DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Bye Bye Knatterboard»: SBB montieren die Kult-Anzeigetafel am Zürcher Hauptbahnhof ab

19.10.2015, 11:2419.10.2015, 16:06

Eine Ära geht zu Ende: Am Sonntagabend wurde die grosse Anzeigetafel am Zürcher Hauptbahnhof nach 27 Jahren Dienst abmontiert. Die SBB ersetzen den sogenannten Generalanzeiger mit Fallblat-Technologie durch ein brandneues LED-Display. Die neue Anzeige, es wird die grösste der Schweiz, wird in der Nacht auf Dienstag montiert. 

Das typische Rascheln der Fallblätter beim aktualisieren der Anzeige wird bald der Vergangenheit angehören – und das nicht nur im grössten Bahnhof der Schweiz. Die erste neue Tafel wurde vor rund einem Jahr in Neuenburg in Betrieb genommen, bis Ende Jahr werden die Generalanzeiger in 16 weiteren Schweizer Bahnhöfen ersetzt.

«Bye Bye Knatterboard», schreibt dieser Instagram-User

Vom User geknipst: In den letzten Zügen ...

Bild: userinput

Wie der Tages-Anzeiger berichtet, raschelten die Fallblätter am Sonntag um 19.40 ein letztes Mal, dann blieb die Anzeige blau. Um 22 Uhr demontierten zwei je 20 Tonnen schwere Kräne den Anzeiger. Am Boden wurde er schliesslich in eine Zellophanfolie verpackt und verfrachtet, um 1.30 verliess er schliesslich die Bahnhofshalle.

Am Montag, dem Übergangstag, sorgen Kundenlenker und provisorische Kleinbildschirme in der Halle dafür, dass die Pendler ihre Züge finden.

Gemäss «Tages-Anzeiger» übernimmt das Museum of Digital Art in Zürich den alten Kult-Anzeiger im Frühjahr 2016. Dort will man ihn von Künstlern umprogrammieren lassen. (rey)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Auch spannend: Vor zehn Jahren schafften die SBB das Raucherabteil ab

1 / 12
Vor zehn Jahren schafften die SBB das Raucherabteil ab
quelle: keystone / martin ruetschi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Post verschickt 200'000 «Werbung-OK-Kleber» – watson-User reagieren verärgert
Die Post verschickt per Brief «Werbung-OK-Kleber» und macht gleich Werbung für Schweizer Schokolade. Dies sei sehr mühsam für die Empfängerinnen und Empfänger, kritisiert die Stiftung für Konsumentenschutz.

Mehrere watson-User berichten, dass sie von der Post einen persönlich adressierten Brief erhalten haben. Dem Schreiben beigelegt ist ein «Werbung-OK-Kleber». Die Post legt den Empfängerinnen und Empfängern des Briefes nahe, den Kleber am Briefkasten zu befestigen. Wörtlich steht im Brief der Post:

Zur Story