DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Roter-Stern-Fan reisst eigenem Spieler das Trikot vom Leib – dann wird's unappetitlich

30.08.2018, 08:4730.08.2018, 08:57

Nach 95 packenden Minuten war es soweit: Roter Stern Belgrad qualifizierte sich dank eines 2:2 bei Red Bull Salzburg im siebten Anlauf erstmals für die Gruppenphase der Champions League. Bei den Fans brachen nach dem Schlusspfiff alle Dämme. Einige der rund 10'000 mitgereisten Roter-Stern-Anhänger sprinteten aufs Spielfeld und lösten einen Platzsturm aus.

Der Platzsturm der Belgrader Fans.
Video: streamable

Viele Fans von «Crvena zvezda», wie Roter Stern offiziell heisst, hatten es auf Souvenirs abgesehen – die Trikots der Spieler. Die serbischen Platzstürmer rissen es ihren Lieblingen förmlich vom Leib. Einer zog Nemanja Radonjic das Trikot aus und stopfte sich das schweissnasse Erinnerungsstück gleich in den Schritt. Nicht gerade appetitlich, aber so war das Trikot immerhin an einem sicheren Ort.

Doch nicht alle Belgrad-Spieler gaben ihr Trikot kampflos her. Doppeltorschütze Mohamed Ben Nabouhane wehrte sich fast eine Minute lang erfolgreich gegen den Trikot-Klau.

Ben Nabouhane wehrt sich erfolgreich gegen die aufdringlichen Fans.
Video: streamable

Für den Platzsturm wird es zwar eine Strafe von der UEFA für den serbischen Meister geben. Doch die kann Roter Stern mit den Einnahmen aus der Champions-League-Gruppenphase tilgen. Rund 25 Millionen Euro warten da auf den Meistercup-Sieger von 1991. (pre)

Alle Champions-League-Sieger seit 1993

1 / 31
Alle Champions-League-Sieger seit 1993
quelle: keystone / susana vera
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Champions-League-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel