Grossbritannien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Londoner U-Bahn-Station Oxford Circus wieder geöffnet – «keine Hinweise auf Schüsse»

24.11.17, 18:30 24.11.17, 19:24


Britischen Medienberichten zufolge ist die U-Bahn-Station Oxford Circus in London am Freitagabend kurzfristig gesperrt worden. Die Polizei reagierte auf «Berichte von Schüssen» und wies die Menschen an, das Quartier zu meiden.

Der Vorfall werde untersucht, schrieb die Polizei während der Sperrung, es gebe jedoch keine Spuren von Verdächtigen, keine Hinweise auf Schüsse und keine Verletzte. Die Polizei habe reagiert «als hätte der Vorfall einen Terror-Bezug», berichtet BBC.

Di U-Bahn-Station ist inzwischen wieder geöffnet.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aufstieg und Fall und Aufstieg und Fall ... So schlecht geht's Jamie Oliver heute

Der Retter aller WG-Küchen muss Restaurants schliessen und Leute entlassen. Wir haben das Weltkarriere-Phänomen Jamie Oliver mal genauer betrachtet.

Am Ende wird Jamie Oliver sein, was er am Anfang war, ein «Naked Chef». Nackt und bloss und nur von einer Flasche Olivenöl und ein paar sonnengereiften Tomaten voll von der ganzen Süsse Italiens begleitet. Und von einer Frau, 5 Kindern (so viele sind bis jetzt bekannt), zwei Villen und einem Privatvermögen von 150 Millionen Pfund. Gewonnen aus Kochbüchern, Kochshows, Restaurants und der Kinderkleiderlinie der Gattin. 

Aus Restaurants? Von den über 40 Lokalen, die er betreibt, sollen 12 …

Artikel lesen