DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wieder Ärger für den Italiener

Balotelli wegen Raserei gebüsst

08.01.2015, 20:10
Mario Balotelli und Trouble gehört zusammen wie Bud Spencer und Trence Hill.
Mario Balotelli und Trouble gehört zusammen wie Bud Spencer und Trence Hill.Bild: ANDREW YATES/REUTERS

Mario Balotelli hat abseits des Fussballfeldes wieder einmal für Aufruhr gesorgt. Der 24-jährige Italiener soll in seinem Heimatland nach Medieninformationen 10'000 Euro Busse wegen zu schnellen Autofahrens bezahlen müssen.

Der Stürmer des FC Liverpools soll in den Jahren 2012 und 2013 mit einem gemieteten Ferrari auf der Autobahn in Norditalien 18 Mal geblitzt worden sein.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Rosberg erstmals auf der Pole –Sauber auf Rängen 15 und 16

Erstmals steht in dieser Saison nicht Lewis Hamilton auf dem besten Startplatz. Im fünften Rennen der Saison war sein Mercedes-Teampartner Nico Rosberg um 0,267 Sekunden schneller.

Zur Story