DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das neue iPhone hat zwei unterschiedliche A9-Chips verbaut. Die Akkulaufzeit variiere daher von Modell zu Modell, behauptet ein Tester.<br data-editable="remove">
Das neue iPhone hat zwei unterschiedliche A9-Chips verbaut. Die Akkulaufzeit variiere daher von Modell zu Modell, behauptet ein Tester.
bild: idigitaltimes

Achtung, iPhone-6S-Käufer: Wer das falsche Chip-Modell erwischt, ist bei der Akku-Laufzeit angeschmiert

Der Chip im Innern der neuen iPhones wird von zwei verschiedenen Firmen produziert. Nun sieht es so aus, als ob Samsungs Version eine deutlich verkürzte Akku-Laufzeit mit sich bringt.
10.10.2015, 10:4311.10.2015, 22:31
Philipp Rüegg
Folgen

Seit heute können sich Schweizer das neue iPhone 6S und 6S Plus kaufen, doch eine Meldung überschattet den Marktstart. Die Akku-Laufzeit zwischen den vermeintlich identischen Modellen schwanke gewaltig. 

Das behauptet zumindest der Reddit-User Raydizzle. Für seinen Test hat er sich zwei iPhone 6S Plus mit 64 GB besorgt und sie einem Akku-Test unterzogen. Mit dem Ergebnis, dass ein Modell sieben Stunden und 50 Minuten durchhält, das andere hingegen bereits nach sechs Stunden und fünf Minuten schlapp macht. Der Unterschied der beiden iPhones ist einer, der eigentlich keiner sein sollte.

Das Ergebnis des Akku-Tests.<br data-editable="remove">
Das Ergebnis des Akku-Tests.
bild: reddit

Ein Chip, zwei Hersteller

Um die hohe Nachfrage gewährleisten zu können, lässt Apple das Herzstück des iPhones, den A9-Chip, parallel von zwei Herstellern fertigen – von Samsung sowie dem taiwanischen Unternehmen TSMC. Der Chip der Südkoreaner schneidet demnach deutlich schlechter ab als der von TSMC. Hat Samsung absichtlich bei der Produktion gepfuscht, um Konkurrent Apple eins auszuwischen? Technisch gesehen sind beide Versionen identisch, allerdings setzten die Konzerne auf unterschiedliche Herstellungs-Prozesse (14 nm im Vergleich zu 16 nm).

Mit der App Lirum Device Info Lite lässt sich ermitteln, welches Modell verbaut wurde. Heisst es beim Öffnen der App N66AP (6S Plus) oder N71AP (6S), stammt der Chip aus Samsungs Werken, schreibt der Techblog Mobilegeeks. Steht hingegen N66MAP (6S Plus) oder N71MAP (6S) dann wurde er von TSMC gefertigt.

Die App Lirum Device Info Lite zeigt an, welche Hardware im iPhone verbaut ist.<br data-editable="remove">
Die App Lirum Device Info Lite zeigt an, welche Hardware im iPhone verbaut ist.
screenshot: itunes

Apple beschwichtigt

Apple hat in der Zwischenzeit zu den Vorwürfen Stellung genommen. Gegenüber der US-Webseite Techcrunch schreibt das Unternehmen, dass die Akku-Laufzeit des A9-Chips in den neuen iPhones zwischen zwei bis drei Prozent schwanken könnte. Das wäre eine deutlich geringere Streuung als von Reddit-User Raydizzle gemessen.

Man wird auf weitere Tests warten müssen, um endgültige Gewissheit zu erhalten, wie sehr der Verbrauch der beiden Chips tatsächlich variiert.

Via Mobilegeeks, Reddit, Techcrunch, The Guardian

Das könnte dich auch interessieren

Diese 18 Menschen brauchen jedes halbe Jahr ein neues iPhone

1 / 16
Diese 18 Menschen brauchen jedes halbe Jahr ein neues iPhone
quelle: reddit
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apples Anti-Tracking-Massnahmen fürs iPhone wirken – das sind die grössten Verlierer
Alle grossen werbefinanzierten Social-Media-Plattformen sind laut einem aktuellen Bericht von massiven Einbussen betroffen. Zwei trifft es besonders hart.

Eine Untersuchung der «Financial Times» hat ergeben, dass Snapchat, Facebook, Twitter und YouTube durch die Verschärfung der Datenschutzpraktiken von Apple rund 9,85 Milliarden US-Dollar Umsatz verloren haben.

Zur Story