Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Barcelona's Antoine Griezmann reacts after Atletico Madrid's Yannick Carrasco scored his side's opening goal during the Spanish La Liga soccer match between Atletico Madrid and FC Barcelona at the Wanda Metropolitano stadium in Madrid, Spain, Saturday, Nov. 21, 2020. (AP Photo/Bernat Armangue)

Ratlose Gesichter: Dem FC Barcelona ist der Auftakt in die neue Saison missglückt. Bild: keystone

Pleiten, Patzer und Verletzungen – Barcelona versinkt immer tiefer im Mittelmass

Der FC Barcelona steckt in der sportlichen Krise und hadert nach der dritten Niederlage im achten Spiel. Weltstar Lionel Messi ist derzeit nur ein Schatten grosser Tage.



Ein Riesen-Lapsus von Marc-André ter Stegen machte das verkorkste Jubiläum von Lionel Messi erst so richtig schlimm. Weil ein gewagter Ausflug des deutschen Torhüters spektakulär schief ging, kassierte Barcelona eine 0:1-Niederlage bei Atletico Madrid und versinkt immer tiefer im Mittelmass der Liga.

Auch Weltstar Messi (33) konnte in seinem 800. Spiel für die Katalanen mit einer erschreckend schwachen Leistung nicht verhindern, dass der langjährige Atletico-Trainer Diego Simeone zum ersten Mal in der Meisterschaft einen Sieg gegen Barça bejubeln durfte.

epa08834759 Barcelona's striker Leo Messi reacts during the Spanish LaLiga soccer match between Atletico de Madrid and FC Barcelona at Wanda Metropolitano stadium in Madrid, Spain, 21 November 2020.  EPA/JUANJO MARTIN

Auch Superstar Lionel Messi kommt in dieser Saison nicht auf Touren. Bild: keystone

Die Schlüsselszene ereignete sich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Atleticos Yannick Carrasco spielte den Ball rund 40 Meter vor dem Tor mit einem kleinen Schubs geschickt unter dem Bein des herauseilenden ter Stegen hindurch und schoss dann aus grosser Distanz ins verwaiste Tor der Gäste. Vorausgegangen war ein Fehler von Gerard Piqué.

abspielen

Das entscheidende Tor – ter Stegen patzt, Carrasco trifft. Video: streamja

«So was darf einer Mannschaft wie der unseren nicht passieren», sagte der niederländische Trainer Ronald Koeman zerknirscht. Die stolzen Katalanen haben nun schon neun Zähler Rückstand auf Real Sociedad San Sebastan, das punktgleich mit Atletico die Liga anführt. Der ewige Rivale Real Madrid ist als Vierter sechs Punkte voraus, enttäuschte beim 1:1 in Villarreal aber ebenfalls.

Verletzungen als zusätzliche Herausforderung

Für Barcelona indes dürfte das kaum Trost bringen, zumal Abwehrchef Piqué nach dem Seitenwechsel wegen einer zunächst für sehr schwer gehaltenen Knieverletzung ausgewechselt werden musste. Später teilte Barcelona mit, es könne sich eventuell auch nur um eine Stauchung des Knies handeln.

Barcelona's Gerard Pique, bottom, reacts after getting an injury during the Spanish La Liga soccer match between Atletico Madrid and FC Barcelona at the Wanda Metropolitano stadium in Madrid, Spain, Saturday, Nov. 21, 2020. (AP Photo/Bernat Armangue)

Sorgen um den Abwehr-Patron: Gerard Piqué bleibt verletzt liegen. Bild: keystone

Um den rabenschwarzen Abend komplett zu machen, zog sich Sergio Roberto eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zu und wird voraussichtlich auch einige Wochen ausfallen. «Ich mache mir ziemliche Sorgen», sagte Koeman, der schon auf die verletzten Ronald Araujo und Jungstar Ansu Fati verzichten muss.

Nicht gerade ideale Voraussetzungen für das Spiel am Dienstag gegen Dynamo Kiew in der Champions League. In der Königsklasse ist Barça derzeit immerhin noch im Soll und könnte vorzeitig das Weiterkommen sichern. (dab/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Bilder des gedemütigten FC Barcelona

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was ich wirklich denke

«Heute herrscht bei der Post Chaos»

Ich habe meine Liebe bei der Post gefunden. In meiner Lehre zum Postbote war es ein Betrieb, in dem man auf Qualität achtete und Recht und Ordnung herrschte. Das war vor gut 20 Jahren. Heute ist das nicht mehr so.

Heute herrscht Chaos. Wagenweise Pakete kommen zu spät und schon die Sortierung kommt nicht mehr nach. Wir sind dauerhaft am Limit und unsere Belastungsgrenze ist längst überschritten. Aktuell habe ich mehr als 100 Stunden Überzeit. Und die Weihnachtsaison hat noch nicht mal begonnen!

Es …

Artikel lesen
Link zum Artikel