DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

12. Etappe, Bellinzona – Melide: Ein Glace am See in Lugano und dann ins Ziel geradelt



Liveticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 12

Schicke uns deinen Input
Die Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 12. Etappe: Bellinzona – Melide
58 Bilder
Es geht Richtung Lugano. Gemeinde 108: Canobbio.
Zur Slideshow
Der aktuelle Stand
Sooo, langsam wird die Karte pinker ... habe neu die Gemeinde, in welcher ich bin (Melide), rot eingefärbt. Vielleicht mach ich auch mal noch die Gemeinden des nächsten Tages in einer Farbe. Aber ich kann nicht zu viel aufs Mal ändern. Das verwirrt.
In Melide angekommen
Die 12. Etappe ist geschafft. Ich komme in Melide an und geniesse noch etwas das schöne Wetter. Im Swissminiature merke ich grad: Ich hätte die Tour dur d'Schwiiz auch einfacher haben können ...
Bilder des Tages gibt es wie gewohnt später.
Ein Glace am See
Gemeinde 114 ist Lugano. Am See geniesse ich ein Glace und die wunderbare Sicht. Als ich zurück zum Velo gehe, zeigt das Messgerät 44 Grad an. Wohl bisschen zu heiss. Aber so 34 Grad ist's schon.
Über den Monteceneri nach Lugano
Es geht über die Gemeinde Monteceneri und Gemeinden wie das als Grenadier-Ausbildungsort bekannte Isone Richtung Lugano. Momentan sitze ich bei 30 Grad im Restaurant in Taverne.
Tour dur d'schwiiz 12. etappe
Die 100. Gemeinde
Der erste Meilenstein ist erreicht: Sant Antonino. Nicht zu verwechseln mit Sant Antonio im Tal oben. 100 Gemeinden hab ich damit abgefahren. Das jetzt noch 23-mal und ich bin durch die ganze Schweiz. Noch fehlen 2224 Gemeinden.
Hier muss mich leider auch Richard wieder verlassen, der die letzten vier Gemeinden mit mir fuhr - Grazie!
Tour dur d'schwiiz 12. etappe
Tour dur d'schwiiz 12. etappe
In Sant'Antonio
Ich habe den ersten Bergpreis des Tages mit Careno (Gemeinde Sant'Antonio) erreicht. Kühle 17 Grad hier oben. Und mit Richard einen Lokalmatadoren gefunden.
Tour dur d'schwiiz 12. etappe
Start in Bellinzona
Die Etappe startet noch bei kühlen Temperaturen in Bellinzona. Via Giubiasco folgt der erste Aufstieg hoch nach Sant'Antonio.
20 Gemeinden sind geplant
So viele Gemeinden wie heute waren es bisher noch nie. Mal schauen, ob ich wirklich alle abfahre oder einige für den Rückweg offen lasse. Hier auf jeden Fall die ungefähre Route. Wegen der Hitze im Tessin werde ich wohl vor 7 Uhr starten.
Der aktuelle Stand
In den nächsten Tagen geht die Reise ganz in den Süden und dann hoch nach Tenero/Locarno und in all die Seitentäler.
Bilder des Tages
Heute unfassbar schnell, die Bilder des Tages:
Tour dur d'Schwiiz, 11. Etappe: Verdabbio – Bellinzona
41 Bilder
Was für ein herrliches Etappenziel: Bellinzona mit der Castelgrande.
Zur Slideshow
Tschüss Grabünden, bis bald
Da ich den schönen Kanton Graubünden das erste Mal verlasse, habe ich die schönsten Bilder des Beginns der Tour dur d'Schwiiz nochmals zusammengefasst. Danke, Grabünden!
Tour dur d'Schwiiz, Graubünden
60 Bilder
Hier in Samnaun beginnt meine Reise durch alle 2324 Gemeinden der Schweiz.
Zur Slideshow
Bild

Der ungefähre Etappenplan von Bellinzona nach Melide. Hier geht es zum Livetracking! Bild:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tour dur dSchwiiz

Wie sechs Babys für einen Boom sorgen können – und warum das wichtig ist

Tschiertschen. Die meisten kennen das Dorf wohl nur, wenn sie mit dem Auto von Chur hoch nach Arosa kurven, rüber zur anderen Seite des Schanfiggs schauen, das Dörfli hoch oben am Hang entdecken und sich fragen: Was ist das für ein Ort?

Folge der Tour dur d'Schwiiz – 11'000 Kilometer mit dem Velo durch jede der 2324 Gemeinden – auf Facebook und Twitter!

Sichtbar ist Tschiertschen von weitem: Kaum sind die ersten Kehren nach Chur bezwungen und Maladers erreicht, sehe ich weit oben auf der anderen Talseite einige Häuser. Noch ist mir nicht bewusst, dass dies Tschiertschen ist. Ich fahre das Tal auf der Arosa-Strasse nach hinten. Biege dann rechts ab nach Molinis und radle auf der anderen Seite wieder hoch. Bald erreiche ich erste …

Artikel lesen
Link zum Artikel