Energie: Romande Energie 2015 mit Gewinn von 1,2 Millionen Franken

11.04.16, 08:00

Der Energiekonzern Romande Energie hat im vergangenen Geschäftsjahr einen kleinen Gewinn erzielt. Dabei wurde die erneute Steigerung der operativen Leistungsfähigkeit allerdings wie im Vorjahr durch das schlechte Ergebnis von Alpiq belastet.

Den Umsatz steigerte Romande Energie um 3 Prozent auf 600 Millionen Franken. Die Beschaffungskosten gingen um 10 Prozent auf 171 Millionen Franken zurück. Diese Abnahme sei auf den Preisrückgang an den Elektrizitätsmärkten und auf den praktisch stabilen Stromverbrauch der Endkunden zurückzuführen, teilte die Gesellschaft am Montag mit.

Der EBITDA stieg um 8 Prozent auf 161.6 Millionen Franken, der EBIT um 11 Prozent auf 104.6 Millionen Franken. Unter dem Strich blieb jedoch lediglich ein Gewinn von 1.2 Millionen Franken - nach einem Verlust von 147 Millionen Franken im Vorjahr.

Die Gruppe Romande Energie hält 29.7 Prozent der EOS Holding SA (EOSH), die mit einem Anteil von 31.4 Prozent an der Alpiq-Gruppe beteiligt ist. Aufgrund des ausserordentlich schwierigen Marktumfelds musste Alpiq 2015 weitere Wertberichtigungen in Höhe von 876 Millionen Franken nach Steuern vornehmen (einschliesslich anderer Sondereffekte). Dies beeinträchtigte die konsolidierte Erfolgsrechnung der Gruppe Romande Energie in einem Umfang von minus 78 Millionen Franken.

Den Aktionären soll eine höhere Dividende von 33 Franken je Aktie ausgeschüttet werden. Der Verwaltungsrat wolle «das gute Ergebnis hervorheben, das mit den operativen Tätigkeiten der Gruppe erzielt wurde, und eine Dividendenpolitik weiterführen, die der Rentabilität der Geschäftstätigkeit der Gruppe entspricht», hiess es in der Mitteilung.

Für 2016 geht Romande Energie von einem Betriebsergebnis aus, das mit dem Resultat des Geschäftsjahres 2015 vergleichbar sein wird - sofern keine ausserordentlichen Ereignisse eintreten. (sda/awp)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen