Kinder
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Emma und Noah liegen vorne: Das sind die beliebtesten Baby-Namen 2017

20.08.18, 10:20


Im vergangenen Jahr haben in der Schweiz neugeborene Mädchen und Buben am häufigsten die Namen Emma und Noah erhalten. Auf den Rängen zwei und drei der Vornamen-Hitparade 2017 folgen bei den Mädchen Mia und Sofia, bei den Knaben Liam und Luca.

Dies zeigt die am Montag veröffentlichte Auswertung des Bundesamtes für Statistik (BFS). Bei den 42'508 Mädchen mit Jahrgang 2017 erhielten 478 den Vornamen Emma. 420 heissen Mia und 352 Sofia.

Die beliebtesten Babynamen 2017:

Babynamen 2017

Bild: bfs

Bei den 44'873 neugeborenen Knaben lagen Noah (490) und Liam (434) auf den ersten beiden Plätzen, dahinter belegte Luca den dritten Platz (360).

Der Knabennamen Noah findet sich seit 2013 an der Spitze. Bei den Mädchen besetzte Emma 2017 und 2014 den ersten Rang.

Rätoromanen mögen Gian und Angelina 

Es gibt Unterschiede nach Sprachregion. Die Deutschschweiz hat Noah und Mia als Spitzenreiter erkoren.

Bild: bfs

In der französischen Schweiz sind es Gabriel und Emma, welche dominieren.

Bild: bfs

In der italienischen Schweiz zieren Leonardo und Sofia das oberste Podest.

Bild: bfs

Gian und Angelina waren im rätoromanischen Sprachgebiet auf dem ersten Rang im Jahr 2017.

Bild: bfs

Auch zwischen den Kantonen können die gewählten Vornamen sehr unterschiedlich ausfallen. Waren es 2017 Noah und Alina im Kanton Bern, so standen im Kanton Glarus David und Emily an erster Stelle. St.Gallen wählte Noah und Nina als häufigste Vornamen, und im Kanton Genf fanden sich Gabriel und Sofia an der Spitze, nur um einige zu nennen. (sda)

«Ihr müsst mein Kind nicht toll finden, aber ...»

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
28
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ruggedman 20.08.2018 14:12
    Highlight ;-)
    1 0 Melden
  • Ms. Song 20.08.2018 14:03
    Highlight Bei uns hiessen viele Mädchen Stefanie, Sabrina oder Céline. DIe Jungen dafür Marc, Pascal oder Yves.
    Ich werde nie verstehen können, warum man Trendnamen vergibt. Es gibt doch sooooo viele schöne Namen. Da greift man doch lieber zu einem, der aktuell vielleicht nicht ganz so häufig vergeben wird. Muss ja nicht gerade River Destiny Talusha sein.
    3 0 Melden
    • Aglaya 20.08.2018 15:32
      Highlight Viele Eltern glauben wohl, der von ihnen ausgewählte Name sei aussergewöhnlich und wählen nicht bewusst einen der häufigsten Vornamen aus. Meine Eltern haben für mich vor vielen Jahren ohne es zu wissen einen Namen aus den (damaligen) Top 3 ausgesucht, waren aber der Überzeugung, dass kaum jemand so heisse...
      1 1 Melden
    • Ms. Song 20.08.2018 15:59
      Highlight @Aglaya

      Stimmt, früher hatte man zugegebenermassen noch keinen einfachen Zugriff auf die Namensstatistiken. Heute findet man sie innert Minuten im Internet. Trotzdem heisst gefühlt jedes Baby Mia, Emma oder Sophie.
      2 0 Melden
  • Blutgrätscher 20.08.2018 13:17
    Highlight Also eigentlich wäre Sophia/Sofia der beliebteste Mädchenname. Wenn man beide Schreibweisen zusammenrechnet, gäbe es ca. 20 % mehr Sofias als Mias.
    3 1 Melden
  • Alterssturheit 20.08.2018 13:14
    Highlight Ich vermisse Felix, Paul, Peter, Andreas, Gusti, Max, ....
    Heidi, Margrit, Evi, Anita,........
    Merkt sie euch: sie werden ihr Comeback feiern !
    9 6 Melden
    • Garp 20.08.2018 14:43
      Highlight Berta, Gertrud, Willhemine, Willy, Konrad und Fritz wären meine Tips 😁 .
      3 1 Melden
    • Genital Motors 20.08.2018 15:28
      Highlight Kurt, Othmar, Hans-Ueli, Klara, Jürg, Köbi,
      Pirmin, Arnold, Franz...
      1 1 Melden
  • Garp 20.08.2018 12:41
    Highlight Wenn man heute im Laden Emma ruft, drehen sich 10 kleine Mädchen und 10 alte Damen um. Der Name war schon einmal sehr beliebt.
    9 0 Melden
  • hemster 20.08.2018 11:12
    Highlight alle wollen so individuell sein, so hipp und no mainstream, dass alle wieder mainstream sind.
    stelle man sich nur vor, in z.B. einem einkaufszentrum, eine(r) schreit/ruft/bettelt nach seinem balg und die hälfte der gören drehen sich um ... schon fast widerlich, wie in einem horrorfilm (gänsehaut total)
    18 38 Melden
    • RASL 20.08.2018 12:41
      Highlight Stimmt. Als alle noch Fritz und Hans hiessen, gab es dieses Problem noch nicht. *ironieoff*
      24 2 Melden
    • Ms. Song 20.08.2018 12:43
      Highlight Der Ton in deinem Kommentar ist auch gruselig. Ein wahrer Horror in Sachen Anstand und Respekt.
      17 2 Melden
    • jjjj 20.08.2018 13:02
      Highlight Balg ... schreien ... gören ... horrorfilm ...


      You must be fun at parties.
      20 2 Melden
  • Panna cotta 20.08.2018 11:10
    Highlight Die Urgrossmutter meiner erwachsenen Kinder hat Emma geheissen, wie viele ihrer Generation. Alte Kleider und Namen niemals wegwerfen - eines Tages ist alles wieder en vogue!
    19 2 Melden
  • felixJongleur 20.08.2018 11:08
    Highlight LiaLuaLeaLoa :))
    14 2 Melden
  • adrian_snow 20.08.2018 11:08
    Highlight Wie jedes Jahr schnappen auch wir uns die Daten, verarbeiten und veredlen diese hier:
    https://vornamen.opendata.ch/

    Wenn Ihr noch mehr Daten durchstöbern und diese graphisch aufbereitet geniessen wollt, viel Spass!
    12 0 Melden
    • chnobli1896 20.08.2018 12:27
      Highlight Ich finde dieses Tool super und bin auf die Daten 2017 gespannt :)
      0 0 Melden
    • adrian_snow 20.08.2018 15:53
      Highlight So, jetzt sind die Daten auch aktuell hier:
      https://vornamen.opendata.ch/
      0 0 Melden
  • Genital Motors 20.08.2018 11:05
    Highlight in meiner Nachbarschaft kam im Februar ein Junge zur Welt mit dem super Namen Pirmin!!!

    Es gibt noch Hoffnung :D
    11 22 Melden
    • Adam Gretener (1) 20.08.2018 14:23
      Highlight Wie der christliche Fundi Zurbriggen...
      4 2 Melden
    • Genital Motors 20.08.2018 15:26
      Highlight Weder christlich noch sonst konservativ. diese Familie ist absoluter Durchschnitt.
      Ich finde Pirmin einen schönen Namen.
      2 0 Melden
    • Blutgrätscher 20.08.2018 15:59
      Highlight Ich finde Pirmin rollt in etwa so schön von der Zunge wie Ignaz
      2 0 Melden
  • Cervelat 20.08.2018 10:51
    Highlight Zoe Zebra
    Emily Elephant... kommt mir so in den Sinn, wenn ich die Liste überfliege..
    Wem das auch so geht, hat höchstwahrscheinlich mind. 1 Kind das gerne PepaPig schaut ;-) und als interessierte Eltern schaut man natürlich mit
    10 11 Melden
  • Chabis 20.08.2018 10:49
    Highlight Erst wenn du einen Namen für dein Kind suchst, merkst du, wie viele Leute du eigentlich sch***** findest...
    83 0 Melden
    • Bynaus 20.08.2018 13:07
      Highlight Oder gut bzw. ziemlich gut. Schliesslich willst du deinem Kind auch nicht den Namen von Bekannten geben. Sie könnten sich ja für einen Moment einbilden, es wäre wegen ihnen, und darüber peinlich berührt sein.
      9 0 Melden
    • .:|Caballito de Mantequilla|:. 20.08.2018 14:14
      Highlight Du bringst es auf den Punkt!
      0 0 Melden
  • Theor 20.08.2018 10:28
    Highlight Emma heisst der Nachbarshund.

    Da käme mir niemals in den Sinn, den Namen für einen Menschen zu benutzen. 😂

    Schräg, wie einen das Umfeld so beinflussen kann.
    52 13 Melden
    • EMkaEL 20.08.2018 11:40
      Highlight Komischer name für einen Hund. Mir kommt als erstes der Tante Emma Laden in den sinn..
      20 2 Melden

Neue Sextortion-Welle in der Schweiz – Internet-User werden mit dieser E-Mail erpresst

Aktuell treiben Betrüger mit Sextortion-Spam-E-Mails ihr Unwesen. Wer die folgende Nachricht erhält, sollte auf keinen Fall zahlen.

Die Schweizerische Kriminalprävention warnt Schweizer Internet-Nutzer vor Spam-E-Mails, die den Empfänger mit angeblich kompromittierenden Filmaufnahmen erpressen. 

In den Erpressungs-E-Mails schreiben die Betrüger, sie hätten einen Trojaner auf dem Computer oder Smartphone des Opfers installiert und das E-Mail-Konto gehackt. Der Trojaner sei beim Besuch einer Porno-Seite installiert worden. «Nach der Installation nimmt die Frontkamera jedes Mal, wenn Sie masturbieren, ein Video …

Artikel lesen