Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Steuerstreit/Banken

US-Steuerstreit schickt CS-Aktien auf Talfahrt

Die Verunsicherung darüber, wie für die Grossbank Credit Suisse (CS) der Streit mit den USA um unversteuerte Vermögen von US-amerikanischen Kunden ausgehen wird, hat am Montag auf den Kurs der CS-Aktie gedrückt. Im Laufe des Morgens büssten die Titel der zweitgrössten Schweizer Bank in einem allgemein schwächeren Markt bis zu 3,6 Prozent an Wert ein. Kurz vor 13 Uhr notierten sie bei einem Minus von 2,9 Prozent.

Grund für die Verunsicherungen sind Medienberichte vom Wochenende. Am Freitag war bekannt geworden, dass Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf in die USA gereist ist und sich dort mit Justizminister Eric Holder über den weiterhin schwelenden Steuerstreit unterhalten hat.  In der Sonntagspresse war davon die Rede, dass die CS den Bundesrat dazu dränge, die Lieferung von Bankdaten per Notrecht zu erlauben. (whr/sda)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen