Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stephen Hawkings Rollstuhl und Dissertation versteigert



Ein alter Rollstuhl des Physikers Stephen Hawking ist am Donnerstagabend in London für umgerechnet 340'000 Euro versteigert worden. Eine Originalkopie seiner Doktorarbeit aus dem Jahr 1965 ging für ein Gebot von rund 670'000 Euro an einen unbekannten Bieter.

Wie das Auktionshaus Christie's mitteilte, erzielten mehrere Medaillen und Preise Hawkings knapp 340'000 Euro. Der Erlös der Versteigerung des Nachlasses soll wohltätigen Zwecken zugehen - an die Hawking-Stiftung und an die Motor Neurone Disease Association, eine Organisation zur Erforschung der Motoneuron-Krankheit.

Bei Hawking wurde in frühen Jahren Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) festgestellt, eine Motoneuron-Erkrankung. Der Physiker starb im März dieses Jahres.

Im Rahmen der Online-Auktion «Auf den Schultern von Riesen» hatte Christie's auch Memorabilia von Albert Einstein, Isaac Newton und Charles Darwin versteigert. Dabei wurde ein Gesamterlös von rund 2.1 Millionen Euro erzielt. (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen