DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Apple-Store in Peking. Wer vor 20 Jahren 1000 Dollar in Apple investierte, hat heute einen Wert von rund 430'000 Dollar.
Apple-Store in Peking. Wer vor 20 Jahren 1000 Dollar in Apple investierte, hat heute einen Wert von rund 430'000 Dollar.Bild: keystone

Als erster Konzern der Welt: Apple erreicht Börsenwert von 3 Billionen Dollar

04.01.2022, 06:4504.01.2022, 07:59

Als erster Konzern der Welt hat der iPhone-Hersteller Apple am Montag einen Börsenwert von 3 Billionen Dollar erreicht. Die Papiere legten zeitweise um etwa 3 Prozent bis auf 182.88 Dollar zu.

Damit dauerte es nicht einmal eineinhalb Jahre, dass die Marktkapitalisierung um eine weitere Billion stieg. Die erste Billionen-Marke hatte Apple im August 2018 genommen.

2021 legte der Kurs um knapp 34 Prozent zu. Damit waren die Titel des wertvollsten börsennotierten Unternehmens der achtbeste Wert im Dow Jones. Ende 2021 lag der Apple-Marktwert schliesslich bei 2.91 Billionen Dollar. Damit lag der kalifornische Konzern zum Jahresabschluss deutlich vor Microsoft, nachdem der Softwareanbieter Apple im Jahresverlauf zwischenzeitlich hinter sich gelassen hatte.

Wie nachhaltig der Erfolg der seit 1980 an der Börse gelisteten Apple-Aktie ist, zeigt ein Blick auf die mittel- und langfristige Entwicklung. In den vergangenen fünf Jahren haben Aktionäre, die seitdem die Papiere gehalten haben, ihr Investment mehr als versechsfacht.

Seit Anfang 2002 beläuft sich das Kursplus auf rund 43'000 Prozent. Wer also vor 20 Jahren 1000 Dollar in Apple investierte, hat heute einen Wert von rund 430'000 Dollar.

Noch deutlicher fällt der Anstieg seit dem Börsengang aus. Wer damals mit 1000 Dollar eingestiegen war und seitdem nicht verkauft hat, hat heute Apple-Aktien für mehr als 1.8 Millionen Dollar im Depot.

(dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wie Apple Geschichte schrieb

1 / 25
Wie Apple Geschichte schrieb
quelle: ap/ap / marcio jose sanchez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieses Paar hat 80'000 Bienen im Badezimmer und merkt es erst Jahre später

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21
Die EU-Kommission will alle Chats überwachen lassen – und es kommt noch schlimmer
Was die EU-Kommission im Kampf gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern plant, ist laut Kritikern ein Riesenschritt in Richtung eines Überwachungsstaats. Hier erfährst du alles Wichtige zum umstrittenen Vorhaben.

Die Befürchtungen haben sich bestätigt, die EU-Kommission plant weitreichende Massnahmen, um die Bürgerinnen und Bürger Europas digital zu überwachen.

Zur Story