DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

O. J. Simpson ist offiziell ein freier Mann – behördliche Aufsicht vorbei

Der frühere Footballstar wurde wegen guter Führung aus der Bewährung entlassen. O. J. Simpson hatte seit dem Ende seines mehrjährigen Gefängnisaufenthaltes unter behördlicher Aufsicht gelebt. Das ist nun vorbei.
15.12.2021, 08:27
O. J. Simpson ist frei.
O. J. Simpson ist frei.Bild: AP
Ein Artikel von
t-online

Es war einer der aufsehenerregendsten Kriminalfälle der US-Justizgeschichte: Dem ehemaligen Footballprofi  O. J. Simpson wurde Mitte der Neunzigerjahre vorgeworfen, seine Ex-Frau Nicole Brown Simpson und deren Bekannten Ronald Goldman ermordet zu haben. In dem umstrittenen Indizienprozess wurde er 1995 von dem Vorwurf freigesprochen, musste aber eine Millionenstrafe zahlen. Das damalige Urteil spaltet bis heute die US-Öffentlichkeit, die Geschehnisse um Simpson haben längst Einzug in die Popkultur der Vereinigten Staaten gefunden.

Haftstrafe wegen bewaffneten Raubüberfalls

Dass der einstige Sportstar dann doch noch Jahre im Gefängnis verbrachte, hing nicht mit dem Mordfall zusammen. Wegen bewaffneten Raubs und Körperverletzung war Simpson 2008 im US-Staat Nevada zu einer 33-jährigen Haftstrafe verurteilt worden. Der Ex-Footballer, der später auch mit Auftritten in Filmen wie «Die nackte Kanone» als Schauspieler in Hollywood Karriere machte, hatte gemeinsam mit Komplizen zwei Sammler von Fan-Artikeln mit Waffengewalt in einem Hotelzimmer in Las Vegas zur Herausgabe von persönlichen Erinnerungsstücken gezwungen.

Ein Justizausschuss des US-Bundesstaates Nevada entschied Mitte Juli 2017 jedoch einstimmig, Simpson die restlichen Jahre auf Bewährung zu erlassen. Seit dem Ende seines mehrjährigen Gefängnisaufenthaltes hatte der ehemalige Spitzensportler in Las Vegas unter behördlicher Aufsicht gelebt. Das hat nun ein Ende: Am Dienstag wurde der 74-Jährige wegen guter Führung offiziell in die Freiheit entlassen.

(jdo,sid,t-online )

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Depp-Ex Kate Moss im Zeugenstand erwartet: wieso sie ihm damit helfen könnte
Darauf haben Johnny Depps Anwälte gewartet: Anfang Woche wurde bekannt, dass Depps Ex-Freundin Kate Moss im Prozess gegen Amber Heard aussagen soll. Wir erklären, wie das kommt und weshalb Heard selbst Schuld daran hat.

Kommender Freitag wird der letzte Tag sein im Zivilprozess «Depp vs. Heard». Danach wird sich die Jury zur Urteilsverkündung zurückziehen. Zwei Tage vor den abschliessenden Plädoyers der jeweiligen Anwälte wird heute Mittwoch erwartet, dass Model Kate Moss aussagen soll. Sie wurde als mögliche Zeugin von Depps Anwaltsteam aufgelistet und soll zu seiner Gunst aussagen.

Zur Story