DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Poland's Robert Lewandowski celebrates after scoring his side's opening goal during the Euro 2020 soccer championship group E match between Spain and Poland at Estadio de la Cartuja stadium in Sevilla, Spain, Saturday, June 19, 2021. (Jose Manuel Vidal/Pool via AP)

War ja klar, wer für Polen trifft: Robert Lewandowski. Bild: keystone

Spanien muss weiter auf den ersten Sieg warten – Lewandowski rettet Polen einen Punkt



Mitfavorit Spanien bleibt auch im zweiten EM-Spiel vieles schuldig. Gegen Polen kommt das Team von Luis Enrique nicht über ein 1:1 hinaus. Die Kritik an Team und Trainer wird auf der iberischen Halbinsel nach dem jüngsten Auftritt nicht kleiner.

Schlauer macht dieser zweite Einsatz auf spanischer Seite eigentlich niemanden. In einem teils wirren Spiel hielt die «Furia Roja» zwar erneut oft den Ball. Die wichtigsten Fragen konnte der Weltmeister von 2010 jedoch nicht ausräumen: Wie knackt Spanien einen gut organisierten Gegner? Wie unterbindet es gefährliche Konter? Und am wichtigsten: Wer münzt für Spanien die Überlegenheit in Tore um?

epa09286900 Alvaro Morata (L) of Spain celebrates with team-mate Gerard Moreno after scoring the 1-0 goal during the UEFA EURO 2020 group E preliminary round soccer match between Spain and Poland in Seville, Spain, 19 June 2021.  EPA/David Ramos / POOL (RESTRICTIONS: For editorial news reporting purposes only. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)

Morata oder Moreno? Heute durften beide gemeinsam stürmen. Bild: keystone

In Stürmer Alvaro Morata hatten die spanischen Medien beim 0:0 zum Auftakt gegen Schweden den Schuldigen rasch gefunden. Ballbesitz hoch, Pässe genau, Morata ein Totalausfall lautete das Fazit des Blätterwaldes. Lieber hätten sie Villarreals Gerard Moreno bereits im ersten Spiel von Beginn an gesehen. Luis Enrique verteidigte seine erste Wahl im Angriff, entschied sich für den zweiten EM-Einsatz aber für einen Kompromiss.

Moreno verschiesst Penalty

Und so kam es gegen Polen zum direkten Vergleich der beiden spanischen Angreifer – mit einem Patt als Resultat. Moreno belebte den spanischen Angriff sichtlich, Morata traf in der 25. Minute zum 1:0. Aber Moreno schoss eben auch den selber herausgeholten Foulpenalty nach einer guten Stunde an den Pfosten und Morata den Nachschuss am Tor vorbei.

abspielen

Morata bringt Spanien 1:0 in Führung. Video: streamable

Mehr Erkenntnisse gab es derweil auf polnischer Seite. Die Wichtigste: Polen darf weiterhin auf die K.o.-Runde hoffen. Es verdankt dies seinem Weltfussballer Robert Lewandowski, der in der 43. Minute zwar eine Chance ausliess, Verpasstes in der 54. Minute allerdings nachholte.

abspielen

Lewandowski mit dem Ausgleich zum 1:1. Video: streamable

Der 32-jährige Routinier traf per Kopf zum Ausgleich, nachdem er sich zuvor im Duell mit Aymeric Laporte mit dem Arm etwas Platz verschafft hatte. Lewandowski erzielt also nicht nur für die Bayern wichtige Tore, er kann das auch für Polen.

Spanien - Polen 1:1 (1:0)
Olimpico, Sevilla. - 11'000 Zuschauer. - SR Orsato (ITA).
Tore: 25. Morata (Moreno) 1:0. 54. Lewandowski (Jozwiak) 1:1.
Spanien: Simon; Marcos Llorente, Laporte, Pau Torres, Jordi Alba; Koke (68. Sarabia), Rodri, Pedri; Moreno (68. Ruiz), Morata (87. Oyarzabal), Olmo (61. Torres).
Polen: Szczesny; Bereszynski, Glik, Bednarek (85. Dawidowicz); Jozwiak, Moder (85. Linetty), Klich (55. Kozlowski), Puchacz; Swiderski (68. Frankowski), Zielinski; Lewandowski.
Bemerkungen: Spanien ohne Busquets (nach Corona-Isolation). Polen ohne Krychowiak (gesperrt). 58. Moreno schiesst Foulelfmeter an den Pfosten. - 7. Lattenschuss Klich. 43. Pfostenschuss Swiderski. - Verwarnungen: 36. Klich (Foul). 57. Moder (Foul). 59. Jozwiak (Foul). 81. Torres (Foul). 93. Lewandowski (Foul). 94. Rodri (Foul). (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der EM 2020

1 / 101
Die besten Bilder der EM 2020
quelle: keystone / fabio frustaci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel