DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jack Eichel lässt sich vom Publikum in Buffalo feiern.<br data-editable="remove">
Jack Eichel lässt sich vom Publikum in Buffalo feiern.
Bild: AP

Riesiger Hype um den anderen NHL-Youngster: Nummer-2-Pick Jack Eichel stiehlt Connor McDavid die Show

Gigantisch war der Hype um den 18-Jährigen Nummer-1-Pick Connor McDavid vor der Saison. Doch nun spielt plötzlich der gleichaltrige Jack Eichel bei den Buffalo Sabres gross auf. In drei Spielen hat er bereits zweimal getroffen. 
13.10.2015, 13:1814.10.2015, 19:15
Nik Dömer
Nik Dömer
Folgen

Geht es um die Frage, wer der zukünftige Wayne Gretzky wird, dann drehen die Amerikaner komplett am Rad. Zurzeit gilt der Kanadier Connor McDavid als grösster Anwärter, um in die Fussstapfen von «The Great One» zu treten. Der Hype um ihn erreicht neue Ebenen.

Wer wird der nächste Wayne Gretzky?
Connor McDavid bei seinem NHL-Debüt gegen St. Louis Blues.<br data-editable="remove">
Connor McDavid bei seinem NHL-Debüt gegen St. Louis Blues.
Bild: Jeff Roberson/AP/KEYSTONE

Bereits in der Junioren-Liga musste er tägliche Interviews geben und für Fotos für Titelseiten posieren. Zudem unterschrieb der Kanadier mit 15 einen eigenen Werbevertrag über 250'000 Doller pro Saison und die zweitgrösste Tageszeitung Kanadas stellte einen eigenen Reporter für ihn an. Es hat sich gelohnt: Im Sommer wurde McDavid im Draft von den Edmonton Oilers als Erster gezogen.

Das Debüt von McDavid in der Analyse.
YouTube/Oilers Archivist

Nun ist die NHL-Saison schon fast eine Woche alt und das Supertalent hat mit den Edmonton Oilers bereits zwei Spiele absolviert. Bei seinem Debüt gab es eine 1:3-Auswärtsniederlage gegen die St. Louis Blues und zwei Tage darauf verlor er mit den Oilers in Nashville 2:0. Auch, weil Roman Josi einen guten Job gemacht hat. Ein Traumstart für den angeblich nächsten Gretzky sieht definitiv anders aus. 

NHL schwärmt von Jack Eichel

Für Furore sorgt dafür ein anderer Youngster: Jack Eichel, der Draft-Pick Nummer 2 von den Buffalo Sabres, feierte einen spektakulären Einstand in der besten Hockeyliga der Welt. Der 18-Jährige traf gleich bei seinem Debüt gegen die Ottawa Senators. Am Ende mussten die Sabres trotzdem eine 1:3-Niederlage einstecken.  

Eichel trifft bei seinem ersten NHL Spiel. 
YouTube/NHL

Nach einer weiteren Niederlage zuhause gegen die Tampa Bay Lightning (1:4) am Samstag, gewann Eichel gestern mit den Sabres sein erstes NHL-Spiel gegen die Columbus Blue Jackets und traf dabei erneut. Zwei Tore aus drei Spielen – das lässt sich auf jeden Fall sehen und spätestens seit gestern hat auch Eichel den Hype in den amerikanischen Medien, den er verdient. 

Was für eine sensationelle Kiste: Eichel erkämpft sich den Puck zurück, umkurvt seine Gegner und schiebt den Hartgummi unters Lattenkreuz.
YouTube/MoustacheHockey

Und was ist, wenn Matthews kommt? 

Keine Frage, es wäre eine Frechheit, jetzt schon ein endgültiges Fazit zu ziehen. McDavid wird mit höchster Wahrscheinlichkeit schon bald auch in der NHL einschlagen. Dafür hat er in der Vergangenheit bei der Junioren-WM (MVP und Top Scorer an der U18-WM) und in der Junioren-Liga (97 Tore/188 Vorlagen in 166 Spielen) einfach zu gut gespielt, um seinen Erwartungen nicht gerecht zu werden. 

Auch ihm wird eine grosse Karriere vorausgesagt: Auston Matthews von den ZSC Lions.&nbsp;<br data-editable="remove">
Auch ihm wird eine grosse Karriere vorausgesagt: Auston Matthews von den ZSC Lions. 
Bild: Marc Schumacher

Und trotzdem darf man nun gespannt zur Kenntnis nehmen, dass mit Jack Eichel ein weiterer Youngster in der Liga der ganz grossen NHL-Hoffnungsträger mitmischt. So wie einst Mario Lemieux – der zweiterfolgreichste Scorer der NHL-Geschichte – dem grossen Wayne Gretzky Konkurrenz machte. Ein solches Selbstvertrauen wie der 18-Jährige Amerikaner gestern bei seinem zweiten NHL-Goal gezeigt hat, ist bewundernswert. Bei all dem Hype um seinen kanadischen Kontrahenten von den Oilers darf man ihn künftig nicht vergessen. Und wer weiss schon, was passiert, wenn in einem Jahr auch noch Auston Matthews im Kampf um das Erbe Wayne Gretzkys mitmischt. 

Die Chicago Blackhawks gewinnen den Stanley Cup 2015

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Erst ein AHL-Spiel, dann eines in der NHL – der verrückte Tag des Rocco Grimaldi
18. November 2014: Mehr als 2000 Kilometer liegen zwischen San Antonio und Los Angeles. Doch Eishockey-Profi Rocco Grimaldi schafft es tatsächlich, innerhalb von zwölf Stunden an beiden Orten zu sein und zu spielen.

Als der Dienstag beginnt, befindet sich Rocco Grimaldi in Texas. Der 21-Jährige stürmt für San Antonio Rampage, das Farmteam der Florida Panthers, in der AHL. Um 10.30 Uhr betreten Grimaldi und seine Mitspieler das Eis im AT&T Center – aber nicht für ein Training, sondern tatsächlich für eine Partie.

Zur Story