DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Australian Open, Achtelfinals
Männer:
Djokovic (1) – Medvedev (15) 6:4 6:7 6:2 6:3
Nishikori (8) – Carreño Busta (23) 6:7 4:6 7:6 6:4 7:6
Pouille (28) – Coric (11) 6:7 6:4 7:5 7:6
Raonic (16) – A.Zverev (4) 6:1 6:1 7:6
Frauen:
Halep (1) – S.Williams (16) 1:6 6:4 6:4
Osaka (4) – Sevastova (13) 4:6 6:3 6:4
Switolina (6) – Keys (17) 6:2 1:6 6:1
Ka.Pliskova (7) – Muguruza (18) 6:3 6:1
Das Achtelfinal-Aus von Alexander Zverev ist DIE Überraschung des Tages.
Das Achtelfinal-Aus von Alexander Zverev ist DIE Überraschung des Tages.Bild: AP/AP
Liveticker

Djokovic trotz harter Gegenwehr im Viertelfinal +++ Nishikori jubelt nach fünf Stunden

21.01.2019, 14:48
Schicke uns deinen Input
avatar
Djokovic im Interview mit Courier

Djokovic beisst sich gegen Medvedev durch
Wie in der Runde zuvor verliert der Topfavorit und Weltranglistenerste Novak Djokovic auch im Achtelfinal einen Satz. Dennoch setzt sich der Serbe ohne grössere Probleme 6:4, 6:7 (5:7), 6:2, 6:3 gegen den als Nummer 15 gesetzten Russen Daniil Medwedew durch. Der 22-Jährige aus Moskau hält zweieinhalb Sätze lang hervorragend mit, ehe er körperlich abbaut. Allerdings hinterlässt auch Djokovic physisch nicht unbedingt einen unwiderstehlichen Eindruck.

Im Viertelfinal trifft der Serbe auf den Japaner Kei Nishikori. Die Nummer 9 der Welt holte gegen den Spanier Pablo Carreño Busta einen 0:2-Satzrückstand auf und gewann seinen Achtelfinal nach über fünf Stunden, zum dritten Mal musste er über fünf Sätze.

Djokovic gewinnt den 3. Satz
Drei Breakbälle muss Djokovic beim Stand von 1:2 abwehren und spielt dann plötzlich gross auf. Der «Djoker» gewinnt fünf Games in Folge und holt sich den dritten Satz souverän.
Nishikori gewinnt Fünf-Stunden-Schlacht
Kei Nishikori macht gegen Pablo Carreño Busta einen 0:2-Satzrückstand wett und siegt nach über fünf Stunden in fünf Sätzen. Im Match-Tiebreak lag der Japaner bereits 5:8 zurück und holte sich die Kurzentscheidung doch noch mit 10:8. Schon in den ersten beiden Runden musste Nishikori über fünf Sätze, im Viertelfinal trifft er auf Djokovic oder Medvedev.
Djokovic verliert den 2. Satz
4:1 führte der «Djoker» im zweiten Satz bereits, doch dann dreht Medvedev auf und holt sich den zweiten Satz im Tiebreak. Nicht ohne noch ins Zittern zu kommen. Drei Satzbälle vergibt er im Tiebreak, dann macht Djokovic beim vierten den Fehler zum 6:7 aus seiner Sicht.
Carreño Busta schlägt im letzten Moment zurück
Wie spannend ist das denn?! Als Nishikori bei 5:4 zum Match aufschlägt, holt sich der Spanier das Break zurück.

Nishikori schafft das Break im 5. Satz

Djokovic breakt zum 6:4
Novak Djokovic liegt gegen Daniil Medvedev früh mit Break vorne, kann zum Satzgewinn aufschlagen und wird dann prompt zum 4:5 zurückgebreakt. Doch der Serbe hat das letzte Wort und nimmt dem Russen den Aufschlag gleich nochmals ab zum Gewinn des ersten Satzes.

Nishikori rettet sich in den fünften Satz

Djokovic vs. Medvedev läuft

Serena im Siegerinterview

Nishikori lebt noch
Nishikori zieht gegen Carreño Busta den Kopf aus der Schlinge holt sich den dritten Satz im Tiebreak. Die beiden liefern sich einen unglaublichen Fight.

Williams ringt Halep nieder
In einem hochklassigen Match bezwingt Serena Williams die Weltnummer 1 Simona Halep mit 6:1, 4:6 und 6:4. Die 37-jährige Amerikanerin, die ihren 24. Grand-Slam-Titel anstrebt, steht damit zum 12. Mal im Viertelfinal der Australian Open und zum 50. Mal (!) an einem Major überhaupt. Im Viertelfinal trifft Williams nun auf die Tschechin Karolina Pliskova. Mit einem 24. Major-Titel könnte sie zur Rekordhalterin Margaret Court aufschliessen.

Nachdem sie im ersten Satz chancenlos geblieben war, steigerte sich Halep deutlich und lieferte Williams in den Sätzen 2 und 3 einen grossen Kampf. Am Ende reichten die Defensivkünste der rumänischen French-Open-Siegerin aber nicht gegen die Power der Amerikanerin. Nach gut eineinviertel Stunden nützte Williams gleich ihren ersten Matchball. Die letztjährige Finalistin Halep riskiert nun, ihren Platz an der Spitze der Weltrangliste zu verlieren. Noch vier der acht im Feld verbliebenen Frauen (Naomi Osaka, Petra Kvitova, Jelina Switolina und Pliskova) haben eine Chance auf die Nummer 1.

Pouille im Viertelfinal
Der Franzose Lucas Pouille steht zum dritten Mal in seiner Karriere in einem Grand-Slam-Viertelfinal. Die 24-jährige Weltnummer 31 besiegt den zwei Jahre jüngeren Kroaten Borna Coric in vier Sätzen und trifft in der Runde der letzten Acht nun auf Milos Raonic.

Serena lässt die Vorhand krachen

Nishikori arg in Rücklage
Der Japaner verliert gegen Carreño Busta auch den zweiten Satz. Jetzt wird's eng für den wieselflinken «Samurai».

Halep schafft den Satzausgleich
Da ist die Weltnummer 1 wieder! Simona Halep gelingt im zweiten Satz ein Break, das genügt ihr, um ihn sich mit 6:4 zu holen. Alles wieder offen im Duell mit Serena Williams.
Romania's Simona Halep makes a backhand return to United States' Serena Williams during their fourth round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 21, 2019. (AP Photo/Kin Cheung)
Bild: Kin Cheung/AP/KEYSTONE
Ausgeglichener zweiter Satz
Simona Halep ist nun besser im Match angekommen. Im zweiten Satz steht's gegen Serena Williams 4:4.
Wow, Serena!
Das erste Game war eines zum Vergessen für Serena Williams – aber seither schreibt nur noch sie an. In bloss 20 Minuten holt sich die Amerikanerin gegen Simona Halep, die Nummer 1 der Welt, den ersten Satz mit 6:1.
United States' Serena Williams makes a forehand return to Romania's Simona Halep during their fourth round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 21, 2019. (AP Photo/Kin Cheung)
Bild: Kin Cheung/AP/KEYSTONE
Carreño Busta geht in Führung
Endet heute das Turnier des Japaners Kei Nishikori? Noch ist nicht aller Tage Abend, aber den ersten Satz muss er abgeben: Pablo Carreño Busta holt ihn sich mit 7:6 im Tiebreak.
epa07305306 Kei Nishikori of Japan in action against Pablo Carreno Busta of Spain during their men's singles fourth round match at the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 21 January 2019.  EPA/JULIAN SMITH AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: EPA/AAP
Der Fehlstart ist korrigiert
Jetzt ist Serena Williams da: Sie führt mittlerweile gegen Simona Halep mit 3:1.
Romania's Simona Halep makes a forehand return to United States' Serena Williams during their fourth round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 21, 2019. (AP Photo/Kin Cheung)
Bild: Kin Cheung/AP/KEYSTONE
Williams arger Fehlstart
Serena Williams kassiert gegen Simona Halep gleich im ersten Game ein Break – und das zu Null und mit einem Doppelfehler zum Ende. Das kann ja nur besser werden für die Amerikanerin …
United States' Serena Williams makes a forehand return to Ukraine's Dayana Yastremska during their third round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Saturday, Jan. 19, 2019. (AP Photo/Andy Brownbill)
Bild: Andy Brownbill/AP/KEYSTONE
Pouille ist zurück
Lucas Pouille gleicht auf 1:1 Sätze aus. Der Franzose holt sich den zweiten Durchgang gegen Borna Coric mit 6:4.
epa07305210 Lucas Pouille of France in action against Borna Coric of Croatia during day eight of the Australian Open tennis tournament in Melbourne, Australia, 21 January 2019.  EPA/DAVID CROSLING AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: EPA/AAP
Coric geht in Führung
Borna Coric holt sich den ersten Satz gegen Lucas Pouille. Der Kroate gewinnt das Tiebreak 7:4 und damit den Satz mit 7:6.
Croatia's Borna Coric serves to France's Lucas Pouille during their fourth round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 21, 2019. (AP Photo/Andy Brownbill)
Bild: Andy Brownbill/AP/KEYSTONE
Zverev war richtig muff
Pliskova im Viertelfinal
6:3, 6:1 schlägt Karolina Pliskova die Spanierin Garbine Muguruza. Zum dritten Mal in Folge steht die Tschechin an den Australian Open in den Viertelfinals, wo eine harte Aufgabe auf sie warten wird. Entweder kommt es zum Duell mit Simona Halep oder mit Serena Williams.
epa07305008 Karolina Pliskova of Czech Republic reacts during her round four women's singles match against Garbine Muguruza of Spain at the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 21 January 2019.  EPA/LYNN BO BO
Bild: LYNN BO BO/EPA/KEYSTONE
Zverev wieder früh out
Alexander Zverev wird seinen Fluch bei den Grand-Slam-Turnieren nicht los. Die Weltnummer 4 verliert im Achtelfinal des Australian Open in drei Sätzen gegen den Kanadier Milos Raonic.
Canada's Milos Raonic celebrates after defeating Germany's Alexander Zverev in their fourth round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 21, 2019. (AP Photo/Andy Brownbill)
Bild: Andy Brownbill/AP/KEYSTONE
Der aufschlagstarke Raonic verlor gleich sein erstes Service-Game, danach war es aber der Deutsche, der eine Stunde praktisch in der Versenkung verschwand. Zverev traf kaum einen Ball richtig, leistete sich eine ganze Reihe von Doppelfehler und verlor die ersten beiden Sätze je 1:6. Erst im dritten Satz fand der 21-jährige Hamburger einigermassen zu seinem Spiel, wehrte drei Matchbälle ab, verlor aber letztlich nach knapp zwei Stunden 1:6, 1:6, 6:7 (5:7).

Während Raonic zum dritten Mal im Viertelfinal des Australian Open steht, gehen Zverevs enttäuschende Resultate auch im neuen Jahr weiter. Der Champion der ATP Finals in London und Gewinner von drei Masters-1000-Turnieren hat bei den grössten Events bislang erst einen einzigen Viertelfinal – letztes Jahr in Paris – in seinem Palmarès stehen.
Germany's Alexander Zverev smashes his racket in frustration during his fourth round match against Canada's Milos Raonic at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 21, 2019. (AP Photo/Kin Cheung)
Bild: Kin Cheung/AP/KEYSTONE
Osaka und Switolina nicht ohne Mühe
US-Open-Siegerin Naomi Osaka ist im Viertelfinal. Die Japanerin schlägt Anastasia Sewastowa aus Lettland nach einem Fehlstart 4:6, 6:3, 6:4.
Japan's Naomi Osaka celebrates after defeating Latvia's Anastasija Sevastova during their fourth round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 21, 2019. (AP Photo/Mark Schiefelbein)
Bild: Mark Schiefelbein/AP/KEYSTONE
Osaka trifft nun auf Elina Switolina. Die Ukrainerin setzte sich gegen Madison Keys aus den USA durch – in einem Match, dessen Skore kurios aussieht. Switolina gewann die Sätze 1 und 3 mit 6:2 und 6:1, gab den mittleren Durchgang aber 1:6 ab.
Ukraine's Elina Svitolina celebrates after defeating United States' Madison Keys during their fourth round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 21, 2019. (AP Photo/Aaron Favila)
Bild: Aaron Favila/AP/KEYSTONE

Die besten Bilder des Australian Open 2019

Dieser Streit über Winter eskaliert schnell

Video: watson/Corsin Manser, Emily Engkent

Unvergessene Tennis-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach 88 Minuten erlöst Chris Baltisberger den ZSC – die Zürcher verkürzen in der Serie
Zur Story