Kinder
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Emma und Noah liegen vorne: Das sind die beliebtesten Baby-Namen 2017



Im vergangenen Jahr haben in der Schweiz neugeborene Mädchen und Buben am häufigsten die Namen Emma und Noah erhalten. Auf den Rängen zwei und drei der Vornamen-Hitparade 2017 folgen bei den Mädchen Mia und Sofia, bei den Knaben Liam und Luca.

Dies zeigt die am Montag veröffentlichte Auswertung des Bundesamtes für Statistik (BFS). Bei den 42'508 Mädchen mit Jahrgang 2017 erhielten 478 den Vornamen Emma. 420 heissen Mia und 352 Sofia.

Die beliebtesten Babynamen 2017:

Babynamen 2017

Bild: bfs

Bei den 44'873 neugeborenen Knaben lagen Noah (490) und Liam (434) auf den ersten beiden Plätzen, dahinter belegte Luca den dritten Platz (360).

Der Knabennamen Noah findet sich seit 2013 an der Spitze. Bei den Mädchen besetzte Emma 2017 und 2014 den ersten Rang.

Rätoromanen mögen Gian und Angelina 

Es gibt Unterschiede nach Sprachregion. Die Deutschschweiz hat Noah und Mia als Spitzenreiter erkoren.

Bild

Bild: bfs

In der französischen Schweiz sind es Gabriel und Emma, welche dominieren.

Bild

Bild: bfs

In der italienischen Schweiz zieren Leonardo und Sofia das oberste Podest.

Bild

Bild: bfs

Gian und Angelina waren im rätoromanischen Sprachgebiet auf dem ersten Rang im Jahr 2017.

Bild

Bild: bfs

Auch zwischen den Kantonen können die gewählten Vornamen sehr unterschiedlich ausfallen. Waren es 2017 Noah und Alina im Kanton Bern, so standen im Kanton Glarus David und Emily an erster Stelle. St.Gallen wählte Noah und Nina als häufigste Vornamen, und im Kanton Genf fanden sich Gabriel und Sofia an der Spitze, nur um einige zu nennen. (sda)

«Ihr müsst mein Kind nicht toll finden, aber ...»

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ruggedman 20.08.2018 14:12
    Highlight Highlight ;-)
    Play Icon
  • Frausowieso 20.08.2018 14:03
    Highlight Highlight Bei uns hiessen viele Mädchen Stefanie, Sabrina oder Céline. DIe Jungen dafür Marc, Pascal oder Yves.
    Ich werde nie verstehen können, warum man Trendnamen vergibt. Es gibt doch sooooo viele schöne Namen. Da greift man doch lieber zu einem, der aktuell vielleicht nicht ganz so häufig vergeben wird. Muss ja nicht gerade River Destiny Talusha sein.
    • Aglaya 20.08.2018 15:32
      Highlight Highlight Viele Eltern glauben wohl, der von ihnen ausgewählte Name sei aussergewöhnlich und wählen nicht bewusst einen der häufigsten Vornamen aus. Meine Eltern haben für mich vor vielen Jahren ohne es zu wissen einen Namen aus den (damaligen) Top 3 ausgesucht, waren aber der Überzeugung, dass kaum jemand so heisse...
    • Frausowieso 20.08.2018 15:59
      Highlight Highlight @Aglaya

      Stimmt, früher hatte man zugegebenermassen noch keinen einfachen Zugriff auf die Namensstatistiken. Heute findet man sie innert Minuten im Internet. Trotzdem heisst gefühlt jedes Baby Mia, Emma oder Sophie.
  • Blutgrätscher 20.08.2018 13:17
    Highlight Highlight Also eigentlich wäre Sophia/Sofia der beliebteste Mädchenname. Wenn man beide Schreibweisen zusammenrechnet, gäbe es ca. 20 % mehr Sofias als Mias.
  • Alterssturheit 20.08.2018 13:14
    Highlight Highlight Ich vermisse Felix, Paul, Peter, Andreas, Gusti, Max, ....
    Heidi, Margrit, Evi, Anita,........
    Merkt sie euch: sie werden ihr Comeback feiern !
    • Garp 20.08.2018 14:43
      Highlight Highlight Berta, Gertrud, Willhemine, Willy, Konrad und Fritz wären meine Tips 😁 .
    • Genital Motors 20.08.2018 15:28
      Highlight Highlight Kurt, Othmar, Hans-Ueli, Klara, Jürg, Köbi,
      Pirmin, Arnold, Franz...
  • Garp 20.08.2018 12:41
    Highlight Highlight Wenn man heute im Laden Emma ruft, drehen sich 10 kleine Mädchen und 10 alte Damen um. Der Name war schon einmal sehr beliebt.
  • hemster 20.08.2018 11:12
    Highlight Highlight alle wollen so individuell sein, so hipp und no mainstream, dass alle wieder mainstream sind.
    stelle man sich nur vor, in z.B. einem einkaufszentrum, eine(r) schreit/ruft/bettelt nach seinem balg und die hälfte der gören drehen sich um ... schon fast widerlich, wie in einem horrorfilm (gänsehaut total)
    • RASL 20.08.2018 12:41
      Highlight Highlight Stimmt. Als alle noch Fritz und Hans hiessen, gab es dieses Problem noch nicht. *ironieoff*
    • Frausowieso 20.08.2018 12:43
      Highlight Highlight Der Ton in deinem Kommentar ist auch gruselig. Ein wahrer Horror in Sachen Anstand und Respekt.
    • jjjj 20.08.2018 13:02
      Highlight Highlight Balg ... schreien ... gören ... horrorfilm ...


      You must be fun at parties.
  • Panna cotta 20.08.2018 11:10
    Highlight Highlight Die Urgrossmutter meiner erwachsenen Kinder hat Emma geheissen, wie viele ihrer Generation. Alte Kleider und Namen niemals wegwerfen - eines Tages ist alles wieder en vogue!
  • felixJongleur 20.08.2018 11:08
    Highlight Highlight LiaLuaLeaLoa :))
  • adrian_snow 20.08.2018 11:08
    Highlight Highlight Wie jedes Jahr schnappen auch wir uns die Daten, verarbeiten und veredlen diese hier:
    https://vornamen.opendata.ch/

    Wenn Ihr noch mehr Daten durchstöbern und diese graphisch aufbereitet geniessen wollt, viel Spass!
    • chnobli1896 20.08.2018 12:27
      Highlight Highlight Ich finde dieses Tool super und bin auf die Daten 2017 gespannt :)
    • adrian_snow 20.08.2018 15:53
      Highlight Highlight So, jetzt sind die Daten auch aktuell hier:
      https://vornamen.opendata.ch/
  • Genital Motors 20.08.2018 11:05
    Highlight Highlight in meiner Nachbarschaft kam im Februar ein Junge zur Welt mit dem super Namen Pirmin!!!

    Es gibt noch Hoffnung :D
    • Genital Motors 20.08.2018 15:26
      Highlight Highlight Weder christlich noch sonst konservativ. diese Familie ist absoluter Durchschnitt.
      Ich finde Pirmin einen schönen Namen.
    • Blutgrätscher 20.08.2018 15:59
      Highlight Highlight Ich finde Pirmin rollt in etwa so schön von der Zunge wie Ignaz
  • Cervelat 20.08.2018 10:51
    Highlight Highlight Zoe Zebra
    Emily Elephant... kommt mir so in den Sinn, wenn ich die Liste überfliege..
    Wem das auch so geht, hat höchstwahrscheinlich mind. 1 Kind das gerne PepaPig schaut ;-) und als interessierte Eltern schaut man natürlich mit
  • Chabis 20.08.2018 10:49
    Highlight Highlight Erst wenn du einen Namen für dein Kind suchst, merkst du, wie viele Leute du eigentlich sch***** findest...
    • Bynaus @final-frontier.ch 20.08.2018 13:07
      Highlight Highlight Oder gut bzw. ziemlich gut. Schliesslich willst du deinem Kind auch nicht den Namen von Bekannten geben. Sie könnten sich ja für einen Moment einbilden, es wäre wegen ihnen, und darüber peinlich berührt sein.
  • Theor 20.08.2018 10:28
    Highlight Highlight Emma heisst der Nachbarshund.

    Da käme mir niemals in den Sinn, den Namen für einen Menschen zu benutzen. 😂

    Schräg, wie einen das Umfeld so beinflussen kann.
    • EMkaEL 20.08.2018 11:40
      Highlight Highlight Komischer name für einen Hund. Mir kommt als erstes der Tante Emma Laden in den sinn..

Vokabeln pauken im Zug: Kann man mit einer App eine Fremdsprache lernen?

Die bekannten Sprachapps von Babbel, Duolingo oder Busuu versprechen schnellen Erfolg. Doch ist es wirklich möglich, nur mit dem Smartphone eine Fremdsprache zu lernen? Sprachwissenschafter Thomas Studer klärt auf.

Ob für eine internationale Karriere in China, eine bevorstehende Reise nach Brasilien oder eine Lebenspartnerin aus Frankreich. Es gibt viele gute Gründe, um eine neue Sprache zu lernen. E-Learning-Plattformen liegen im Trend. Jeder siebte Schweizer hat schon einmal auf dem Smartphone oder dem Laptop eine Fremdsprache studiert, wie die Nutzerzahlen von Duolingo verraten. Dank anderen bekannten Online-Portalen wie Babbel und Busuu dürften es gar noch mehr sein.

Wenn es nach diesen Anbietern geht, …

Artikel lesen
Link zum Artikel