Unwetter

Wieder Tote nach Tornados in Alabama und Mississippi 

29.04.14, 05:18 29.04.14, 09:10
Debris lies near homes in the Clements community west of Athens, Ala., after a tornado on Monday, April 28, 2014. Local officials reported six deaths in Alabama from the tornado. State emergency officials could not immediately confirm those deaths. Thousands of customers were without power in Alabama and Kentucky, where severe storms caused widespread damages. (AP Photo/The Decatur Daily, Brennen Smith)

Trümmer in Arkansas. Bild: AP/The Decatur Daily

Bei neuen Tornados sind in den US-Bundesstaaten Alabama und Mississippi am Montag wieder mehrere Menschen ums Leben gekommen. Wie der Nachrichtensender CNN berichtete, starben in einer Wohnwagensiedlung bei Athens in Alabama zwei Menschen. 

In Richland in Mississppi sei mindestens ein Mensch getötet worden. Ein Sprecher des Bezirks Winston sagte, in seinem County habe es mehrere Tote gegeben. Die Stürme richteten schwere Schäden an. Am Sonntag hatte es bei Wirbelstürmen im Mittleren Westen und Süden der USA mindestens 18 Tote gegeben. (rey/sda/dpa) 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen