DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Imgur

Grosses büsi, kleines gefäss

Ich hock jetzt hier rein

Katzen steigen gern in Sachen hinein, in die sie eigentlich nicht hineingehören und schon gar nicht hineinpassen. Sie tun es trotzdem – und fühlen sich augenscheinlich ziemlich wohl dabei. 



Bild

Bild: Imgur

Bild

Bild: Imgur

Bild

Bild: Imgur

Bild

Bild: Imgur

Bild

Bild: Imgur

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: watson/rof

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: watson/rof

Bild

Bild: Screenshot YouTube/Th3m1x3d

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: watson/rof

Bild

Bild: Pinterest

Bild

Bild: BoredPanda

(rof, via BoredPanda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Künstlerin lässt tote Katzen auferstehen, und es sieht ziemlich creepy aus

Die einen rahmen ein Bild des verstorbenen Haustiers ein, andere lassen die tote Katze wahrheitsgetreu nachbilden.

Bei diesen Bildern muss man zweimal schauen, um sicher zu sein, dass das keine ausgestopften Katzen sind. Denn die japanische Künstlerin Sochi stellt anhand von Fotos verstorbene Katzen aus Filz und Wolle nach. Sie macht das so detailgetreu, dass sie praktisch echt aussehen.

Die Katzen-Köpfe rahmt sie dann ein und verschickt sie an die Besitzerinnen und Besetzer auf der ganzen Welt. Doch die Katzen-Verewigung hat seinen Preis: 3'200 Dollar kostet ein Werk.

Artikel lesen
Link zum Artikel