Drogen: Hanf-Indooranlage in Mehrfamilienhaus in Gunzgen SO entdeckt

05.11.15, 14:32

Die Solothurner Kantonspolizei hat in Gunzgen eine Indooranlage mit mehr als 1200 Hanfpflanzen ausgehoben. Die Anlage befand sich im Keller eines Mehrfamilienhauses. Die Polizei nahm einen 33-jährigen Schweizer als mutmasslichen Betreiber fest.

Auf die Hanf-Indooranlage stiess die Polizei bei Ermittlungen im Zusammenhang mit Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Sie durchsuchte das Mehrfamilienhaus.

Die 1250 fast erntereifen Hanfpflanzen wurden bereits vernichtet, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Im Keller befanden sich auch verschiedene Utensilien zur Verarbeitung der Pflanzen. (sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen