Finma sanktioniert Falcon im 1MDB-Fall

11.10.16, 07:04

Nach der Tessiner BSI gerät auch die Falcon Private Bank wegen des malaysischen Staatsfonds 1MDB unter Druck. Sie wird von der Eidgenössische Finanzmarktaufsicht Finma sanktioniert.

Die Monetary Authority of Singapore (MAS) entzieht Falcon zudem den Status einer Handelsbank in dem asiatischen Stadtstaat.

Grund sind die Geschäftsbeziehungen und Transaktionen, wie es in der Mitteilung der Finma heisst, welche in der Nacht zum Dienstag publiziert wurde.

Die Bank habe ungenügende Abklärungen in der Schweiz, Singapur und Hongkong vorgenommen. Die Behörde zieht den unrechtmässig erzielten Gewinn von 2.5 Millionen Franken ein und verbietet der Bank neue Geschäftsbeziehungen mit politisch exponierten Personen aus dem Ausland für drei Jahre. Zudem wird der Bank für den Wiederholungsfall der Bewilligungsentzug angedroht. (sda/awp)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen