Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht rentabel

Zurich verkauft Privatkundengeschäft in Russland

Der Versicherer Zurich Insurance Group trennt sich vom wenig profitablen Privatkundengeschäft in Russland. Dieses hatte der Gruppe im vergangenen Jahr Abschreiber eingebrockt. Es geht an die Olma Group. Zurich konzentriert sich nun auf die Unternehmenskunden. Aus dem Verkauf erlöst Zurich 1 Mrd. Rubel, umgerechnet 30 Mio. Dollar. Allerdings seien nicht realisierte Währungsverluste zu verbuchen. Deswegen werde die Transaktion den Nettogewinn der Gruppe voraussichtlich um rund 300 Millionen Dollar schmälern, teilte Zurich am Donnerstag mit.

Der tatsächliche Währungsumrechnungsverlust werde beim Abschluss der Transaktion festgelegt, der für das dritte Quartal erwartet wird, hiess es weiter. Der Umrechnungsverlust spiegle die Neubewertung, die seit der Übernahme der Nasta Insurance Company 2007 im russischen Privatkundengeschäft anfiel. Zurückzuführen ist der Verlust vor allem auf die Entwertung der russischen Landeswährung zum Dollar. Gemäss Zurich will die Käuferin das Privatkundengeschäft in Russland weiterführen und ausserdem das Firmenkundengeschäft ausbauen. Olma ist eine Investitionsgesellschaft aus Moskau. Das Unternehmen erbringt in erster Linie Finanzdienstleistungen im russischen Wertpapier- und Termingeschäft. (sda)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen