DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Duro-Unfall in Schwyz: Fünf Rekruten sind verletzt

Ein Duro der Schweizer Armee ist in einem Kreisel im Kanton Schwyz umgekippt. Fünf der 18 Rekruten im Wagen wurden leicht bis mittelschwer verletzt.



Ein mit 18 Personen besetztes Armeefahrzeug vom Typ Duro ist am Donnerstagabend in einem Kreisel in Schwyz umgekippt. Dabei wurden fünf Rekruten leicht bis mittelschwer verletzt. Sie wurden ins Spital gebracht und sind ansprechbar.

Armeesprecher Daniel Reist bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA einen entsprechenden Bericht der Onlineplattform 20min.ch. Der Unfall ereignete sich am Abend gegen 20 Uhr. Beteiligt war auch ein ziviles Fahrzeug. Dessen Insassen blieben unverletzt. Die Militärjustiz habe Ermittlungen aufgenommen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das Coronawunder von Einsiedeln: Nach dem Sühudiumzug sinkt die Zahl der Infizierten

Hunderte Fasnächtler zogen am Fasnachtsmontag in Einsiedeln durchs Dorf. Mehr als Tausend Zuschauer wohnten dem närrischen Treiben bei. Nach knapp zwei Wochen folgt die Erleichterung: Der Südhudiumzug hat die Coronazahlen nicht in die Höhe getrieben.

Die Wogen gingen hoch in den sozialen und den klassischen Medien. Für die einen waren die Einsiedler Helden der Freiheit, für die anderen unsolidarische Hinterwäldler, die völlig verantwortungslos die Pandemie anheizen. Den Stoff für die Kontroverse lieferte der Sühudiumzug. Trotz Versammlungsverbot zogen am Montagmorgen vor einer Woche Hunderte Fasnächtler durchs Dorf, mehr als tausend Zuschauer wohnten bei Minustemperaturen der illegalen Massenversammlung bei, Schutzmasken trug fast niemand.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel