Donald Trump

Grosse Wut in Jakarta: Demonstranten verbrennen ein Foto von Trump. Bild: AP/AP

Mega-Demo gegen Trump: 80'000 protestieren in Indonesien gegen Jerusalem-Entscheid

17.12.17, 08:16 17.12.17, 09:10

In der indonesischen Hauptstadt Jakarta haben Zehntausende Menschen gegen die Jerusalem-Entscheidung von US-Präsident Donald Trump protestiert. Die Polizei sprach von rund 80'000 Demonstranten.

Zu dem Protestmarsch am Sonntag aufgerufen hatten mehrere muslimische Gruppen. Sie forderten zum Boykott von israelischen und US-Produkten auf, sollte Trump seine Entscheidung von Anfang des Monats nicht rückgängig machen, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Zudem forderten sie alle anderen Staaten auf, sich dem US-Schritt entgegenzustellen.

80'000 Leute strömten auf die Strasse.  Bild: EPA/EPA

Rund 20'000 Polizisten und Soldaten waren laut Behördenangaben im Einsatz. Die US-Botschaft wurde mit Stacheldraht-Barrieren geschützt. Der Protest verlief friedlich.

Es war die bislang grösste Demonstration in Indonesien gegen die Trump-Entscheidung. Bei vorherigen Protesten hatten radikale Demonstranten Flaggen der USA und Israels verbrannt.

Bild: EPA/EPA

Trump hatte Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkannt, obwohl die internationale Gemeinschaft verlangt, den Status der Stadt in einem Friedensvertrag mit den Palästinensern auszuhandeln, die den Ost-Teil als Hauptstadt eines eigenen Staates beanspruchen. Die Entscheidung hatte in der muslimischen Welt Proteste ausgelöst. Auch bei den meisten Verbündeten der USA stiess Trump auf Ablehnung. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Foto-Fail! Diese 16 Bilder zeigen, warum wir Selfies erfunden haben

Bahn frei für Federer? Der mögliche Halbfinal-Gegner heisst Sandgren oder Chung

Kaufst du auch alle zwei Jahre ein neues Handy? Das soll sich jetzt ändern

20 (!!!) Jahre nach «Charmed – Zauberhafte Hexen» – das ist aus den Darstellern geworden

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nonvemberbal 17.12.2017 12:54
    Highlight Friedliches Flaggen verbrennen. Ah okey.
    26 4 Melden
  • Aaamolni 17.12.2017 11:43
    Highlight Interessant wäre jetzt noch zu wissen was duterte dazu sagt, sind doch kumpels die zwei?
    5 17 Melden
  • rodolofo 17.12.2017 10:28
    Highlight Trump eint die Muslime!
    Wenigstens für die kurze Zeit wütender Demonstrationen mit dem Verbrennen von US-Flaggen...
    Ein Strohfeuer.
    Schon länger brennen die Wälder Kaliforniens.
    Mutter Natur zeigt diesen zornigen Machos, die noch zu viel Rest-Energie haben, nachdem die Frauen bei ihnen den ganzen Haushalt erledigen müssen, was ZORN wirklich ist!
    Verglichen mit Natur-Katastrophen sind doch selbst die Anschläge von IS-Terroristen nichts als "Frauenfürze"...
    9 39 Melden
  • Royeti 17.12.2017 10:05
    Highlight Wo waren diese 80‘000 während der letzten 7 Jahren als Assad sein eigenes Volk zur Schlachtbank führte? Wo waren sie während dem Jemen Krieg?
    Lächerlich, heuchlerisch und völlig unglaubwürdig resp. staatlich orchestriert...
    52 18 Melden

Zu fett, Haarausfall, geistig «topfit» – Trumps Gesundheitszustand in 4 Punkten

Von wegen geistig verwirrt. Der Leibarzt des US-Präsidenten bescheinigt Trump beste Gesundheit. Doch es gibt ein Problem. 

Der 71-Jährige schwafelt manchmal wirres Zeugs, twittert Hasstiraden und futtert ununterbrochen Junk-Food. Nicht erst seit den Enthüllungen im Buch «Fire and Fury» zweifeln Experten, ob Trump überhaupt noch fähig ist, sein Amt als US-Präsident auszuüben. 

Leidet Trump unter Demenz? Oder gar Alzheimer? Von wegen, meint sein Leibarzt Ronny Jackson. Er hat am Dienstagabend die Ergebnisse des medizinischen Checks von vergangener Woche veröffentlicht – und will ein für allemal die …

Artikel lesen