DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 8
Hotel Football von Ryan Giggs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Das erste «Hotel Football» ist eröffnet

Auf dem Dach von Ryan Giggs' neuem Hotel mit ManUtd-Legenden Fussball spielen? Dieser Traum kann jetzt in Erfüllung gehen

20.02.2015, 11:1620.02.2015, 11:24
Tobias Wüst
Tobias Wüst
Tobias Wüst
Folgen

Die «Class of '92» hat auf der Insel Legendenstatus. Ihr gehören mit David Beckham, Ryan Giggs, Paul Scholes, Nicky Butt und den Neville-Brüdern Gary und Phil einige der grössten Fussballer Englands an. Und alle haben sie ihre grossen Karrieren 1992 bei Manchester United gestartet.

Nun haben sich die sechs Legenden wieder zusammengefunden und unter der Führung von Giggs das weltweit erste Fussball-Hotel eröffnet – einen Steinwurf entfernt vom Old Trafford, ihrer alten Wirkungsstädte.

Ryan Giggs führt durch sein Fussball-Hotel.video: beanymansports

Das an allen Ecken und Enden vom Fussball inspirierte «Hotel Football» hat die Cracks satte 24 Milionen Pfund gekostet und bietet mit seinen 133 Zimmern Platz für hunderte von Fans. Diese sind denn auch die Hauptzielgruppe von Giggs und Co. – doch nicht nur jene der Red Devils.

Das Hotel sei für die «Fans des Fussballs», meint Giggs: «Es steht zwar direkt im Schatten von Old Trafford, doch wir hoffen, dass die Marke ‹Hotel Football› über das ganze britische Königreich Verbreitung findet.»

Ein gepflegtes 5 gegen 5 mit den ManUdt-Legenden

Hauptattraktion des Komplexes ist die Dachterrasse. Dort haben die ehemaligen Profifussballer einen kleinen Fussball-Platz – genannt «Heaven» – einrichten lassen. Fans können die Location buchen und ein «5-a-side», ein 5-gegen-5-Match, gegen Kollegen austragen – oder gar mit einem der berühmten Hotel-Inhaber.

Giggs bestätigt, dass hin und wieder einer der Sechs auf dem kleinen Rasen vorbeischauen werde. Bereits während den Bauarbeiten haben es sich die fussballbegeisterten Oldies nicht nehmen lassen, gegen die Bau-Crew ein kurzes Match zu spielen. 

Die «Class of 92'» gegen die Bauarbeiter-Equipe auf dem Dach des «Hotel Football».video: mail online
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich bin bereit – aber ich mache nur etwas, das mich zu 100 Prozent überzeugt»
Nach seinem vorzeitigen Abschied bei Borussia Dortmund hat Lucien Favre zunächst die Option Rückzug gewählt. Nun will der 64-jährige Romand wieder zurück auf den Trainingsplatz. Nach über einjähriger Sendepause spricht der Favre mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA über sein Timeout und seine Absicht, zeitnah ins Fussball-Business zurückzukehren.

Er fühlt sich gut, seine Batterien sind wieder aufgeladen: «Es geht mir wunderbar.» Vor seinem Haus in Saint-Barthélemy jongliert Favre regelmässig mit dem Ball im Garten. Der frühere Mittelfeldkünstler liebt den Sport nach wie vor. Die frische Luft tue ihm gut. «Ich muss mich bewegen.» Bewegung soll auch in seine Zukunft kommen. Der Coach mit über 300 Bundesliga-Spielen im Palmarès ist offen für ein Comeback in einer europäischen Top-Liga.

Zur Story