und zwe glücklich geraten... 🙄
    23 0 Melden
  • maxi 22.01.2018 16:41
    Highlight Du hast 7 von 16 Punkten
    Ein Quiz über den Durchschnitt? Du hast gezeigt, was Durchschnitt heisst😂✌️
    40 0 Melden
  • adi 22.01.2018 16:40
    Highlight "in der Schweiz lebt die Mehrheit in Einpersonenhaushalten (ca. 1,26 Mio. Haushalte)" ist falsch. Bei 986'100 Paarhaushalten leben schliesslich über 1,9 Mio. in einem Paarhaushalt.
    19 1 Melden
    • jodokmeier 22.01.2018 17:04
      Highlight Stimmt, das ist in der Tat verwirrend bis falsch formuliert. Habe das in der Antwort ausgebügelt und in der Frage nochmals betont. Besten Dank für den Hinweis! 🙂
      16 1 Melden
  • FancyFish 22.01.2018 16:29
    Highlight Der Jura ist doch ein eigener Kanton. Die Karte könnte doch den Jurassiern zuliebe angepasst werden ;)
    44 1 Melden
  • Dharma Bum(s) 22.01.2018 16:25
    Highlight Das Quiz ist echt Schrott.

    Wenn die einzelnen Zahlen, die es notabene zu schätzen gibt, weniger als 20% auseinanderliegen, ist es reiner Zahlenfetischismus.

    Zudem Frage 15. Die Lebenserwartung von VOR 81 Jahren geborenen Männern. Nicht heute geboren.
    22 17 Melden
    • plaga versus 22.01.2018 17:02
      Highlight Dachte ich mir auch, viel zu viele Antwortmöglichkeiten.
      14 2 Melden
  • schnider93 22.01.2018 16:19
    Highlight Gut zu wissen, dass denen genau bekannt ist, wann ich mein Grosi besuche und wann nicht. :D
    35 0 Melden
  • vmaster97 22.01.2018 16:13
    Highlight Frage 3
    Man fragt nach dem Durchschnitt, in der Lösung steht aber Median
    16 0 Melden
    • jodokmeier 22.01.2018 16:24
      Highlight Vielen Dank für den Hinweis. Habe ich soeben angepasst! 👍
      12 0 Melden

Warum die Linke zu Unrecht des «Blocherismus» angeklagt wird

Der Kampf der Gewerkschaften und der SP gegen die Aufweichung der flankierenden Massnahmen ist moralisch und wirtschaftlich gerechtfertigt. Punkt.

«Seit der Finanzkrise sprechen alle von der Ungleichheit – aber niemand unternimmt etwas dagegen», seufzte einst der Ökonom Branko Milanovic in einem Interview mit watson. Er gehört zu den weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Einkommensverteilung. Seine legendäre «Elefantengrafik» hat aufgezeigt, wie der Mittelstand der entwickelten Länder unter der Globalisierung gelitten hat.

Milanovic ist nicht der einzige, der vor der wachsenden Ungleichheit warnt. Heerscharen von Ökonomen …

Artikel lesen