Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Während Sie schliefen

+++ Rekordbusse für die Credit Suisse +++ Jonas Hiller verlässt Anaheim +++ Paul McCartney sagt Japan-Tour wegen Virus ab +++

Auch wenn Sie die Augen zumachen, brauchen Sie keine Angst zu haben, etwas zu verpassen. watson hält Ausschau nach News und aktuellen Ereignissen. 



Schicke uns deinen Input
Roman Rey
7:19
Richterin lehnt Aufschub für Todeskandidaten ab
Trotz der schweren Panne bei einer Hinrichtung im US-Bundesstaat Oklahoma will eine Richterin in Missouri einem Todeskandidaten keinen Aufschub gewähren. Seine Anwälte kündigten weitere Rechtsmittel an.Es sei nicht zu erwarten, dass der verurteilte Mörder Russell Bucklew «verfassungswidrige Qualen» erleiden werde, begründete Richterin Beth Phillips ihre Entscheidung am Montag. Bucklew, der eine Videoaufzeichnung von seiner Exekution verlangt, soll am Mittwochmittag in Bonne Terre mit einer Giftspritze hingerichtet werden.
7:18
Homosexuelle dürfen jetzt auch in Oregon heiraten
Schwule und Lesben dürfen sich nun auch im US-Bundesstaat Oregon das Ja-Wort geben. Ein Bundesrichter erklärte am Montag ein früheres Verbot gleichgeschlechtlicher Ehen für ungültig. Das Verbot war 2004 bei einer Volksabstimmung eingeführt worden.

Richter Michael McShane befand die Regelung, dass Ehen nur zwischen Mann und Frau erlaubt sind, für verfassungswidrig. Wie der US-Sender KGW berichtete, gingen schwule und lesbische Paare gleich nach dem Urteilsspruch in Portland zum Standesamt, um Heiratszulassungen zu beantragen.
6:51
Paul McCartney erkrankt - Japan-Konzerttour abgesagt
Ex-Beatle Paul McCartney hat wegen gesundheitlicher Probleme sämtliche Konzerte in Japan absagen müssen. Das teilte eine Sprecherin der Konzertagentur Kyodo Tokyo am Dienstag auf Anfrage mit.

Der 71-jährige Musiker sei kurz nach seiner Ankunft in Japan an einer nicht näher bezeichneten Virusinfektion erkrankt und ärztlich behandelt worden. Er habe ursprünglich vier Konzerte - drei in Tokio sowie ein weiteres in Osaka - geben wollen.
5:08
China reagiert scharf auf Anklagen in USA wegen Wirtschaftsspionage
China hat scharf auf die Vorwürfe der USA wegen Industriespionage reagiert. Nach den Anklagen gegen fünf mutmassliche Hacker der Volksbefreiungsarmee in den USA setzte Peking seine Zusammenarbeit in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe zu Cybersicherheit aus.

Chinas Regierung und Militär seien «niemals» an Cyberdiebstahl von Handelsgeheimnissen beteiligt gewesen, wie das chinesische Aussenministerium am Dienstag mitteilte.
3:00
USA ordnen Köpferollen bei der CS an
Im Kampf gegen die Steuerhinterziehung gehen die US-Behörden gegen neun Angestellte der Credit Suisse vor. Die amerikanische Notenbank Fed erliess einen Befehl, wonach die CS mit neun Personen die Zusammenarbeit beenden müsse respektive diese nicht mehr einstellen dürfe.
2:28
Armee ruft Kriegsrecht in Thailand aus
Nach sieben Monaten Unruhen und Massendemonstrationen in Thailand hat die Armee am Dienstag das Kriegsrecht verhängt. Dies sei nötig gewesen, um «Frieden und Ordnung aufrecht zu erhalten», hiess es in dem Befehl, den Armeechef Prayuth Chan-ocha unterzeichnete.

Gruppen «mit bösen Absichten» hätten Kriegswaffen gegen das Volk eingesetzt. Ob es sich um einen Militärputsch handelte, war unklar. Der amtierende Regierungschef Niwatthamrong Boonsongpaisan zeigte sich zunächst nicht.
1:52
Jonas Hiller verlässt Anaheim
Jonas Hiller steht nächste Saison nicht mehr für die Anaheim Ducks im Tor. Der Schweizer Nationalgoalie rechnet nicht damit, dass sein Vertrag mit dem NHL-Team verlängert wird und sieht sich nach einem neuen Team um. «Das war wahrscheinlich mein letztes Spiel für die Ducks», sagte Hiller nach der enttäuschenden Playoff-Niederlage gegen die Los Angeles Kings, die für Anaheim das Saisonende bedeutete.Der 32-Jährige kam beim Stand von 0:4 zum Einsatz, weil Frederik Andersen verletzt war und dessen Ersatz John Gibson einen rabenschwarzen Abend hatte. Hiller war im laufe der Saison von den beiden Rookies verdrängt worden und zuletzt oft nur noch dritte Wahl. Der Appenzeller war seit seinem Start bei Anaheim im Jahr 2009 die längste Zeit Stamm-Goalie, und wurde 2011 ins All-Star-Team gewählt.
1:05
Rekordbusse reisst Credit Suisse tief in die roten Zahlen
Die Busse in den USA hat gravierende Auswirkungen auf die Quartalszahlen der Credit Suisse: Die Grossbank wird im zweiten Quartal einen Verlust von 1,6 Mrd. Fr. ausweisen, wie die CS am Montag in einem Communiqué bekannt gab.
0:46
US-Justiz bestätigt: Credit Suisse akzeptiert Milliarden-Busse
Es ist offiziell: Die Credit Suisse bekennt sich der Beihilfe der Steuerhinterziehung schuldig und bezahlt eine Strafe von 2,6 Milliarden Dollar. US-Justizminister Holder hat entsprechende Medienberichte soeben an einer Medienkonferenz bestätigt.


0:22
Warten auf das CS-Urteil
Nihao aus Schweiz, der Nachtarbeiter aus China meldet sich. Jeden Moment könnte die US-Justiz das Urteil im Fall der Credit Suisse bekanntgeben. Der Grossbank wird Beihilfe zur Steuerhinterziehung vorgeworfen.

Sie können sich die Medienkonferenz live beim Stream vom Bloomberg ansehen.
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!