Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte das Internet um Photoshop-Hilfe und du bekommst das. Danke, moll, merci

03.03.17, 08:13


James Fridman hat das Bildbearbeitungsprogramm besser im Griff als es unsereiner wahrscheinlich je haben wird und ist im Internet allgemein dafür bekannt. Hilfsbereit ist er ausserdem, der Grafiker und Designer, jedoch ein bisschen anders als die meisten erwarten würden. Denn James Firdman nimmt seine Anfragen via Twitter sehr ernst, und setzt sie buchstäblich so um, wie es von ihm verlangt wurde.  

Seine «hübschen» Verbesserungen zeigt der Photoshop-Künstler also auf Twitter und Facebook – damit auch wir etwas zu lachen haben.

Diese Dame wollte mit einem Kim-Kardashian-Look «die Bitches» da draussen neidisch machen. 

bild: twitter/james fridman

Eigentlich wollte sie zum Jupiter fliegen. Wegen eines Schreibfehlers fliegt sie nun zu Jew (Jude) Peter. 

bild: twitter/james fridman

Hier wollte einer nach Miami gebeamt werden. Zack, weg ist er! 

bild: twitter/james fridman

Dieses Fräulein wollte ein Angle (rechten Winkel) auf dem Bauch. Oder wollte sie vielleicht doch eher einen «Angel» mit zwei Flügeln? 

bild: twitter/james fridman

Arijit ist jetzt ein typischer Ami, wie er es wollte.

bild: twitter/james fridman

Eine Niederländerin wollte den Bart ihres Freundes digital entfernen lassen. Tada!

bild: twitter/james fridman

Diese Dame wollte buschige Augenbrauen. Die hat sie nun: Bush-ige Augenbrauen – mit kleinen Buschs drauf. Süss. 

bild: twitter/james fridman

Er wollte hinter einem Panzer stehen. Nichts leichter als das! 

bild: twitter/james fridman

Andrei aus Russland würde so gern in Amerika rumliegen ... 

bild: twitter/james fridman

«Kannst du bitte das hässliche Ding da raus machen?» Gern geschehen ... 

bild: twitter/james fridman

«Kannst du bitte dieses Brett mit richtigen Brüsten ausstatten?» – Natürlich kann er das! 

bild: twitter/james fridman

Einmal längere Beine für diese Dame.

bild: twitter/james fridman

«Kannst du bitte dafür sorgen, dass mein Dad in die andere Richtung schaut? So ist es ein bisschen ... seltsam».

bild: twitter/james fridman

James Fridman hält nichts von Foto-Mobbing. 

bild: twitter/james fridman

Diese Dame wollte den echten Kylie-Jenner-Look. Perfekt! 

bild: twitter/james fridman

Ein Sechserpack für diesen Jungen. 

bild: twitter/james fridman

Einen Pool für diesen Typen ... 

bild: twitter/james fridman

Hier war keine Bearbeitung nötig. Aw ... <3

bild: twitter/james fridman

Beklagen muss sich über die Ergebnisse ihrer Anfragen also keiner. James Fridman warnt seine Anhänger ausserdem vorher auf Twitter: «Schickt mir keine persönlichen Bilder, wenn ihr nicht wollt, dass sie öffentlich gemacht werden.»

(sim)

Das sind die grössten Photoshop-Fails unserer Instagram-Sternchen

Photoshop-Albträume: Dieser Instagram-Account kreiert Albträume – indem er Trump und die Queen mixt

Die besten Facebook-Fails

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden (immer noch) zur Weissglut

So machst du dein Facebook-Profil in 5 Minuten sicher

32 fiese Facebook-Fails, bei denen man nur hoffen kann, dass sie nicht echt sind

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Bitte, bitte lass diese 21 Facebook-Nachrichten Fake sein

Jetzt kann man Facebook nach 2 Billionen alten Posts durchsuchen: Diese 25 Facebook-Fails wären besser in der Versenkung geblieben

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Bald kann man Facebook nach alten Posts durchsuchen: Diese 27 Statusmeldungen wären besser in der Versenkung geblieben

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen