Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sturm «Harvey» trifft in Louisiana auf Land



Tropensturm «Harvey» ist am Mittwoch nach Texas nun im benachbarten US-Bundesstaat Louisiana auf Land getroffen. Der Sturm liege derzeit westlich von Cameron, teilte das nationale Hurrikan-Zentrum mit.

Der Sturm habe mit «sintflutartigem Regen» die Küste erreicht, hiess es am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit). Das Sturmzentrum dürfte bis Donnerstag über das Mississippi-Tal hinwegziehen und sich zu einem tropischen Tiefdruckgebiet abschwächen.

«Harvey» war vor fünf Tagen in Texas erstmals auf Land getroffen und war dann vom Landesinneren aus zurück aufs Meer gezogen. Der vormalige Hurrikan hatte in den vergangenen Tagen für schwere Überschwemmungen gesorgt.

Mindestens 17 Menschen kamen ums Leben. Zehntausende Menschen mussten ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Die Schäden dürften nach ersten Schätzungen Dutzende Milliarden Dollar betragen.

Über dem Golf von Mexiko nahm der Sturm dann erneut Feuchtigkeit auf, kehrte um und traf nun in Louisiana erneut auf die Küste. US-Präsident Donald Trump hat für den Bundesstaat bereits ebenso wie für Texas den Katastrophenfall ausgerufen.

In Louisiana wird der vom Hurrikan herabgestufte Tropensturm mit besonderer Sorge erwartet: Vor genau zwölf Jahren war dort der Hurrikan «Katrina» an der US-Golfküste auf Land getroffen war.

New Orleans war damals besonders von den Zerstörungen und Überschwemmungen betroffen. Insgesamt kamen durch «Katrina» 1800 Menschen ums Leben. (sda/afp/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen