Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dutzende Tote bei Bus-Unglück in Nordindien



Im nordindischen Bundesstaat Himachal Pradesh sind bei einem Busunfall mindestens 44 Menschen gestorben. Der Bus stürzte gegen 11.30 Uhr Ortszeit am Mittwoch von einer Strasse im Bezirk Nerwa rund 500 Meter tief in den Fluss Tons.

Dies bestätigte die lokale Polizei. Der Bus war auf der Fahrt in den benachbarten Bundesstaat Uttarakhand gewesen. Es hätten sich mindestens 45 Personen in dem Bus befunden, darunter mindestens zehn Frauen und Kinder, sagte Polizeikommissar Narender Singh. Die Polizei sei noch mit Bergungs- und Rettungsarbeiten beschäftigt, die Zahl der Toten könne noch steigen.

Indien ist das Land mit den meisten Verkehrstoten der Welt. Die häufigsten Ursachen für Unfälle sind marode Strassen und Fahrzeuge, überfüllte Verkehrswege und Fahren mit zu hoher Geschwindigkeit. Nach Angaben des indischen Verkehrsministeriums starben im Jahr 2015 mehr als 146'000 Menschen bei Verkehrsunfällen auf Indiens Strassen. (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen