Eismeister Zaugg
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Eismeister trägt beim Pressetermin in Magglingen natürlich eine Maske. bild: watson

Eismeister Zaugg

Zimmerarrest für Pius Suter – oder wie Interviews in Zeiten von Corona funktionieren

Weil ihr Dienst- und Trainingskamerad Tim Berni Symptome einer Corona-Erkrankung zeigt, sind Pius Suter und Raphael Prassl heute im Rahmen der Sportler-RS in Magglingen zu Zimmerarrest verdonnert worden.



Sportstars können ihren Militärdienst spitzensportgerecht leisten oder deswegen Sport-Berufssoldaten werden. Die meiste Zeit ihrer vaterländischen Pflichterfüllung verbringen die sportlichen Milizsoldaten oben in der Eidgenössischen Hochschule für Sport in Magglingen. Ein kluges, in dieser Art und Weise einmaliges Sportförderungsprogramm unserer Armee. Wer Gutes tut, soll auch darüber reden.

Also wird von Zeit zu Zeit ein Medientag abgehalten. Sportlerinnen und Sportler stehen im schicken Kampfanzug den Chronistinnen und Chronisten Red und Antwort. Damit alles wie am Schnürchen läuft – wie es sich in der Armee gehört –, ist eine Anmeldung mit den entsprechenden Interview-Wünschen erforderlich.

Der Eishockeyspieler Nico Hischier, von den New Jersey Devils, links, spricht mit Blick Journalistin Nicole Vandenbrouck bei einem Medientermin der Spitzensport-RS, am Mittwoch, 8. Juli 2020, in Magglingen. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Nico Hischier hat im Gegensatz zu Pius Suter keinen Zimmerarrest. Bild: keystone

Die Vorschriften sind streng. Das ist auch richtig. Der Bund kann ja nicht Weisungen erlassen und sie bei den eigenen Institutionen nicht durchsetzen. Also bekommen beim Eintreffen um 09.00 Uhr alle Gäste eine Maske. Die gilt es nun während der ganzen gut zweistündigen Veranstaltung zu tragen. Auch beim Interview. So wird sichergestellt, dass das Virus nicht eingeschleppt wird.

Trainingspartner hat Corona-Symptome

Mein Interview-Wunsch ist Pius Suter. Eine gute Gelegenheit, um mit dem Liga-Topskorer abseits vom Spielbetrieb ein wenig zu plaudern. Vielleicht hat ihm ja sein Agent George Müller inzwischen einen NHL-Klub gefunden.

Pius Suter? Hannes Wiedmer, Oberst im Generalstab und Kommandant der militärischen Abteilung in Magglingen, verzieht ein wenig sein freundliches Gesicht. «Das geht leider nicht.» Und erklärt, warum weder Pius Suter (24) noch Tim Berni (20) oder Raphael Prassl (22) zur Verfügung stehen. Die drei ZSC-Spieler trainieren hier oben gemeinsam. Oberst Wiedmer sagt, Tim Berni habe heute früh über Kopfschmerzen geklagt und sich nicht wohl gefühlt. Das könnten Corona-Symptome sein. «Er hat sich richtigerweise sofort beim Arzt gemeldet. Wir gehen keine Risiken ein und deshalb isolieren wir Pius Suter und Raphael Prassl, bis wir das Testergebnis von Tim Berni haben.»

CAPTION ADDITION: ERGAENZT VORNAMEN - Hannes Urs Wiedmer, Oberstleutnant im Generalstab und Kommandant der Spitzen Sport RS, spricht bei einem Medientermin der Spitzensport-RS, am Mittwoch, 8. Juli 2020, in Magglingen. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Oberst Wiedmer muss dem Eismeister eine Absage erteilen – zumindest vorerst. Bild: keystone

Isolation heisst in diesem Fall Zimmerarrest. Wegen der Coronakrise hat sowieso jeder Sport-Soldat in Magglingen ein Einzelzimmer. Es sind recht spartanische und kleine Einzelzimmer und ähneln eher einer Zelle mit Dusche in einer Kaserne als einem Zimmer in einem Grand Hotel. Würde Pius Suter wegen Verstössen gegen die Dienstvorschriften zu einer Arreststrafe verurteilt, so wäre die Differenz nicht sehr gross. «Aber die Zimmer sind schon okay.» Nur für Ferien würde er sich wohl ein etwas grösseres Zimmer buchen.

Suter hat bis am Mittwoch Zeit

Die Kommunikationsmittel des 21. Jahrhunderts ermöglichen das Interview auch in der Isolation. Oberst Wiedmer genehmigt nun eben ein Telefoninterview. Was ganz gut funktioniert. Allerdings ist die Verbindung nicht optimal. Obwohl das Zimmer Luftlinie kaum ein Katzensprung entfernt im nächsten Gebäude liegt. Pius Suter sagt, das sei hier oben so und auch die Internetverbindung lasse zu wünschen übrig. Er schaue deswegen auf dem Laptop auch keine Filme. Und er ahnt ja noch gar nicht, wie schnell er aus dem Zimmerarrest erlöst werden wird.

Der Zuercher Pius Suter jubelt nach dem 3-0 beim Eishockeyspiel der National League ZSC Lions gegen den EV Zug in Zuerich am Samstag, 29. Februar 2020. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Die grosse Frage: Trägt Pius Suter das ZSC-Dress nochmals oder wechselt er in die NHL? Bild: KEYSTONE

Suter kann mit der kurzzeitig verordneten Isolation gut leben. Die Notwendigkeit ist ja unbestritten und es gibt eine gute Chance, dass schon am Nachmittag Entwarnung kommt. Also bleibt Zeit, um noch etwas über seine NHL-Pläne zu plaudern.

Sein Ziel ist es, nächste Saison in der NHL zu spielen. Nun naht der Tag der Entscheidung. Er sagt, bis am nächsten Mittwoch müsse er den ZSC Lions sagen, ob er eine weitere Saison bleibe oder nach Nordamerika wechsle. Was ZSC-Sportchef Sven Leuenberger so bestätigt: «Ja, das ist so. Ich erwarte am nächsten Mittwoch eine Antwort.»

Leuenberger will klare Lösung

Wo er Aussichten auf einen NHL-Vertrag hat, mag der produktivste Schweizer Stürmer der Liga noch nicht verraten. «Sagen wir es so: Es gibt mehrere Optionen.» Die Situation in der NHL ist momentan etwas unübersichtlich. Ob der Stanley Cup ab dem 31. Juli doch noch ausgespielt wird, ist nach wie vor ungewiss, und wann die nächste NHL-Saison beginnen wird, ist ebenfalls offen. Trotzdem kann Pius Suter – weil er nicht gedraftet worden ist und den Klub frei wählen darf – bereits jetzt einen Vertrag unterzeichnen.

Die Frage ist natürlich, ob der ZSC-Topskorer im Falle eines späten NHL-Saisonstarts im Dezember oder gar Januar bis dahin noch bei den ZSC Lions spielen könnte. Das müsste wiederum Georges Müller abklären. Sven Leuenbergers Begeisterung für eine solche Lösung hält sich allerdings in engsten Grenzen: «Wenn uns Pius Suter am nächsten Mittwoch sagt, dass er in die NHL wechselt, dann planen wir die neue Saison ohne ihn.»

abspielen

Pius Suter – wo alles begann. Video: YouTube/MySports

Natürlich wäre der Topskorer ein herber Verlust. Aber die ZSC Lions dürfen ihn durch einen fünften Ausländer ersetzen. Und es gibt ja zudem noch die Option, Sven Andrighetto zu verpflichten.

Pius Suter und Raphael Prassl sind in ihren Zimmern noch von der Armee verpflegt worden – und dann folgt am Nachmittag überraschend schnell die Erlösung vom Zimmerarrest. Nach Absprache zwischen Christian Protte – Mediziner in Magglingen – und ZSC-Klubarzt Gery Büsser dürfen beide heute Nachmittag nach Hause fahren und dort bis auf weiteres die Quarantäne bzw. Selbstisolierung verbringen, bis das Testergebnis bekannt ist. Tim Berni macht zeitgerecht heute und morgen einen Corona-Test.

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Alle NL-Topskorer der Qualifikation seit 2002/2003

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eiswalzer 08.07.2020 19:59
    Highlight Highlight Ich werd es nie verstehen... RS muss laufen, obwohl die Armee bekanntermassen immer wieder ein Hotspot für Infektionsherde ist bei diversen Krankheiten...
    Party machen, auch mehrere 100 Personen, mit Alkohol, in stickigen Clubs.: Kein Problem, ist wieder erlaubt. Aber Sportstadien, wo ich weiss neben wem ich sitze, und wo ich eine Maske tragen kann, das ist nicht erlaubt? Und soll eventuell noch weit in den Herbst hinein verboten bleiben??? DAS wär mal eine Diskussion wert... Ich sässe lieber in einem Stadion mit 10’000 (mit Maske, Alkoholverbot, etc.), als RS oder Club.
    • Uitam 08.07.2020 22:57
      Highlight Highlight Ich bin gerade in der RS. Wir müssen immer eine Maske tragen. Wenn wir übungen machen bei der man eine andere Person berühren muss, müssen wir die Ärmel auf lang haben und Handschuhe tragen. Ausgang haben wir nur im Kasernenareal. Jedes zweite Bett ist leer und dazwischen ist noch eine riesige Kartonwand.
    • Uitam 08.07.2020 23:00
      Highlight Highlight Auch wurden alle Rekruten getestet. Bei uns in der Kaserne waren 2/500 Personen positiv getestet. Die sind nun Isoliert.
  • Ehrenmann 08.07.2020 17:04
    Highlight Highlight Lieber Eismeister. Wenn schon ein Foto mit Maske, dann bitte auch die Maske richtig anziehen.
    Der Draht bei der Maske muss OBEN sein (Dieser wird dann um die Nase gebogen) und nicht wie Sie auf dem Bild unten am Kinn..
    (Der Draht ist zwischen den zwei perforierten Linien unten)
    Wie das immer noch nicht bei allen angekommen ist...
  • Blackhawk 08.07.2020 16:04
    Highlight Highlight Kann es sein, das der Eismeister die Schutzmaske in der Hitze des Gefechts falsch herum angezogen hat?
    • glointhegreat 08.07.2020 18:45
      Highlight Highlight Sieh dir mal das ohr an.... Der eismeister wird wohl nicht per öv. Nach magglingen gereist sein, sonst wären ihm die ohren bis dahin bereits abgefallen.
    • Blackhawk 08.07.2020 20:00
      Highlight Highlight Tatsächlich. Das hätte dann natürlich die Interviewmöglichkeiten noch weiter eingegrenzt.

Zwei Wochen vor dem NHL-Restart: Stadion in Edmonton teilweise überflutet

Die kanadische Provinz Alberta kämpft schon den ganzen Sommer durch mit schlechtem Wetter und viel Regen. Auch gestern zog wieder ein heftiger Gewittersturm durch Edmonton. Neben Tornadowarnungen gab es erneut eine riesige Menge Niederschlag.

Zu viel Regen für den brandneuen Rogers Place! Das Eishockeystadion, in dem am ersten August die NHL-Playoffs beginnen sollen wurde teilweise überflutet. Laut einem Bericht des «Edmonton Journals» ist insbesondere die Ford Hall, die allerdings weit von …

Artikel lesen
Link zum Artikel