USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

11 Tweets, die erklären, weshalb Rassismus in den USA nach wie vor existiert



Die Rassismus-Debatte in den USA ist seit den Vorfällen rund um Eric Garner, Freddie Gray und jüngst Alton Sterling und Alva Braziel virulenter denn je. Schwarze sind überdurchschnittlich häufig Opfer von Polizeigewalt. 

Im Netz hat sich unter dem Hashtag «WhitePrivilegeMeans» eine lebhafte Diskussion über die Vor- und Nachteile der Hautfarbe entwickelt. Die Tweets sind Aphorismen, die aufzeigen sollen, wie Schwarze und andere Minderheiten in den USA unter der bevorzugten Behandlung von Weissen leiden – oftmals mit tödlichen Fällen.    

The Kids will come back

«WhitePrivilegeMeans», sich nicht darum sorgen zu müssen, dass die Kinder nicht nach Hause kommen, nur weil sie die Hände in der Hosentasche vergraben oder einen Hoody getragen hatten.

Das Recht auf die Waffe

«WhitePrivilegeMeans», dass die «National Rifle Association» (der grösse Waffenverband der USA, NRA) dein Recht verteidigt, eine Waffe zu tragen.

Die Wahrheit 

«WhitePrivilegeMeans», sich über die Wahrheit aufzuregen und sie trotzdem verneinen, weil es einfacher ist und sich dein Leben ohnehin nicht ändert.

Kirche verballern

«WhitePrivilegeMeans», du kannst eine Kirche verballern und bekommst auf dem Weg ins Gefängnis noch Fast Food.

Blaulicht im Rückspiegel

«WhitePrivilegeMeans», in den Rückspiegel zu schauen, Blaulicht zu sehen und keine Angst zu haben. 

Profiteure der Sklaverei

«WhitePrivilegeMeans», von der Institution der Sklaverei zu profitieren und gleichzeitig zu sagen: Ich habe nie Sklaven besessen. 

Mit der Waffe in der Hand mit der Polizei diskutieren

«WhitePrivilegeMeans», dass du die Hand an der Waffe haben kannst während die Polizei geduldig mit dir die Situation bespricht.  

Du bist ein Individuum, kein Vertreter einer Masse

«WhitePrivilegeMeans», dass dich Gesellschaft als ein Individuum, und nicht als Repräsentanten einer ganzen Rasse oder Religion betrachtet.

Ohne Worte

«WhitePrivilegeMeans» ....

Im Zweifelsfall für den Weissen

«WhitePrivilegeMeans», dass im Zweifelsfall zu deinen Gunsten entschieden wird. 

Kopf in den Sand

«WhitePrivilegeMeans», einen Hashtag zu haben, der dich über deine Privilegien informiert und immer noch in der Lage zu sein, deren Existenz zu ignorieren.

Via Huffington Post

Polizeigewalt gegen Schwarze

Dallas-Attentäter schrieb mit seinem Blut «RB» an die Wand – jetzt wissen wir, was es bedeutet

Link zum Artikel

Der Tod von Polizeiopfer Alton Sterling wurde nicht zufällig gefilmt – das ist die Geschichte hinter dem Video

Link zum Artikel

Nach Dallas und dem Fall Alton Sterling geht in den USA die Furcht vor neuer Gewalt um

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Cartoons bringen die letzten vier Jahre Trump-Chaos perfekt auf den Punkt

Donald Trumps Amtszeit war geprägt von Lügen, Korruption und der Anstiftung zur Gewalt. Vier turbulente Trump-Jahre im Spiegel der Karikaturisten.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Donald Trump verliert mit Joe Bidens Amtseinführung seine Immunität, er kann somit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden. Beobachter glauben aber, dass er eher nicht ins Gefängnis muss. Ungemütlich wird es für ihn trotzdem. Viele Fälle sind noch offen: Amtsmissbrauch, Behinderung der Justiz und diverse …

Artikel lesen
Link zum Artikel