DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Südostschweiz» und «Bündner Tagblatt» fusionieren – Stellen werden gestrichen

30.01.2018, 16:3130.01.2018, 16:36
Bild: KEYSTONE

Das Medienhaus Somedia legt die Redaktionen von «Südostschweiz» und «Bündner Tagblatt» zusammen. Ein Stellenabbau ist nicht ausgeschlossen. Dies teilte Somedia am Dienstag mit. Die zusammengeführte Redaktion soll im April ihre Arbeit aufnehmen. Das Medienhaus könne sich dem Trend zur Nutzung von Synergien und Einsparungen nicht verschliessen, heisst es in der Mitteilung.

«Die Herausgabe von zwei Tageszeitungen im Wirtschaftsraum Graubünden mit zwei getrennten Redaktionen ist zunehmend schwierig zu finanzieren.» Beide Titel sollen erhalten bleiben, allerdings wird es mehr gemeinsamen redaktionellen Inhalt geben. Die Layouts werden angepasst.

Die geplanten Massnahmen «werden zu einem möglichen Stellenabbau in den Redaktionen und allenfalls in den technischen Abteilungen der Zeitungen führen», schreibt Somedia. Vor wenigen Tagen hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass es auch künftig den Mantelteil seiner Tageszeitungen selbst herstellen will. Es verzichtet somit auf eine Zusammenarbeit mit der «Basler Zeitung». Ein Projektteam hatte diese Variante geprüft. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Graubünden will das Zertifikat auch im ÖV – das sagen die anderen Betroffenen

Die vom Bundesrat vorgeschlagene Ausweitung der Zertifikatspflicht auf Restaurants, Kinos und Veranstaltungen stösst auf viel Zuspruch. Die direkt Betroffenen im Gewerbe und im Kulturbereich sind aber grossenteils skeptisch. Eine Übersicht:

Auf politischer Ebene stimmen alle Parteien ausser der SVP der Ausweitung der Zertifikatspflicht als Schutz vor einer Überlastung des Gesundheitswesens zu. Das Covid-19-Zertifikat habe sich bewährt, lautet der bereits vor Ablauf der Konsultationsfrist …

Artikel lesen
Link zum Artikel