DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alt aber gut

Pirlo zum dritten Mal in Serie «Spieler der Saison»



Juventus' Andrea Pirlo scorer of his team's goal is seen during a Champions League, Group A soccer match between Juventus and Olympiakos, at the Juventus Stadium in Turin, Italy, Tuesday, Nov. 4, 2014. Pirlo scored on his 100th Champions League appearance. (AP Photo/Massimo Pinca)

Andrea Pirlo wird nur noch besser. Bild: Massimo Pinca/AP/KEYSTONE

Der 35-jährige Mittelfeld-Regisseur Andrea Pirlo von Juventus Turin ist zum besten Spieler der vergangenen Serie-A-Saison gewählt worden. In die «Top 11» der vergangenen Meisterschaft schafften es bei einer Abstimmung insgesamt sieben Profis von Titelgewinner Juventus. 

Pirlo wurde in der heimischen Liga zum dritten Mal in Serie zum Spieler der Saison gewählt. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Milan-Goalie Dida legt den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte hin

3. Oktober 2007: Im Champions-League-Spiel zwischen Celtic Glasgow und der AC Milan stürmt ein schottischer Zuschauer auf den Platz und «schlägt» Milan-Goalie Dida. Was sich danach ereignet, ist zirkusreif.

1,96 m ist Dida gross, er ist ein Hüne im Tor. Vom Ersatzgoalie des FC Lugano hinter Erich Hürzeler bringt er es zum Weltmeister und zweifachen Sieger der Champions League.

Einen Oscar hingegen darf der Brasilianer nie entgegennehmen. Obwohl er am 3. Oktober 2007 einen komödienhaften Auftritt auf den Rasen des Celtic Park hinlegt – im wahrsten Sinne des Wortes.

Celtic Glasgow schiesst in der 90. Minute den Siegestreffer zum 2:1. Klar, dass diese Sensation gefeiert werden muss. Während die …

Artikel lesen
Link zum Artikel