DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: EPA/EPA

Wie lange hältst du es aus, über die Toten von Syrien zu scrollen?

Jeden Tag sterben Menschen in Syrien. Doch sieben Jahre nach Beginn des Bürgerkriegs interessiert sich kaum noch jemand für sie. 
11.04.2018, 18:4013.04.2018, 11:43
felix huesman / watson.de

Wir sind abgestumpft.

Etwa 511.000 Menschen sind laut der «Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte» seit dem Beginn des Bürgerkriegs in Syrien im Jahr 2011 getötet worden.

Die Zahlen lassen sich nicht unabhängig überprüfen – die Veröffentlichungen der in England ansässigen Nichtregierungsorganisation gelten jedoch als glaubwürdig –sie sind die verlässlichsten Zahlen, die das Ausmaß der Katastrophe in Syrien abbilden. Sie stammen aus dem März 2018. 350.000 der Toten habe die Beobachtungsstelle identifizieren können, bei dem Rest seien keine Namen bekannt.

Fünfhundertelftausend

Über eine halbe Million Tote. Bei Luftschlägen und Giftgasangriffen. Bei Artilleriegefechten und durch Maschinengewehre, durch die Terroristen des IS und in den Foltergefängnissen des Assad-Regimes.

Wir haben schon so viele Fotos von den geschundenen Opfern dieses blutigen Krieges gesehen.

Und 511.000 ist eine große Zahl, klar. Aber wer kann sich darunter schon wirklich etwas vorstellen?

Jedes Todesopfer des Kriegs in Syrien wird durch eine der unten stehenden Silhouetten repräsentiert.

Hältst Du es aus, bis ganz nach unten zu scrollen?

Das waren erst 25.000!

So viele Menschen leben in Frauenfeld.

Laut Unicef-Angaben sind mehrere Millionen Kinder innerhalb Syriens auf der Flucht.

Bild: EPA/EPA

50.000

So viele Einwohner hat Biel.

Für etwa 85 Prozent aller Toten macht die «Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte» das Assad-Regime und seine Verbündeten verantwortlich.

Bild: AP/SANA

100.000

Das wäre fast die gesamte Bevölkerung des kleinen Inselstaates Aruba. 

Wie die Zerstörung Syriens aussieht? Diese Aufnahmen aus dem Jahr 2016 stammen aus Aleppo.

200.000

Das sind bereits deutlich mehr, als im überaus blutigen Bosnienkrieg der 1990er Jahre getötet wurden. Und wir sind noch nicht einmal bei der Hälfte der syrischen Toten angelangt.

Dieses Foto aus dem Jahr 2014 zeigt einen verletzten Jungen, der nach einem Fassbombenangriff in Aleppo vor dem zerstörten Haus seiner Familie steht.

bild: dpa/epa

300.000

Ungefähr so viele Einwohner haben Bern und Basel – zusammen. Stell dir vor, die wären alle tot.

400.000

Fast so viele Menschen leben in Zürich.

Menschen und Tiere laufen durch einen zerstörten Strassenzug in Ost-Ghuta.
Menschen und Tiere laufen durch einen zerstörten Strassenzug in Ost-Ghuta.
Bild: EPA/EPA

511.000 – und es werden jeden Tag mehr

Zu den Getöteten kommen noch unzählige Verletzte und mehrere Millionen Flüchtlinge. Mehr als 5,4 Millionen Syrer haben laut Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR das Land verlassen. Weitere 6,1 Millionen Syrer sind innerhalb Syriens auf der Flucht. (watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Warum die Demokraten sich jetzt Donald Trump als Kandidaten wünschen

Der klare Sieg von Gouverneur Gavin Newsom in Kalifornien wird zur Blaupause der demokratischen Strategie für die Zwischenwahlen.

Im liberalen Kalifornien haben die Republikaner keine Chance mehr, reguläre Wahlen zu gewinnen. Deshalb versuchten sie es mit dem Recall-Trick: Der amtierende Gouverneur wird mittels einfacher Mehrheit abgesetzt. Ein Nachfolger kann mit weniger als einem Drittel der Stimmen eingesetzt werden.

Bei Arnold Schwarzenegger hat dieser Trick seinerzeit funktioniert. Bei Larry Elder ist er fürchterlich in die Hose gegangen. Obwohl Kalifornien unter Waldbränden, grassierender Obdachlosigkeit und …

Artikel lesen
Link zum Artikel